Filmkritik - Aladin und die Wunderlampe - Augsburger Puppenkiste (1959)
 
 

Aladin und die Wunderlampe - Augsburger Puppenkiste

Regie: Ekkehard Böhmer
Darsteller: ?????
Laufzeit: 43min
FSK: ???
Genre: Familie (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1959
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der mächtige und böse Zauberer von Afrika ist unsterblich in die Tochter des Sultans von Bagdad verliebt. Um das Herz der Prinzessin Bedr el-Budur zu erobern, muss der Zauberer in den Besitz einer geheimnisvollen Lampe gelangen, die in einem unterirdischen Palast versteckt ist. Doch nur einem Menschen ist es von den Dämonen, die diesen Ort bewachen, gestattet den Palast zu betreten – nur dem jungen Aladin. Der Zauberer gewinnt durch Täuschung das Vertrauen Aladins und bittet ihn, die Lampe zu holen, doch es kommt zum Streit zwischen beiden …

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche