Filmkritik - Der Hirsch mit dem goldenen Geweih (1971)
 
 

Der Hirsch mit dem goldenen Geweih

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,0)
Original: Zolotye roga
Regie: Alexander Rou
Darsteller: Georgij Milljar, Aleksei Smirnov
Laufzeit: 63min
FSK: ???
Genre: Drama (Sowjetunion)
Filmstart: 01. Januar 1971
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Vor langer, langer Zeit lebte im Wald ein prächtiger Hirsch mit einem goldenen Geweih. Er beschützte stets die Armen und Schwachen und verachtete das Böse. In der Nähe des Waldes existierte ein Dörfchen. Dort lebte die Witwe Jewdokija mit ihren Zwillingen Maschenka und Daschenka, ihrem Sohn und dem uralten Großvater. Eines Tages beobachten die Mädchen im Wald, wie Räuber den Hirsch jagen. Kurz darauf werden beide von Waldgeistern in den Wald gelockt. Die Hexe Baba Jaga, die sehr erbost ist über die Eindringlinge, verwandelt sie in zwei Rehkitze. Unterdessen begibt sich Jewdokija auf die Suche nach ihren Töchtern. Auf dem Weg bewahrt sie den Hirsch vor Räubern und erhält dafür einen Ring, der sie vor Gefahren beschützen soll. Der Hirsch rät ihr, zur roten Sonne aufzubrechen…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche