Filmkritik - Die Glorreichen (1984)
 
 

Die Glorreichen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,1)
Original: Les Morfalous
Regie: Henri Verneuil
Darsteller: Michel Constantin, Jacques Villeret
Laufzeit: 102min
FSK: ???
Genre: Action (Frankreich)
Filmstart: 28. März 1984
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Im April 1943 kommt eine Kompanie der französischen Fremdenlegion in die tunesische Wüstenstadt El Ksour. Die Legionäre haben den Auftrag, Goldbarren im Wert von sechs Milliarden Francs aus einem dortigen Banktresor sicherzustellen und nach Sfax zu bringen. Das Unternehmen entpuppt sich als Himmelfahrtskommando, da Soldaten des deutschen Afrikakorps den Legionären auflauern und die meisten von ihnen töten. Nur vier überleben, zu ihnen gehört Sergeant Augagneur. Als die Deutschen sich unter großen Verlusten zurückgezogen haben, sieht er die Chance seines Lebens und schlägt den drei anderen vor, das Gold für sich zu kassieren und untereinander aufzuteilen. Bei seinem Kameraden Boissier findet Augagneur dafür offene Ohren, der dicke Legionär Béral schwankt, Adjudant Mahuzard will nichts davon wissen. Um doch zum Zuge (und vor allem an das Gold im Tresor heranzukommen), verbündet sich der Sergeant mit der Frau des Bankdirektors. Sie ist ein ziemliches Früchtchen und hat zudem noch einen deutschen Liebhaber, der ebenfalls auf das Gold erpicht ist. Augagneur hat jedoch wenig Lust, die erhoffte Beute mit windigen Burschen zu teilen...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche