Filmkritik - Cliff Richard: Castles in the Air (2004)
 
 

Cliff Richard: Castles in the Air

Regie: ?????
Darsteller: Cliff Richard
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Musik (Großbritannien)
Filmstart: 01. Januar 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
„Castles in the Air“ ist ein Lifemitschnitt des Open Air Konzertes von Cliff Richard vor dem Leeds Castle 2004 mit einem Querschnitt durch 45 Jahre Karriere. Bei dem Konzert spielt der Musiker die Highlights seines Repertoires, darunter: Heartbreak Hotel, Move It, No Particular Place To Go, Gee Whizz It’s You, Always, The Young Ones, Summer Holiday, Bachelor Boy, Without You, Baby I Could Be So Good At Loving You, Please Don’t Tease, On The Beach, Baby It’s You, Save The Last Dance, Donna, Silhouettes, We Say Yeah, Good Golly Miss Molly, Somewhere Over The Rainbow, What A Wonderful World, Miss You Nights, We Don’t Talk Anymore, Dreamin’, It Takes Two, From A Distance, Faithful One, I Don’t Wanna Lose You, The Day That I Stopped Loving You, I Cannot Give You My Love, Sometimes Love, What Car, Willie And The Hand Jive, Thousand Miles To Go, Wired For Sound

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche