Filmkritik - Die Farbe der Milch (2004)
 
 

Die Farbe der Milch

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,4)
Original: The Color of Milk | Ikke Naken
Regie: Torun Lian
Darsteller: Tobias Boksle, Lars Brunborg
Laufzeit: 94min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Romanze (Norwegen, Schweden)
Verleih: Arsenal Filmverleih
Filmstart: 08. Februar 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Selma ist der festen Überzeugung, dass Jungen nichts als Probleme bereiten. Das beste Beispiel dafür hat sie ja ständig vor Augen: ihre Tante Nora streitet sich ununterbrochen mit Rikard, dem Vater ihres Kindes, und die geplante Hochzeit zwischen den beiden wird immer wieder abgesagt. Außerdem ist Selmas Mutter bei ihrer Geburt gestorben, und schließlich war auch das eine Folge der Liebe. Selma wird ihr Leben der Wissenschaft widmen, das ist klar. Nichts weniger als den Nobelpreis strebt sie an, am besten in Sexualerziehung. Dafür, dass sich ihre Freundinnen Ingun und Elin plötzlich für die Jungs im Dorf interessieren, hat sie überhaupt kein Verständnis. Alles wäre leicht, wenn es da nicht Andy gäbe, der sich mehr als freundschaftlich für sie zu interessieren scheint. Und dann ist da noch dieser geheimnisvolle Schwede, der den Sommer über ein Praktikum im Dorf macht. Er gibt ihr ein Rätsel über die Farbe der Milch auf und versetzt sie ansonsten in wortlos träumerische Zustände. Bis Selma weiß, wo es wirklich lang geht, und Nora und Rikard doch endlich heiraten werden, wird der Sommer fast zu Ende sein. Aber Selma wird auch etwas über die Liebe gelernt haben. In einer leichtfüßigen Komödie erzählt die Regisseurin Torun Lian Selmas Geschichte und lässt dabei tiefgründige Gedanken zum Thema nicht zu kurz kommen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche