Filmkritik - Der Reichseinsatz: Zwangsarbeit im Dritten Reich (1993)
 
 

Der Reichseinsatz: Zwangsarbeit im Dritten Reich

Original: Der Reichseinsatz
Regie: Wolfgang Bergmann
Darsteller: ?????
Laufzeit: 117min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1993
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Im Zweiten Weltkrieg wurden in Deutschland auf nahezu jeder Baustelle und jedem Bauernhof, in jedem Industriebetrieb und auch in Privathaushalten Zwangsarbeiter ausgebeutet. Männer, Frauen und Kinder: Im Herbst 1944 sind 8 Millionen Ausländer in Deutschland tätig - 30 Prozent der arbeitenden Bevölkerung damals. Heute sind es 10 Prozent. Aus 26 Ländern wurden sie zuerst als »Gastarbeitnehmer« angelockt, später auf offener Straße verhaftet, dann als Kriegsgefangene und KZ-Internierte »ins Reich« verschleppt. Ohne diese Zwangsarbeiter wäre Deutschlands Krieg schon 1942 zu Ende gewesen. Jeder sah sie, jeder wusste von ihnen, nachher wollte keiner von ihnen wissen. Diese preisgekrönte Dokumentation gibt den Menschen eine Stimme, denen sie genommen wurde.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche