Filmkritik - Die große Reise (2004)
 
 

Die große Reise

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,3)
Original: Le Grand Voyage
Regie: Ismael Ferroukhi
Darsteller: Nicolas Cazale, Mohamed Majd
Laufzeit: 102min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Drama (Frankreich, Marokko)
Verleih: Arsenal Filmverleih
Filmstart: 24. November 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der Franzose Réda, Sohn marokkanischer Einwanderer, steht kurz vor dem Abitur und liebt seine nicht muslimische Freundin Lisa über alles. Der Vater kann sich mit der westlichen Lebensweise seines Sohnes nicht anfreunden, der wiederum versteht die religiösen Traditionen seines Vaters nicht, und so reden die beiden nur das Nötigste miteinander. Eine Annäherung zwischen ihnen scheint kaum möglich zu sein. Dann jedoch tritt Rédas Vater mit einem großen Wunsch an ihn heran. Er möchte die Pilgerreise nach Mekka antreten und sein Sohn, der ein Auto hat, soll ihn fahren. Auf der nun folgenden mehr als 5000 km langen Reise von Frankreich nach Saudi-Arabien müssen sich Vater und Sohn gezwungenermaßen aufeinander einstellen, denn im engen Auto kann man sich schlecht aus dem Weg gehen. Und die Begegnungen und Situationen, mit denen sie auf der langen Reise konfrontiert werden, machen den Konflikt zwischen ihnen auch nicht leichter.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche