Filmkritik - Club Mad (2004)
 
 

Club Mad

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,6)
Original: Club Dread
Regie: Jay Chandrasekhar
Darsteller: Jordan Ladd, Jay Chandrasekhar
Laufzeit: 100min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Komödie (USA)
Verleih: 20th Century Fox
Filmstart: 03. Juni 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Willkommen auf Kokosnuss-Petes Pleasure Island, der sonnendurchfluteten, alkohol-umnebelten Feriensiedlung, wo ein hoch dosiertes Gag-Feuerwerk auf Machete-schwingenden Horror pur trifft. Alles nimmt seinen Anfang mit einer Gruppe junger Leute, die auf der Insel eintreffen, um ein Fass aufzumachen und sich vom Personal mit jeder existierenden legalen – und ille-galen – Vergnügung verwöhnen zu lassen. Geführt von dem heruntergekommenen Expop-star Kokosnuss-Pete (BILL PAXTON), der sich immer noch im Ruhm seines (einzigen) 70er-Jahre-Hits „Pina Coladaburg“ sonnt, steht das Eiland bereit für den ultimativen Erholungstrip – bis immer mehr Insulaner ins Gras beißen. Als Leichen plötzlich an den unmöglichsten Orten auftauchen, droht der Dauer-Party ein unschönes Ende. Doch Kokosnuss-Pete denkt nicht daran, seinen Gästen den Spaß zu verderben. Während die Urlauber in der Sonne brutzeln, sich die Birne zuknallen und ordentlich einen draufmachen, versucht das Personal hektisch dahinter zu kommen, wer ihm nach dem Leben trachtet. Und dabei ist jeder verdächtig. Könnte es Sam (ERIC STOLHANSKE) sein, Mitglied der Spaßpolizei und immer bereit, seine Tequila-gefüllte Wasserpistole zu zücken? Oder Jenny (BRITTANY DANIEL), die ständig angeturnte Fitnesslehrerin, deren Aerobic-Guru zu früh den Löffel abgeben musste? Vielleicht ist es Juan (STEVE LEMME), der Tauchlehrer im coolen Speedo- Outfit mit der geheimnisvollen südamerikanischen Vergangenheit, oder der unberechenbare Tennislehrer Putman (JAY CHANDRASEKHAR) mit dem fürchterlich tuckigen Akzent? Und dann gibt es ja auch noch Petes Neffen Dave (PAUL SOTER), der zwar Ecstasy-Spätschäden davonge-tragen(!) hat, aber immer noch unheimlich eifersüchtig sein kann. Und wer hätte nicht vor dem stämmigen Lars (KEVIN HEFFERNAN) Angst, dem Masseur mit dem speziellen Kniff, bei dem jedem die Knie weich werden? Während die Spannung ins Unerträgliche steigt und der Killer einen Angestellten nach dem anderen erlegt, kämpfen die übrigen gegen die Zeit, die Angst und ihre eigene grauen-hafte (!) Inkompetenz, um ... einen weiteren Sonnenaufgang am schönsten Fleck der Erde zu erleben.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche