Filmkritik - Clever & Smart (0)
 
 

Clever & Smart

Original: Clever & Smart
Regie: Javier Fesser
Darsteller: Dominique Pinon, Benito Pocino
Laufzeit: 88min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: ?????
Verleih: Central
Filmstart: 10. Februar 2005
Bewertung: 4,5 (2 Kommentare, 2 Votes)
Doktor Bakterius (Janfri Topera) hat die gefährlichste Waffe aller Zeiten erfunden: den DDT (Demoralisator Der Truppen)! Es ist eine Art Strahlenkanone, die ihre Opfer nach Beschuss eine Zeit lang total willenlos und friedfertig macht. Und genau diese Wunderwaffe ist Dr. Bakterius gestohlen worden und gerät in die Hände eines irrsinnigen Diktators (Paco Sagarzazu), der keinerlei Skrupel hat, die Erfindung für seine kriminellen Machenschaften einzusetzen. Die Aufregung beim TIA (Transinternationaler Agentenring) könnte nicht größer sein. TIA-Geheimdienstchef Mister L (Mariano Venancio) ist sich ganz sicher: Wenn er diese Erfindung jemals zurückbekommen will, kann er keinesfalls auf seine Agenten Clever (Benito Pocino) und Smart (Pepe Viyuela) vertrauen. Deshalb setzt Mister L auf Agenten-Outsourcing. Die beiden kriegen aber schnell Wind davon, dass der TIA einen großspurigen und vorlauten Detektiv (Dominique Pinon) engagiert hat, um den DDT-Fall zu lösen. Doch da hat Mr. L seine Rechnung ohne Fred Clever und Jeff Smart gemacht…

Kommentare

(2) rolandsbruder vergibt 4 Klammern · 20. Februar 2005
Ein Film genau wie die Comics dazu. Laßt also jeden Anspruch zu hause...
(1) upi vergibt 5 Klammern · 15. Februar 2005
In Sneak gesehen: Nur was für echte Fans der Komikbücher von Ibanez, dann ganz witzig. Für alle anderen: Vorsicht Blödelei sondergleichen!
 

Teilen

 

Filmsuche