Filmkritik - Django: Unbarmherzig wie die Sonne (1967)
 
 

Django: Unbarmherzig wie die Sonne

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,4)
Original: Sentenza di Morte
Regie: Mario Lanfranchi
Darsteller: Tomas Milian, Adolfo Celi
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Action, Western (Italien)
Filmstart: 01. Januar 1967
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Vier Männer sind es, die den Bruder von Django vor langer Zeit hinterlistig getötet haben. Vier Männer, denen der eiskalte, unmenschliche Rächer auflauert, deren Schwächen er in einem hitzigen Katz- und Maus-Spiel ausnutzt, um sie ins Jenseits zu befördern. Diaz, der ein zurückgezogenes Leben als Rancher führt, Montero, ein Zocker, O'Hara, ein von den Hosen bis zu den Haaren weißer Albino, und Djangos Bruder Baldwin, ein religiöser Fanatiker, der im Gewand des Priesters die Landbevölkerung quält - keiner von ihnen hat auch nur den Hauch einer Chance gegen Django! "Django - Unbarmherzig wie die Sonne" gilt als visuell einzigartig experimentierfreudiger Italo-Western, der durch seine episodenhafte Struktur, eine hervorragende Besetzung und eine genaue Charakterzeichnung besticht. Spätestens wenn Django keine Munition mehr hat, in der Wüste eine leere Patronenhülse findet, auf diese eine Kugel aus seinem Bein steckt und den Gegner mit einem Riesenknall erschießt, weiß man, dass man es mit einem der einfallsreichsten Vertreter des Genres zu tun hat.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche