Filmkritik - Deutschland privat - Im Land der bunten Träume (2007)
 
 

Deutschland privat - Im Land der bunten Träume

Original: Deutschland privat - Im Land der bunten Träume
Regie: Robert van Ackeren
Darsteller: ?????
Laufzeit: 84min
FSK: ab 18 Jahren
Genre: Erotik, Dokumentation (Deutschland)
Verleih: Kinowelt Filmverleih
Filmstart: 21. Juni 2007
Bewertung: n/a (1 Kommentar, 0 Votes)
Die Ära des Super 8-Films: Über das ganze Land verteilt haben Amateure Filme gedreht, die ihre Welt abbilden - die Bildermaschine des Privatkinos hat sich in Gang gesetzt. Die Dokumentation zeigt die Unverwechselbarkeit des Privatkinos, die gestalterische Vielfalt, die ungefilterten Ideen, aber auch die bizarren Elemente und die ästhetische Schrankenlosigkeit. Die Filme zeigen wie keine andere Filmform die Innenwelt dieses Landes, die Beziehungen zwischen Menschen, ihre Wünsche, Sehnsüchte und heimlichen Vorlieben. Die Filme stellen die filmischen Originale dar, die den meist austauschbaren oder verwertungsorientierten Videos der jetzigen Video-Ära durch ihr Unmittelbarkeit, filmische Gestaltungskunst und Dichte deutlich überlegen sind. Der erotische Film bildet das Gegenstück zum alltäglich gedrehten Film. Diese Filme machen deutlich, wie die Kamera den geheimen Wünschen der Akteure entgegenkommt. Diese Filme bilden ein Genre für sich – Deutschlandsex, unsere frühe private Pornokultur. Genres, Themen, Tendenzen und Erlebniswelten werden sinnfällig gemacht. Die Wirklichkeitspartikel des Privatkinos fügen sich zu einem Deutschland-Puzzle. Die Begegnung mit dem Realitätsbild der vergangenen Jahrzehnte aus privater Perspektive verblüfft und überrascht.

Kommentare

(1) k268732 · 26. Juli 2007
Hört sich ja lustig an... :)
 

Teilen

 

Filmsuche