Filmkritik - Die Gräfin von Hongkong (1966)
 
 

Die Gräfin von Hongkong

Original: A Countess from Hongkong
Regie: Charlie Chaplin
Darsteller: Sydney Chaplin, Charlie Chaplin
Laufzeit: 118min
FSK: ???
Genre: Komödie (Großbritannien)
Filmstart: 01. Januar 1966
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die Russin Natascha (Sophia Loren) – eine emigrierte Gräfin, die in Hong Kong zur Prostitution gezwungen wird – schmuggelt sich in die Luxuskabine des reichen Amerikaners Ogden Mears (Marlon Brando). Doch ihr Plan, mittels Erpressung in die Vereinigten Staaten zu gelangen, geht nicht so leicht auf: Ogden bleibt standhaft und selbst die weiblichen Reize der Gräfin scheinen ihm kalt zu lassen. Zwischen den beiden entwickelt sich bald das amüsanteste Tauziehen der Filmgeschichte …

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche