Filmkritik - Antikörper (2005)
 
 

Antikörper

Original: Antikörper | Antibodies
Regie: Christian Alvart
Darsteller: Nina Proll, Laura Alberta Szalski
Laufzeit: 122min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Thriller (Deutschland)
Verleih: Kinowelt Filmverleih
Filmstart: 07. Juli 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Bei einer Routineüberprüfung geraten zwei Polizisten durch Zufall an Gabriel Engel (André Hennicke), einen brutalen Psychopathen, der im Verdacht steht, mehr als ein Dutzend männliche Jugendliche umgebracht zu haben, indem er sie ausbluten ließ und mit ihrem Blut religiöse Bilder malte. Es kommt zu einem spektakulären Schusswechsel, in dessen Verlauf es der herbeigerufenen Verstärkung unter der Führung von Kommissar Seiler (Heinz Hoenig) gelingt, den Serienkiller festzunehmen. Bei den anschließenden Verhören scheitert der hartgesottene Seiler jedoch an der Kaltblütigkeit Gabriels. Die Entwicklungen im Fall Engel werden auch in dem kleinen Dorf Herzbach mit Spannung verfolgt. Hier geschah vor anderthalb Jahren der Mord an der kleinen Lucia - die Tat wird ebenfalls dem Serienkiller zugeschrieben. Der Dorfpolizist Michael Martens (Wotan Wilke Möhring) glaubt jedoch nicht an diese Erklärung und will zum Verdruss der Einwohner weiter ermitteln. Seine Frau Rosa (Ulrike Krumbiegel) ist nicht begeistert, dass Michael mitten in der Erntezeit nach Berlin fahren will und sie überdies mit ihren beiden Kindern Christian (Hauke Diekamp) und Sarah (Laura Alberta Szalski) allein lässt. Die Ehe befindet sich ohnehin in einer Krise: Michael hat über seine Ermittlungen im Fall Lucia seine Frau und die Kinder vernachlässigt. Sein Sohn hat seit dem Mord massive Probleme in der Schule und benimmt sich besonders auffällig. Beim Aufeinandertreffen Michael Martens mit Gabriel Engel verhält sich dieser zur Überraschung der Experten zunächst äußerst kooperativ. Er macht Aussagen zum Fall Lucia, behauptet den Mörder zu kennen. Die Polizei sieht in Michael Martens dann auch gern den idealen Mann, um Gabriel Engel seine schrecklichen Geheimnisse zu entlocken. Doch Gabriel Engels Psycho-Spielchen überfordern den gläubigen Christen und Moralmenschen Michael. Er versagt und wird von dem Fall abgezogen. Einzig Seiler ist bereit, den mittlerweile schon fanatisch wirkenden Michael in Gabriel Engels Wohnung zu führen. Dort finden sie tatsächlich raffiniert versteckte Beweise. Der Fall scheint gelöst und Michael feiert ausgelassen seinen Ermittlungserfolg. Einige Tage darauf muss er jedoch feststellen, dass die Beweise Gabriel Engels Täterschaft nicht eindeutig belegen. Lucias Mörder könnte also weiterhin auf freiem Fuß sein - und mit hoher Wahrscheinlichkeit sich sogar als einer der Dorfbewohner entpuppen. Während die Suche weiter geht, gerät das Leben von Michael vollends aus den Fugen. Er kann Gut und Böse nicht mehr unterscheiden, wird zu einer Gefahr für seine Nächsten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche