Filmkritik - Der Engel, der seine Harfe versetzte (1959)
 
 

Der Engel, der seine Harfe versetzte

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,4)
Regie: Kurt Hoffmann
Darsteller: Henry Vahl, Horst Tappert
Laufzeit: 95min
FSK: ???
Genre: Komödie (DDR)
Filmstart: 12. Februar 1959
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der alte Josua Webmann ist ebenso überrascht wie sein Lehrling Klaas Henning, als in seiner Pfandleihe ein hübsches Mädchen auftaucht und eine Harfe versetzen will. Klaas übertreibt natürlich, als der die entzückende Unbekannte überschwenglich als "Engel" bezeichnet, aber auch Josua ist so angetan von ihr, dass er ihr immerhin 250 Mark für das Instrument gibt. Kurz darauf hört der alte Pfandleiher von einem gewissen Herrn Parker, der ebenfalls neu in der kleinen Küstenstadt aufkreuzt, die Harfe sei viel wertvoller, als Josua glaubte. Parker bietet ihm 2700 Mark für das Instrument, wenn es ihm gelinge, dem jungen Ding die Harfe abzukaufen. Auch Klaas Henning erlebt ein kleines Wunder, als die hübsche Fremde abends in den Jugendclub kommt und mit ihm tanzt...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche