Filmkritik - Die maskierte Bande - Irak (2006)
 
 

Die maskierte Bande - Irak

DVD / Blu-ray :: IMDB (3,3)
Original: Maskeli Besler - Irak
Regie: Murat Aslan
Darsteller: Cengiz Kücükayvaz, Safak Sezer
Laufzeit: 110min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Komödie (Türkei)
Verleih: Maxximum Film und Kunst
Filmstart: 25. Januar 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Diesmal verschlägt es die liebenswerte Maskierte Bande von Istanbul in den Irak. Da die berüchtigsten türkischen Comedy-Helden fest davon überzeugt sind, dass bei der Erdölversorgung im Nordirak die Rechte der Türkei missachtet werden, entschließt man sich kurzerhand, dieser Ungerechtigkeit ein Ende zu setzen. Auch wenn die Maskierte Bande ein wenig zu spontan dem Ruf der Gerechtigkeit gefolgt ist, gelingt es dem Anführer Bahattin (Peker Acıkalin), dem temperatmentvollem Tezcan (Safak Sezer), dem Gefreiten Kamil (Cengiz Kücükayvaz), dem ungeschickten Zeki (Melih Ekener) und Laz Recep (Atilla Sarihan), dem neuesten Mitglied der Maskierten Bande, in einer nächtlichen Überraschungsaktion eine Erdölanlage der Amerikaner in ihre Gewalt zu bringen. Schlecht vorbereitet, ein wenig zu übereifrig, aber guten Willens, nehmen die fünf erst einmal amerikanische Soldaten als Geiseln und drehen anschliessend die Hähne der in die Türkei gehenden Pipelines auf. Die Tatsache, das diese naive Aktion nicht nur die örtlichen Behörden auf den Plan ruft, sondern eine handfeste, internationale Krise zwischen der Türkei und den USA verursacht, kommt dann doch ein wenig überraschend für die gutgläubige Bande, die nicht ganz versteht, wo das Problem dieser doch eindeutig rechtmäßigen Aktion liegt. Und das sich Tezcan dann auch noch in die amerikanische Leutnantin Angel verliebt, macht die Situation bei Weitem nicht einfacher...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche