Filmkritik - Borat (2006)
 
 

Borat

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,3)
Original: Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan
Regie: Larry Charles
Darsteller: Bobby Rowe, Pamela Anderson
Laufzeit: 85min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Komödie (USA)
Verleih: 20th Century Fox
Filmstart: 02. November 2006
Bewertung: 6,2 (13 Kommentare, 12 Votes)
Borat Sagdiyev lebt in Kasachstan. Und Borat macht sich mit seinem besten Freund Azamat Bagatov auf den Weg nach Amerika, um einen Lehrfilm zu drehen. Einen Lehrfilm über die „USandA“, auf das sein geliebtes Heimatland vom Westen etwas lernen möge. Borat und Azamat erreichen New York und verursachen prompt einen Kulturschock. Nachdem Borat vergeblich versucht hat, sich allen Menschen der Stadt persönlich – und mit den obligatorischen Begrüßungsküsschen – vorzustellen, landet er erschöpft in seinem Hotelzimmer und vor dem Fernseher. Und dann sieht er sie: C.J. aus Baywatchtown. Jetzt ist Borat verliebt. Er findet heraus, dass C.J. eigentlich Pamela heißt und in Kalifornien lebt. Also überredet er Azamat, nach Kalifornien zu fahren, schließlich könne man den Film auch dort zuende drehen. Auf dem Weg tritt Borat im Fernsehen auf, singt auf einer Rodeo-Show die kasachisch-amerikanische Nationalhymne und nimmt eine Schulstunde in Sachen „Tischmanieren“. Dann kommt es allerdings zum Bruch zwischen Borat und Azamat. Ohne Geld, ohne Pass und ohne Bär, nur mit Huhn und Flugticket ausgestattet bleibt Borat zurück. Und dann wird ihm auch noch mitgeteilt, dass seine Traumfrau Pamela ihm nicht treu ist. Ein Schock, den Borat nur schwer verkraftet. Aber noch gibt er nicht auf.

Kommentare

(13) k85875 vergibt 10 Klammern · 10. Dezember 2006
trotz eier-trauma n hammergeiler film ;) war jetzt zweimal drin und konnte immernoch lachen.
(12) k160549 vergibt 8 Klammern · 06. Dezember 2006
Hochzeitssack für Pamela Anderson..... Ich hab ordentlich gelacht!! Doch manchmal wirklich bissel flach. Lohnt sich aber!
(11) MistaRomantika vergibt 8 Klammern · 26. November 2006
film ist derbe geschmückt mit schwarzen humor, aber da mir der gefällt gibts 8 punkte... an manchen stellen ein bisschen zu flach, aber man kann auch richtig herzhaft lachen. dem einen gefällts, dem anderen nicht......
(10) StoneOne vergibt 7 Klammern · 22. November 2006
also entweder man hasst den film, oder man liebt ihn! ich fand ihn ganz lustig! wenn man auf bösen humor steht, ist er echt gut. aber um sich ein richtiges urteil bilden zu können, muss man ihn echt selber sehn!
(9) BOYerchen vergibt 8 Klammern · 21. November 2006
Also ich fand's lustig. (;
(8) Tiffiklotz vergibt 4 Klammern · 16. November 2006
Ich muss zugeben, dass ich mich teilweise mit anderen Dingen beschäftigt habe, als auf die Kinoleinwand zu schauen. Das zeugt nicht von einem überzeugendem Film. Jedoch musste ich auch 3 mal lachen... hätte vllt. mehr werden können. Ich gebe daher 4 Punkte!
(7) Animus vergibt 1 Klammer · 12. November 2006
Ich find ihn schlecht einfach nur schlecht.... Hab ihn gestern gesehen... Das ist wirklich der erste Film bei dem ich nach 10 Minuten auf die Uhr geschaut hab wann er endlich vorbei ist...
(6) anfaenger vergibt 5 Klammern · 07. November 2006
Fand ihn viel zu vulgär! Am Anfang war es fast jedes zweite Wort... Da die "Leute" wirklich dachten, er sei Kasache, ist ihm aber großer Respekt zuzusprechen, denn Mut hat er! Ich hätte mich die meisten Sachen nicht getraut, z.B. die Hymne zu verauen, im Rodeostadion mitten in Texas, wo jeder ne Schrottflinte im Ärmel hat... Gelacht habe ich, teilweise weil es witzig war, teilweise weil man dachte, das kann er doch nicht sagen...
(5) Laurenz89 vergibt 10 Klammern · 04. November 2006
Hab den Film am Donnerstag im Kino gesehen und muss sagen, dass der Film genau ins schwarze triift. Borat zeigt die Amerikaner...und zwar genau so wie sie sind. Ich fand es schon sehr krass wie der Texaner Borat zustimmte das Homosexuelle gehängt werden sollten oder der autoverkäufer mit einer störischen Ruhe Borat alles erklärte, trotz der Sache mit den Zigeunern!
(4) mrCamper vergibt 10 Klammern · 04. November 2006
Der beste Film des Jahres (engl. Orginalfassung!)! Kein Wunder, dass der Film so viele gute Kritiken absahnt (auch FAZ etc..). Ab und an ist der Humor schon sehr schwarz, aber wenn man z.B. bedenkt, dass Sacha Baron Cohen selber Jude ist, ist es wieder lustig. Auch schön mal zu sehen, wie es bei den Amis so zugeht... ;-)
(3) Zocker4Life vergibt 1 Klammer · 03. November 2006
Ich habe den Film gestern angeschaut! Ist nicht zu empfehlen, ist nur noch schlecht! Auch kein Vergleich mit ALI G, der ist 1000mal besser als Borat! Spart euch lieber das Geld für den Film!
(2) verhoeven · 03. November 2006
Taff, bzw. TV Sener im Allgemeinen, werden für gute Filmwerbung bezahlt. Daher... Die sagen alles wenn die Summe stimmt.
(1) quark007 vergibt 2 Klammern · 02. November 2006
Was soll man dazu sagen: der Film ist meiner Meinung nach einfach nur schlecht! Dumm, ekelig, teilweise schwachsinnig! Ich versteh nicht wie Taff meinen kann, dass der Film zum Selbstläufer werden kann! Mir hat absolut nicht gefallen!!
 

Teilen

 

Filmsuche