Filmkritik - 100 Tage, Genosse Soldat (1990)
 
 

100 Tage, Genosse Soldat

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,7)
Original: Sto dney do prikaza
Regie: Hussein Erkenov
Darsteller: Armen Dzhigarkhanyan, Oleg Vasilkov
Laufzeit: 70min
FSK: ???
Genre: Drama, Krieg (Sowjetunion)
Filmstart: 01. Februar 1991
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Hussein Erkenovs Helden sind Außenseiter, die in der Armee nicht überleben können oder wollen, in keiner Armee der Welt, auch nicht in Friedenszeiten. 100 Tage, Genosse Soldat zeigt in seltsam sanften, stimmungsvollen Bildern Alltagssituationen und den Wahnsinn, dem Einzelgänger in der Armee ausgeliefert sind, sowohl in der Garnison als auch an einem dieser riesigen Flüsse Rußlands. Der Film folgt nicht einer Geschichte, sondern zeigt Sequenzen, die real, aber auch traumartig sind. Der Regisseur Erkenov schreckt nicht davor zurück Zärtlichkeit und Sexualität in dieser reinen Männergemeinschaft zu zeigen. In dieser Hinsicht übertrifft er selbst vergleichbare Werke von Tarkowskij, Paradshanov oder Pasolini.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche