Filmkritik - Das größte Spiel der Welt (2005)
 
 

Das größte Spiel der Welt

Original: La Gran Final | The Great Match
Regie: Gerardo Olivares
Darsteller: Atibou Aboubacar, Tano Alansar
Laufzeit: 88min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Komödie (Deutschland, Spanien)
Verleih: Zorro Film
Filmstart: 07. Juni 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Eigentlich ist es doch ganz einfach. Man möchte das WM-Endspiel zwischen Brasilien und Deutschland sehen, das in wenigen Stunden in Japan stattfindet. Also geht man zum Fernseher und schaltet ihn ein, lehnt sich zurück und genießt das Spiel. Nun, ganz so einfach ist es allerdings nicht immer. Zum Beispiel wenn man zwar Fan von Ronaldo ist, aber zur Familie mongolischer Nomaden gehört oder zu Tuaregs einer Kamelkarawane oder aber zu Indios aus dem Amazonasgebiet. Dann sind sowohl Fernseher als auch Strom nicht gerade alltagsüblich und in so abgelegenen Gegenden auch nur unter größeren Schwierigkeiten zu erreichen. Doch ein echter Fan lässt sich von solchen Kleinigkeiten nicht abbringen. Und so machen sich die Helden dieser globalen Komödie auf den Weg, um mit Einfallsreichtum und Willensstärke doch noch in den Genuss zu kommen, der da heißt: Fußball!

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche