Filmkritik - Die Legende des Zorro (2005)
 
 

Die Legende des Zorro

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (5,9)
Original: The Legend of Zorro
Regie: Martin Campbell
Darsteller: Julio Oscar Mechoso, Alberto Reyes
Laufzeit: 130min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Action, Abenteuer (USA)
Verleih: Columbia Tristar Film
Filmstart: 27. Oktober 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Kalifornien steht am Scheideweg. Im Jahr 1850 steht die spanische Provinz kurz davor, zum 31. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika erklärt zu werden. Die Wahl, die in den einzelnen Bezirken stattfindet, scheint nur eine Formsache - längst haben sie die Einwohner des Landes entschieden, Amerikaner zu werden. Dennoch mischt sich der maskierte Held Zorro (ANTONIO BANDERAS), "der Fuchs", bei der Wahl unerkannt unters Volk, um Tumulte zu verhindern. Er weiß: Die Freiheit des Landes hat ihren Preis. Machtgierige, spanischstämmige Dons könnten in letzter Sekunde verhindern, dass Kalifornien den USA beitritt. Und Zorro hat recht: Mitten im Trubel und Freudentaumel seiner Nachbarn fallen Schüsse. Der skrupellose Bandit Jacob McGivens (NICK CHINLUND) versucht zusammen mit seinen Komplizen, die Wahlurne zu stehlen. Dass die Gangster von dem kecken kleinen Joaquin (ADRIAN ALONSO) gepiesackt werden, stört sie nicht weiter. Aber auch Zorro ist zur Stelle - bei einer hitzigen Verfolgungsjagd und einem erbitterten Kampf luchst er seinen Gegnern die Wahlurne wieder ab. Das Volk jubelt. Und Zorro genießt sichtlich das Bad in der Menge und den Respekt seiner Landsleute. Zurück auf seiner Hacienda legt Zorro Maske, Cape, Peitsche und Degen ab - und verwandelt sich wieder in den unauffälligen, eleganten Don Alejandro De La Vega. Mit seiner Frau Elena (CATHERINE ZETA-JONES) feiert er, dass Kalifornien bald zu den USA gehören wird. Und er hat Elena längst versprochen, seine Identität als Rächer der Rechtlosen und Helfer der Schwachen aufzugeben und sich mehr seiner Familie zu widmen. Aber noch ist es nicht so weit. Alejandro weiß: Noch wird Zorro gebraucht. Sehr zum Missfallen von Elena - Alejandros ebenso schöne wie smarte Gattin weiß, dass ihr Mann bei all seinen Heldentaten seine Frau und seinen Sohn Joaquin vernachlässigt. Es kommt zu einem heftigen Streit. Und nur wenige Tage später - nachdem Elena eine bemerkenswerte Begegnung mit zwei mysteriösen Männern hatte - bekommt Alejandro vom Anwalt Elenas die Scheidungspapiere zugestellt... Drei Monate später ist der ehemals stolze Alejandro De La Vega nur noch ein Schatten seiner selbst. Die Trennung von seiner Frau nimmt ihn mit, und auch sein Sprössling Joaquin leidet unter dem Streit zwischen seinen Eltern. In der Schule muckt der freche Junge immer öfter gegen seine Lehrer auf: Sein erklärtes Vorbild ist der Freiheitskämpfer Zorro - mit seinem scheinbar mutlosen, friedliebenden Vater kann Joaquin nicht viel anfangen. Doch nach wie vor gehört Alejandro zur High Society seiner Provinz. Bei einem der prunkvollen Bälle lernt er den reichen und vornehmen Armand (RUFUS SEWELL) kennen, der als Winzer in Kalifornien sein Glück versuchen will. Als Armand den Festgästen seine schöne Begleitung vorstellt, traut Alejandro seinen Augen nicht: Es ist Elena. Alejandro rast vor Eifersucht und macht dem Paar eine Szene. Danach betrinkt er sich sinnlos. Doch trotz Dutzender Tequilas ist er nicht so benebelt, dass er nicht die gewaltige Explosion wahrnehmen würde, die sich nach dem Fest im Schutz der Dunkelheit mitten in der Wüste ereignet... Ehe er es sich versieht, muss Alejandro an zwei Fronten kämpfen. Bei einem erbitterten Polospiel misst er seine Kräfte mit Armand um die Gunst von Elena. Und auch Zorro wird wieder gebraucht: Um ihr Land überschrieben zu bekommen, bedroht der brutale McGivens eine Familie, mit der Alejandro seit Jahren befreundet ist. Als sein Freund bei einem von McGivens Angriffen ums Leben kommt, schwört Alejandro Rache: Zorro soll ein letztes Mal reiten... Während Alejandro De La Vega ein weiteres Mal seine Maske des Zorro anlegt, ist auch seine Frau Elena nicht untätig: Sie unterrichtet die beiden mysteriösen Männer, dass sie bei ihrem Verehrer Armand zum Abendessen eingeladen ist. Im Auftrag der Männner soll Elena das Anwesen Armands untersuchen. Aber auch Zorro ist an jenem Abend in Armands prachtvollem Haus unterwegs. Als er entdeckt, dass sich Elena immer noch von Armand den Hof machen lässt, schäumt er vor Wut. Aber Zorro findet noch mehr heraus: McGivens arbeitet im Auftrag von Armand. Während er die beiden belauscht, entdeckt Elena, dass Armand für die gigantische Explosion verantwortlich ist, bei der Alejandro nach dem schicksalhaften Ball unfreiwilliger Augenzeuge war. Was zunächst nur eine vage Vermutung war, wird nun für Zorro und Elena zur Gewissheit: Irgend etwas Finsteres führt Armand im Schilde... Am nächsten Tag nimmt McGivens mit seinen Männern an der Küste eine seltsame Fracht in Empfang: Dutzende Kisten mit der Aufschrift "Orbis Unum", gefüllt mit Seife. Joaquin beobachtet den Banditen - und wird entdeckt. Aber wieder einmal ist Zorro rechtzeitig zur Stelle. Scheinbar mühelos besiegt er die Gangster in einem kurzen, schmerzvollen Kampf und rettet seinen Sohn. Der wiederum ist begeistert, seinen Helden Zorro endlich persönlich kennen zu lernen und ahnt nicht, dass es sein Vater war, der die Gangster ausgeschaltet hat. Mit Hilfe eines vertrauten Priesters findet Zorro heraus, dass "Orbis Unum" das Motto der geheimnisvollen, uralten Bruderschaft der Ritter von Aragon ist. Diese Bruderschaft plant Schreckliches: Einer alten Legende nach soll Kalifornien zerstört werden... Wie Armand das mit einer Schiffladung Seife anstellen will, ist Zorro freilich noch schleierhaft. Aber er hat keine Zeit, sich lange darüber zu wundern: Schon kurz nach dieser Entdeckung entführen die beiden mysteriösen Männer Alejandro und geben sich ihm zu erkennen: Die beiden sind Detektive der berühmten Agentur Pinkerton. Sie ermitteln gegen Armand, kennen Alejandros Geheimnis und haben Elena erpresst, sich von ihm scheiden zu lassen, um Armand besser ausspionieren zu können. Während sich Elena bei einem erneuten Abendessen im Haus von Armand in höchste Gefahr begibt, scheint Alejandro machtlos zu sein. Doch er bekommt Hilfe von unerwarteter Stelle: Sein Sohn Joaquin befreit mit einer cleveren List seinen Vater aus dem Gefängnis der Pinkertons. Und schon ist Zorro unterwegs, um seiner tapferen Frau zu Hilfe zu eilen... In der Hacienda von Armand belauschen Zorro und Elena eine Versammlung der Bruderschaft. Hier enthüllt Armand seinen teuflischen Plan: Mit Nitroglyzerin, das er aus den zahllosen Seifestücken extrahieren will, soll Kalifornien bei Dutzenden verheerender Explosionen ins Chaos gestürzt und zerstört werden. Die erste dieser Explosionen soll ausgerechnet bei der offiziellen Feier zum Beitritt des Landes zu den Vereinigten Staaten die ersten Opfer fordern. Dann überstürzen sich die Ereignisse: McGivens hat Joaquin entführt, um mit ihm als Geisel die geheime Identität von Zorro zu lüften. Armand hat wiederum längst entdeckt, dass Elena ihn ausspioniert - und er hat die Pinkerton-Detektive getötet. Als Zorro seine Frau retten will, fällt auch er in die Hände der Schurken. Armand triumphiert: Er demaskiert Zorro und flüchtet zusammen mit Elena und Joaquin in dem Zug, der das Nitroglyzerin zu der Unabhängigkeitsfeier transportieren soll. McGivens soll zurück bleiben und Zorro töten. Doch der Fuchs ist noch lange nicht geschlagen: Zorro kann McGivens ausschalten und sich befreien. Nun bleibt dem Helden nicht mehr viel Zeit. Bei seinem letzten, gefährlichsten Ritt muss Zorro - Seite an Seite mit seiner Frau - an zwei Fronten kämpfen. Er muss Kalifornien vor dem Untergang bewahren - und seine Familie retten...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche