Filmkritik - Die Unzerbrechlichen (2006)
 
 

Die Unzerbrechlichen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,0)
Regie: Dominik Wessely, Marcus Vetter
Darsteller: ?????
Laufzeit: 96min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Dokumentation (Deutschland)
Verleih: Salzgeber & Co. Medien
Filmstart: 18. Januar 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
39 Jahre lang ist das Leben von Max Hannes mit der Kristallglasmanufaktur Theresienthal verbunden: Im Alter von 14 Jahren beginnt er hier seine Lehre als Glasschleifer, dann wird er Meister, schließlich Betriebsleiter. Im April 2001 muß die Glashütte Insolvenz anmelden – es ist nur einer von 40.000 Firmenzusammenbrüchen in Deutschland im Jahr 2001. Für die Menschen in Theresienthal bedeutet der Konkurs das Ende einer Jahrhunderte alten Tradition des Glasmachens. Die Botschaft scheint klar: Für ein Unternehmen, das heute noch Produkte anbietet wie vor fünfhundert Jahren, gefertigt mit Methoden wie vor fünfhundert Jahren, ist in einem globalisierten Markt kein Platz mehr. Max Hannes und seine Kollegen reihen sich ein in das Heer der fünf Millionen Arbeitslosen. Zwei Jahre nach der Insolvenz entdecken ein paar junge Idealisten die marode Glashütte im Bayerischen Wald für sich: Christoph Glaser, Mirjam Storim und die Eberhard von Kuenheim Stiftung sind überzeugt, dass nicht alles, was alt ist, deshalb auch wertlos sein muss. Sie glauben daran, dass selbst in Deutschland die Dinge in Bewegung kommen können, wenn die Menschen Veränderungen zulassen, wenn sie Mut fassen und endlich wieder ihre Phantasie einsetzen, um Neues zu wagen, anstatt nur dem Vergangenen nachzuhängen. Mit Max Hannes teilen sie einen Traum: In Theresienthal soll wieder Glas gemacht werden. Das beste in Deutschland. Heute, im Sommer 2006, wird in Theresienthal nun schon wieder im zweiten Betriebsjahr Glas gemacht, glüht der Ofen wie in den fünfhundert Jahren davor. 18 Langzeitarbeitslose, die meisten von ihnen in einem Alter, in dem andere bereits an die Rente denken, haben wieder dauerhaft Arbeit gefunden. Sie nennen es „Das Wunder von Theresienthal’. DIE UNZERBRECHLICHEN begleitet Max Hannes, Christoph Glaser, Mirjam Storim und die Glasmacher von Theresienthal über einen Zeitraum von drei Jahren bei ihrem zähen Kampf um eines der ältesten deutschen Traditionsunternehmen. Eine Rettungsgeschichte, die Hoffnung weckt. Denn erst, nachdem die Glasmacher von Theresienthal schon alles verloren hatten, konnten sie die Zukunft gewinnen. Der Dokumentarfilm von Dominik Wessely erzählt aber nicht nur eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte – spannend, unterhaltsam und hautnah zeigt er die Fortschritte und Rückschläge der Männer aus Theresienthal auf ihrem oft mühsamen Weg zurück in den Markt. Der Film macht den Zuschauer mit den Protagonisten vertraut (die, obwohl sie nicht immer dieselbe Sprache sprechen, dennoch das gleiche Ziel verfolgen), macht die persönlichen Geschichten hinter der Unternehmensgeschichte spürbar und die Bedeutung, die die Insolvenz und der Neustart für die Beteiligten haben. So ist DIE UNZERBRECHLICHEN ein Lehrstück über Eigeninitiative und ein Plädoyer für partnerschaftliches Engagement geworden.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche