Filmkritik - Arlit, ein zweites Paris (0)
 
 

Arlit, ein zweites Paris

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,7)
Original: Arlit, deuxieme Paris
Regie: Idrissou Mora-Kpai
Darsteller: ?????
Laufzeit: 78min
FSK: ???
Genre: ?????
Verleih: F.d.dt. Kinemathek
Filmstart: 27. April 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die Wüstenstadt Arlit liegt im Norden von Niger, nahe der Grenze zu Algerien, und damit an der kulturellen Nahtstelle zwischen Sahara und Schwarzafrika. Ein zweites Paris sollte die Stadt werden, groß, reich und modern. Nach Uranfunden in den 70er Jahren gegründet, erlebte Arlit eine kurze Blütezeit und war Anziehungspunkt einer innerafrikanischen Migration sowohl aus den Nachbarländern wie aus den westafrikanischen Küstenstaaten. Uran, das hauptsächliche nach Frankreiche geliefert wird, wird heute noch immer abgebaut. Aber die Geschäfte gehen schlecht, viele der Arbeiter sind von der Radioaktivität des Uranerzes krank geworden und so ist Arlit heute eher Durchgangsstation afrikanischer Migranten auf dem Weg an die Küste und weiter nach Europa geworden. Arlits Aufstieg und drohender Verfall spiegeln so nicht nur die Probleme einer Region, sondern auch die falschen Versprechungen eines raschen Anschlusses an die europäische Entwicklung.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche