Filmkritik - Der letzte Lude (2003)
 
 

Der letzte Lude

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,1)
Original: Der letzte Lude | Andi Ommsen ist der letzte Lude
Regie: Stephen Manuel
Darsteller: Alexandra Neldel, Tobias Schenke
Laufzeit: 90min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Komödie (Deutschland)
Filmstart: 10. Juli 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Stullen-Verkäufer und Möchtegern-Zuhälter Andy Ommsen (LOTTO KING KARL) soll im Auftrag eines Unterwelt-Königs auf die hübsche Go-Go-Tänzerin Anica (ALEXANDRA NELDEL) aufpassen. Andys Aufgabe wird dadurch erschwert, dass Schauspieler Timo (TOBIAS SCHENKE) ihm die ganze Zeit über die Schulter schaut, um für eine Hauptrolle als Zuhälter zu recherchieren. Weil er Andy für den gefährlichsten Luden des Kiez hält, glaubt er von ihm lernen zu können, wie man im Rotlichtmilieu spricht, sich bewegt und dafür sorgt, dass die ganze Welt einem zu Füßen liegt. Dabei verfügt Andy neben seiner großen Klappe vor allem über das Talent, sich und seine Umwelt in peinliche Situationen zu manövrieren. Aber selbst in den brenzligsten Situationen behält Andy einen kühlen Kopf - frei nach dem Motto: Du hast keine Chance, also nutze sie. So lernen Andy, Anica und Timo eine Menge über das Leben, die Liebe und den intimsten Ort, an dem man eine Safe-Kombination finden kann...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche