Filmkritik - Der Haftbefehl (1968)
 
 

Der Haftbefehl

Original: Nobody Runs Forever | Das Attentat | Für immer auf der Flucht
Regie: Ralph Thomas
Darsteller: Rod Taylor, Christopher Plummer
Laufzeit: 102min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Krimi (Großbritannien, USA)
Filmstart: 15. November 1968
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der australische Sgt. Scobie Malone ist dazu auserkoren, nach London zu reisen, um den dortigen australischen Oberkommissar Sir James Quentin wegen des Verdachts auf Mordes festzunehmen. Quentin ist in sehr wichtigen Friedensverhandlungen involviert und deshalb lässt sich Malone von Quentin breitschlagen, ein paar Tage abzuwarten, bis die Verhandlungen abgeschlossen sind. Dann, verspricht Quentin, würde er klaglos mitkommen. Innerhalb dieser Tage allerdings kommt es zu mehreren Anschlägen auf Quentin, die Malone immer vereiteln kann, doch plötzlich befindet sich Malone inmitten eine Spionageaffäre…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche