Stargames
 
Filmkritik - Die Wahrheit über den Da-Vinci-Code - Das Sakrileg entschlüsselt (2005)
 
 

Die Wahrheit über den Da-Vinci-Code - Das Sakrileg entschlüsselt

Regie: Jonathan Stack
Darsteller: ?????
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (USA)
Filmstart: 01. Januar 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Dan Burstein lässt Experten verschiedener Disziplinen zu Wort kommen – Archäologen, Theologen, Kunsthistoriker, Philosophen und Naturwissenschaftler – und viele, auf die Dan Brown sich beim Schreiben seines spannenden Thrillers stützte. Sie trennen Fakt und Spekulationen von purer Fiktion. War Jesus tatsächlich mit Maria Magdalena verheiratet? Wurde sie – nicht Petrus – von ihm beauftragt, seine Lehre zu verkünden? Hat sie ihr eigenes Evangelium verfasst? Hatten die beiden ein gemeinsames Kind? Leben ihre Nachfahren noch heute unter uns? Waren einige Genies aus Kunst und Wissenschaft, wie Leonardo da Vinci und Isaac Newton, wirklich Mitglieder von Geheimgesellschaften, die über stichhaltige Informationen zu diesem historischen Tatbestand verfügten? Und hat Leonardo sein geheimes Wissen zum Beispiel im Gemälde „Abendmahl“ und anderen Werken verschlüsselt angedeutet? „Die Wahrheit über den Da-Vinci-Code – Das Sakrileg entschlüsselt“ ist das ultimative Handbuch zum Roman bzw. zum Film. Der neugierige Leser und Zuschauer findet hier maßgebliche Untersuchungen zu den zentralen Themen des Thrillers.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche