Filmkritik - Das Licht der Liebe (1991)
 
 

Das Licht der Liebe

Regie: Gunther Scholz
Darsteller: Sven Jansen, Dietrich Mechow
Laufzeit: 79min
FSK: ???
Genre: Familie, Fantasy (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1991
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Anno 804 in Thüringen. Ein Waisenjunge, Bengel genannt, lebt im Kloster und wird wegen seiner Hässlichkeit von den Nonnen gehänselt. Er pflegt einen von allen gemiedenen Schwarzen Reiter gesund. Der Reiter erzählt ihm vom verschwundenen Bogumil, Sohn des Slawenkönigs Slawomir, der auf Anordnung Karls des Großen die Tochter des Markgrafen von Thüringen, Reglindis, heiraten sollte. Und er fragt Bengel nach seiner Herkunft. Bengel glaubt nun, Bogumil zu sein. Er geht zum Schloss und begegnet dort der wunderschönen Reglindis, die trotz ihrer Blindheit die innere Schönheit des Jungen spürt und ihm sehr zugetan ist. Ihr Vater jedoch will ihn beseitigen…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche