Filmkritik - Clerks 2 - Die Abhänger (2006)
 
 

Clerks 2 - Die Abhänger

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,4)
Original: Clerks 2
Regie: Kevin Smith
Darsteller: Brian O'Halloran, Jennifer Schwalbach
Laufzeit: 97min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Komödie (USA)
Verleih: Central
Filmstart: 12. Juli 2007
Bewertung: 8,4 (5 Kommentare, 5 Votes)
13 Jahre genoss Dante Hicks (BRIAN O’HALLORAN) das Leben auf Erden, tat beruflich nur das absolut Nötigste und frönte ansonsten seinen großen Leidenschaften. Als da wären: Sex, Frauen und mit Kumpel Randal (JEFF ANDERSON), seines Zeichens Videoshop-Betreiber und ebenfalls Meister des süßen Nichtstuns sowie dauerhaften Rumhängens, genau darüber ausführlichst zu diskutieren. Doch als Dante eines schicksalhaften Morgens in einer idyllischen Vorstadt irgendwo in New Jersey wie immer die Eisenrollladen zu seinem geliebten Gemischtwarenladen „Quick Stop“ hochzieht, glaubt er seinen Augen nicht zu trauen. Drinnen brennt es lichterloh. Die flugs herbeigerufene Feuerwehr kann nichts mehr retten – „Quick Stop“ wird ebenso Raub der Flammen wie Randals Videothek, der von Randal nicht ausgeschalteten Kaffeemaschine sei Dank. Doch obwohl sie Ihre Existenz, ja ihre Lebensgrundlage verloren haben, geben Dante und Randal nicht auf. Im Service eines ganz besonderen Fast-Food-Restaurants finden sie ihre neue Bestimmung: Nicht bei Wendy’s und auch nicht bei Burger King, nicht bei Pizza Hut und auch nicht bei McDonalds – sondern bei Mooby’s, wo mit dem Slogan „I’m Eating It“ geworben wird. Das könnte daran liegen, dass der Kundenverkehr hier recht überschaubar ist, der Graffiti-Spruch „Eat Pussy“ – und damit sind keinesfalls Katzen gemeint! - bei den Jungs gut ankommt und die beiden durchgeknallten Drogendealer Jay (JASON MEWES) nebst Silent Bob (KEVIN SMITH), die ehedem ständig vor dem „Quick Stop“ herumhingen, ganz treu mit zu Mooby’s umgezogen sind. Während Randal gemütlich Buletten brutzelt, hat Dante an der Kasse die wenigen Kunden locker im Griff. Nur wenn die dralle Blondine Emma (JENNIFER SCHWALBACH) reinschneit, ist es um Mr. Hicks geschehen. Der Aufdruck Mrs. Hicks, der in dicken Lettern auf ihrem T-Shirt prangt und ihre beiden herausragenden Merkmale besonders betont, sagt es deutlich: Dante ist vergeben, weg von der Straße, unter der Haube... Nach leidenschaftlicher Umarmung und noch leidenschaftlicherem Kuss kann sich Emma endlich wieder von ihrem Verlobten trennen. Und Dante sich Wichtigerem widmen, zum Beispiel Randal, der über einen Rollstuhlfahrer herzieht. Worauf eine hitzige Diskussion darüber entbrennt, ob und warum man Behinderte eigentlich mit Respekt behandeln soll... Inzwischen ist das Personal komplett. Elias (TREVOR FERHMAN), der Welt größter „Transformers“- und „Herr der Ringe“-Fan, der sich sehr zu Randals Belustigung immer noch von seinen Eltern zur Arbeit fahren lässt, hat seine Dienstkleidung bereits angelegt, als auch Becky (ROSARIO DAWSON) auftaucht. Becky ist der Boss und sie sieht nicht nur verdammt gut aus, sie ist auch eindeutig zu sexy für diesen Friteusenjob. Randal, mit seinen 33 Jahren immer noch Junggeselle, eröffnet den Morgen ganz ungezwungen mit einem Gespräch über Für und Wider des „ass to mouth“ – einer, wie soll man sagen, doch eher umstrittenen sexuellen Praktik. Allmählich wird allen klar – selbst Jay und Silent Bob, die draußen vor der Tür ihren Ghetto-Beschaller mit Heavy-Metal-Kassetten speisen -, dass heute ein besonderer Tag ist. Denn Dante wird mit seiner Emma New Jersey verlassen und in Florida ein neues Leben beginnen - als Betreiber einer Autowaschanlage. So richtig glauben kann das aber noch niemand – auch Randal nicht, der sich mal wieder mit Elias in den Haaren liegt: Während für den einen hinter jedem frittierten Zwiebelring ein magischer Ring – „One ring to rule them all“! - steckt, outet sich der andere als „Star Wars“-Adept. Da prallen Welten aufeinander. Und auch wenn George Lucas im Gegensatz zu Peter Jackson noch nie einen Oscar bekommen hat, lässt sich Randal nicht davon abbringen, dass Hobbits stockschwul sind und man die üüüberlaaange „Herr der Ringe“-Trilogie mit ein bisschen Fantasie mittels ein paar Schritte und Blicke in wenigen Sekunden bestens zusammenfassen kann. Das alles interessiert Dante herzlich wenig. Er hat sich mit Becky in deren Büro zurückgezogen und lackiert dem Boss mal wieder hingebungsvoll die Zehennägel. Becky, die von Hochzeit und romantischer Liebe ganz und gar nichts hält, unterstellt Dante, dass er Emma nicht liebt. Als dieser kontert, er glaube, dass sie sehr wohl so etwas wie Gefühle empfindet, meint die Schnellrestaurant-Leiterin trocken und mit wissendem Blick auf Dante: „Ich ficke nach Dienstschluss auf der Vorbereitungstheke nur hässliche Loser“. Das Tête-à-têete zwischen Chefin und Angestelltem wird jäh unterbrochen, als Randal ins Büro reinplatzt und verkündet, dass sich die zukünftige Mrs. Hicks im Anmarsch befindet. Während Dante – hin und her gerissen zwischen Becky und Emma - sich widerwillig um seine Verlobte kümmert, plant Randal für seinen alten Kumpel noch am selben Abend im Mooby’s eine Überraschungsparty mit viel schweinischem Sex. Und im Internet findet er schon bald das Richtige... Apropos Sex. Randal behauptet steif und fest, dass Elias noch Jungfrau ist. Der bestreitet das zunächst vehement, gibt aber dann zu, dass seine Freundin ihm unter dem Siegel der Verschwiegenheit erzählt hat, dass ein fieser Troll ihre Vagina bewacht und dieser erst dann den Weg für den ersten Geschlechtsverkehr frei macht, wenn sie 21 ist. Randal haut diese Geschichte dermaßen um, dass er erst mal mit Dante eine Runde Gokart – zu den romantisch verklärenden Klängen von „Rain Drops Keep Falling On My Head“ – fahren muss. Kaum zurück im Mooby’s bekommen sie von Becky sogleich einen fetten Anschiss. Denn im Restaurant ist gerade die Hölle los und die Kunden wollen bedient werden. Leider kann sich Minderheitenhasser Randal mal wieder nicht zurückhalten und beschimpft einen schwarzen Gast als „porch monkey“. Alle sind entsetzt, nur Randal nicht, der sofort lang und breit erklärt, warum „porch monkey“ keineswegs ein Schimpfwort ist und somit auch nicht rassistisch sein kann. Leider nehmen ihm weder Becky noch Dante noch Elias seine Erklärungsversuche ab, und die Kunden verlassen völlig aufgebracht das Restaurant. In einer ruhigen Minute sagt Becky Dante auf den Kopf zu, dass dieser die Ehe fürchte. Doch der erwidert, er habe allerhöchstens Angst vor dem Hochzeitstanz. Das kommt einer Aufforderung an Becky gleich, die den Rhythmus in die Wiege gelegt bekommen hat. Sie schnappt sich Dante, geht mit ihm aufs Dach des Restaurants und bittet, Jay und Silent Bob um ein wenig Tanzmusik aus deren mobilen Tonträger. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden die beiden tatsächlich die geeignete Kassette mit den richtigen Klängen, und Becky legt los, dass Dante nur so staunt. Am Ende der romantischen Tanzstunde gesteht er Becky seine Liebe. Ihre Antwort, kurz und knapp: „Ich bin schwanger, Dante.“ Sonnenklar, dass nur er der Vater sein kann... Dante ist ob dieser überraschenden Neuigkeit völlig fertig. In seiner Verzweiflung wendet er sich an Randal, vertraut dem die delikate Angelegenheit an, obwohl ihn Becky gerade gebeten hatte, niemanden einzuweihen. Randal ist empört! So etwas hätte er von seinem Kumpel nicht erwartet. Doch zu allem Übel bekommt Becky mit, dass Dante ihr Vertrauen postwendend missbraucht hat. Enttäuscht und wütend braust sie davon, ihr Liebhaber hinterher... Randal, der inzwischen ein T-Shirt mit der Aufschrift „porch monkey for life“ trägt, hat derweil mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. „Kinky Kelly“, die eingekaufte Showeinlage ist angekommen. Ein wenig seltsam mutet es ja schon an, dass der Trupp sich nur aus einem Esel und einem in Lack und Leder gekleideten, dicken Glatzkopf, auf dessen Hemd in großen Lettern „Born 2 Fuck“ steht, zusammensetzt. Doch Randal denkt sich zunächst nichts dabei. „Kinky Kelly“ wird schon noch kommen - der viele Kunstnebel hin oder her. Erst als die Show beginnt, wird Randal und dem zurückgekehrten Dante, der den Nebel zunächst für Rauch hält und deshalb voller Panik den Notruf wählt, ein wenig anders. Wie sich nämlich schnell herausstellt, ist „Kinky Kelly“ längst da – in Person des feisten Haarlosen. Und das Objekt seiner Begierde steht auch bereit: der Esel! Letzterer bekommt’s zur Aufwärmung zunächst mal oral besorgt... Elias kann im wortwörtlichen Sinn nicht mehr an sich halten und der Rest der Truppe kommt aus dem Staunen nicht heraus. Während auf der Bühne die Post richtig abgeht, erscheint Becky wieder auf der Bildfläche, um sich sofort in Dantes Arme zu werfen. Dumm nur, dass kurz darauf auch Emma in der Tür steht. Bevor diese aber ihrem Verlobten eine Szene machen kann, beenden Polizei und Feuerwehr das Chaos... Allen Beteiligten droht nach Aktenlage jetzt wohl eine Runde Knast – was der glatzköpfige Herr, juristisch beschlagen, jedoch zu verhindern weiß. Und schon am nächsten Tag sieht die Welt wieder ganz anders aus. Rosig sogar. Denn Dante will jetzt nicht mehr unbedingt nach Florida, Randal wollte sowieso nie, dass sein Kumpel dorthin abhaut, Becky steht nach wie vor auf hässliche Loser aus der Fast-Food-Branche, und dann eröffnet sich auch noch die unverhoffte Gelegenheit, das gute alte, heißgeliebte „Quick Stop“ wiederzubeleben – Jay, Silent Bob und ihren gut gehenden Geschäften sei Dank...

Kommentare

(5) k260808 vergibt 7 Klammern · 15. August 2007
naja ein lustiger film wo nch ein bisschen mehr hätte sein können aber der schluss mit dem esel war die krönung ^^
(4) HiFlexx vergibt 10 Klammern · 10. August 2007
Ein geiler Film...ich hab mich weggeschmissen! Der Humor ist zwar ziemlich dreckig...aber ich mag sowas ;) Und für alle Fans von Jay und Silent Bob ist der eh ein Muß!
(3) TeVator vergibt 8 Klammern · 23. Juli 2007
gute Komödie mit vielen Lachern, aber teilweise sind die Witze doch arg unter der Gürtellinie.
(2) pfuetz vergibt 7 Klammern · 17. Juli 2007
Zieht sich am Anfang etwas in die Länge und man hat nicht viele Möglichkeiten zu lachen. Nach einer Weile kommt er aber in Fahrt und ein Lacher folgt dem nächsten. Durchaus empfehlenswert.
(1) k124962 vergibt 10 Klammern · 27. Juni 2007
er is supi- zumindest wenn man jay und silent bob liebt <3 könnt ja ganz viel dazu verraten weil ich ihn bereits auswendig kenn aber..neeee^^
 

Teilen

 

Filmsuche