Günstig Werbung auf klamm.de buchen!!
 
 
Zurück   klamm-Forum > klamm.de > Abuse & Kontakt zum Team

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2009, 12:56:46   #31 (permalink)
kanz pöhse
Benutzerbild von LasMiranda

ID: 28058
Lose-Remote

LasMiranda eine Nachricht über ICQ schicken LasMiranda eine Nachricht über AIM schicken LasMiranda eine Nachricht über MSN schicken LasMiranda eine Nachricht über Yahoo! schicken LasMiranda eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 05.05.2006
Beiträge: 3.054
Standard

Zitat:
Zitat von sammler04 Beitrag anzeigen
...Mein Account wurde gehackt.Was kann ich dagegen tun...
Nun nichts mehr. Die/der User sind/ist in den Account eingedrungen und hat die Lose geklaut bzw. PNs zum Userabzocken geschrieben.
Zitat:
Zitat von sammler04 Beitrag anzeigen
...Ich sehe auch wo meine lose hingegangen sind.Kann ich die Irgendwie zurück bekommen???
Im Grunde müssten die Lose zurücküberwiesen werden. Der eventuelle Empfänger (Käufer) müsste dann eine Anzeige gegen Unbekannt machen. Da es meist über offene/geknackte W-LANs gemacht wird, ist der wirkliche Täter schwer feststellbar.
Gruß, Martin
LasMiranda ist offline  
Alt 27.07.2009, 13:02:50   #32 (permalink)
dev.
Benutzerbild von Maddin

ID: 234104
Lose-Remote

Maddin eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 24.04.2006
Beiträge: 2.951
Standard

Es muss sich doch garnicht um einen Verkauf der Lose handeln.
Eventuell wurden diese einfach nur Überwiesen und sind noch auf dem besagten Account.

Ich würde sagen: schnelles Handeln ist gefragt.
Mach am bestenen einen Thread im Kontakt zu Admins mit einem aussagekräftigen Titel, dann sollte das sehr schnell von den Admins erledigt werden.
Maddin ist offline  
Alt 27.07.2009, 15:17:54   #33 (permalink)
Benutzer

ID: 180666
Lose-Remote

grisu1970 eine Nachricht über ICQ schicken grisu1970 eine Nachricht über MSN schicken grisu1970 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Reg: 16.05.2006
Beiträge: 36
Standard

Hallo,

ging bei mir gestern nacht auch ganz schnell das ich meinen ACC wieder hatte.
Die geknackten ACCs werden in Irgendeinem Forum Verkauft, hier die E-Mail von dem der meinen ACC "gekauft" hat. Meine lose knapp 20.000.000 sind natürlich futsch - keine Reaktion von den Betreibern wo sie hingingen.


Betreff: Re: ANZEIGE !!!!!!
Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxx ins Adressbuch
| zum Chat einladen
An: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Datum: 27.07.09 14:40:01 Uhr


erweiterter Header

Betreff: Re: ANZEIGE !!!!!!
Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxx ins Adressbuch
| zum Chat einladen

27.07.09 14:40

Guten Tag Michael xxxxxx

Ich habe diesen Account in einem Forum gekauft

Dort wurde mir gesagt, dass dieser von dem Benutzer nicht mehr in Gebrauch ist und er diesen gerne loswerden möchte

Da Accountkauf bei Klamm nicht verboten ist, war ich mir keiner Schuld bewusst

Können Sie mir beweisen, dass es sich wirklich um Ihren Account handelt?

Dann werde ich selbstverständlich das Passwort wieder ändern

L.G.

Gruß
grisu1970
 

Geändert von grisu1970 (27.07.2009 um 17:06:46 Uhr)
grisu1970 ist offline  
Alt 27.07.2009, 15:38:26   #34 (permalink)
<3
Benutzerbild von Hamsta

ID: 285566
Lose-Remote

Hamsta eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 25.05.2007
Beiträge: 6.258
Standard

Im 1337crew Forum ?
Hamsta ist offline  
Alt 27.07.2009, 15:42:51   #35 (permalink)
Benutzer

ID: 180666
Lose-Remote

grisu1970 eine Nachricht über ICQ schicken grisu1970 eine Nachricht über MSN schicken grisu1970 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Reg: 16.05.2006
Beiträge: 36
Standard

Jo - hab gerade die Antwort darauf bekommen - mal schauen ob ich die Klamm ID des Verkäufers auch noch bekomme.
 
grisu1970 ist offline  
Alt 27.07.2009, 16:25:41   #36 (permalink)
dev.
Benutzerbild von Maddin

ID: 234104
Lose-Remote

Maddin eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 24.04.2006
Beiträge: 2.951
Standard

Die E-Mail Adresse des "Käufers" würde ich aus Datenschutzgründen trotzdem lieber mal rausnehmen...
Maddin ist offline  
Alt 27.07.2009, 17:07:52   #37 (permalink)
Benutzer

ID: 180666
Lose-Remote

grisu1970 eine Nachricht über ICQ schicken grisu1970 eine Nachricht über MSN schicken grisu1970 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Reg: 16.05.2006
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin Beitrag anzeigen
Die E-Mail Adresse des "Käufers" würde ich aus Datenschutzgründen trotzdem lieber mal rausnehmen...
Jo - hast recht - da hab ich nicht dran gedacht - aber erledigt
 
grisu1970 ist offline  
Alt 27.07.2009, 17:32:38   #38 (permalink)
Inaktiver User

ID: 191286
Lose-Remote

SimonR eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 04.05.2006
Beiträge: 1.227
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin Beitrag anzeigen
Ich würde sagen: schnelles Handeln ist gefragt.
Mach am bestenen einen Thread im Kontakt zu Admins mit einem aussagekräftigen Titel, dann sollte das sehr schnell von den Admins erledigt werden.
Mein Account wurde auch gehackt und 150 Mio entwendet. Der Empfänger der Lose weigert sich mir diese zurück zu schicken obwohl er weiss das ich gehackt wurde. Von den Klammadmins brauchst du in der Hinsicht auch keine Hilfe erwarten...

Zitat:
Zitat von LasMiranda Beitrag anzeigen
Im Grunde müssten die Lose zurücküberwiesen werden. Der eventuelle Empfänger (Käufer) müsste dann eine Anzeige gegen Unbekannt machen.
Ja genau, hier greift meiner Meinung nach § 935 BGB, nach dem es grundsätzlich unmöglich ist an gestohlenen Sachen Eigentumsrecht zu erwerben ausser an Geld, Schuldscheinen und Anleihen. Klammlose gelten laut Bafin nicht als Geld und unbeschadet ihrer Geldersatzfunktion auch nicht als elektronisches Geld. Von daher habe ich nicht nur gegen den Hacker sondern auch gegen den Empfänger meiner Lose Strafanzeige gestellt.
 
SimonR ist offline  
Alt 29.07.2009, 12:07:29   #39 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 20861
Lose-Remote

Reg: 27.05.2006
Beiträge: 735
Standard

Zitat:
Zitat von Hamsta Beitrag anzeigen
Im 1337crew Forum ?
ich wusste garnicht, dass die wieder online sind. War ja mal nicht zu erreichen und ich habe dann irgendwo gelesen, dass gegen die Betreiber auch ermittelt wird.
 
AB12398 ist offline  
Alt 29.07.2009, 12:19:22   #40 (permalink)
dev.
Benutzerbild von Maddin

ID: 234104
Lose-Remote

Maddin eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 24.04.2006
Beiträge: 2.951
Standard

Gegen den Betreiber wird schon seit dem Start der Seite ermittelt.
Das ist ja auch irgendwie logisch

Ob sie ihn jemals schnappen, ist die bessere Frage .
Maddin ist offline  
Alt 29.07.2009, 12:37:26   #41 (permalink)
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose-Remote

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.739
Standard

Zitat:
Zitat von SimonR Beitrag anzeigen
Ja genau, hier greift meiner Meinung nach § 935 BGB, nach dem es grundsätzlich unmöglich ist an gestohlenen Sachen Eigentumsrecht zu erwerben ausser an Geld, Schuldscheinen und Anleihen. Klammlose gelten laut Bafin nicht als Geld und unbeschadet ihrer Geldersatzfunktion auch nicht als elektronisches Geld. Von daher habe ich nicht nur gegen den Hacker sondern auch gegen den Empfänger meiner Lose Strafanzeige gestellt.
stimmt so nicht ganz
Es kommt immer darauf an, wie der Erwerb deiner Lose bei der Person stattgefunden hat.
Das Gesetz sieht da zB noch einen gutgläubigen Erwerb vor, um vermeintlich unbeteiligte Personen schadensfrei zu halten.
Wurde zB bei dem User in einem Loseshop etwas gekauft, so hast du Pech, du kannst dich nur an den Täter wegen Schadensersatz wenden.
Und genau das ist der Grund, warum Klamm da auch nichts macht / machen kann.
Ist genauso, als ob heute jemand in einer Bank einbricht und bei mir im Laden mit dem Geld bezahlt, ich muss das Geld auch nicht wieder erstatten, der Täter ist der Bank zu Schadensersatz verpflichtet

also nicht immer alles pauschal darstellen!
wittis-web.de ist offline  
Alt 29.07.2009, 17:19:18   #42 (permalink)
Inaktiver User

ID: 191286
Lose-Remote

SimonR eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 04.05.2006
Beiträge: 1.227
Standard

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
stimmt so nicht ganz
Es kommt immer darauf an, wie der Erwerb deiner Lose bei der Person stattgefunden hat.
Das Gesetz sieht da zB noch einen gutgläubigen Erwerb vor, um vermeintlich unbeteiligte Personen schadensfrei zu halten.
Wurde zB bei dem User in einem Loseshop etwas gekauft, so hast du Pech, du kannst dich nur an den Täter wegen Schadensersatz wenden.
Und genau das ist der Grund, warum Klamm da auch nichts macht / machen kann.

Da du gerade den gutgläubigen Erwerb ansprichst bitte ich dich darum dir den § 932 BGB "Gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten" mal richtig duchzulesen...

Gutgläubiger Erwerb erfolgt nur dann wenn die Sache nicht gestohlen war, das heisst wenn ich dir etwas verleihe und du verkaufst es. So warst du rechtmässiger Besitzer, ich der Eigentümer. In dem Fall kann der Käufer das Eigentumsrecht an dieser Sache erlangen und ich müsste an dich heran treten um Schadenersatz von dir zu verlangen. Der Käufer wäre aussen vor.

Danach lies dir mal den § 935 BGB durch: Kein gutgläubiger Erwerb von abhanden gekommenen Sachen.
(1) 1. Der Erwerb des Eigentums auf Grund der §§ 932 bis 934 tritt nicht ein, wenn die Sache dem Eigentümer gestohlen worden, verlorengegangen oder sonst abhanden gekommen war.
2. Das Gleiche gilt, falls der Eigentümer nur mittelbarer Besitzer war, dann, wenn die Sache dem Besitzer abhanden gekommen war.
(2) Diese Vorschriften finden keine Anwendung auf Geld oder Inhaberpapiere sowie auf Sachen, die im Wege öffentlicher Versteigerungen veräußert werden.

Man kann kein Eigentumsrecht an gestohlenen Sachen erwerben! Und ich würde gerne mal Gerichtsurteile sehen die etwas anderes belegen.

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
Ist genauso, als ob heute jemand in einer Bank einbricht und bei mir im Laden mit dem Geld bezahlt, ich muss das Geld auch nicht wieder erstatten, der Täter ist der Bank zu Schadensersatz verpflichtet
Geld ist wie ich in meinem anderen Post schon geschrieben hatte von dem Paragraph 935 BGB gar nicht betroffen, was soll also die Aussage? Klammlose gelten nicht als Geld

Zitat:
Zitat von SimonR Beitrag anzeigen

Ja genau, hier greift meiner Meinung nach § 935 BGB, nach dem es grundsätzlich unmöglich ist an gestohlenen Sachen Eigentumsrecht zu erwerben ausser an Geld, Schuldscheinen und Anleihen. Klammlose gelten laut Bafin nicht als Geld und unbeschadet ihrer Geldersatzfunktion auch nicht als elektronisches Geld.
 
SimonR ist offline  
Alt 29.07.2009, 17:31:43   #43 (permalink)
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose-Remote

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.739
Standard

dann kommt das Paradebeispiel:

Holländer hat hier in Deutschland eine ganze Menge Autos mit gefälschten Schecks gekauft.
Diese Autos hat er nun einem deutschen Autohändler verkauft.

Nun kamen die Besitzer, die alle so schlau waren wie du, und haben versucht, die Herausgabe vom Händler zu erzwingen, per Gericht und allem.
Das Gericht hat aber ganz klar entschieden, dass der Händler nach Treu und Glauben diese Fahrzeuge erworben hat, eine vorangegangene Straftat sei durch ihn nicht zu erahnen. Daraus resultierend wurden alle Verträge als Gutgläubiger Erwerb deklariert und die geprellten Leute müssen nun über die Grenzen hinweg den Holländer belangen.

Ebenso verhält es sich hier (zu 99%)
vergleichbar auch mit einem Taschendieb, der der armen Oma die Handtasche klaut und mit dem Geld nun einen TV bei Sat-Media erwirbt.
Dort wird in Treu und Glauben, dass mit dem Geld alles in Ordnung ist, der Verkauf durchgeführt, das Geld müssen die sicherlich nicht zurückgeben.

Es ist also nicht immer alles wortwörtlich zu nehmen, gerade bei solch komplexen Themen, weil da eben ein Wechselspiel der verschiedensten Paragraphen eintritt.
Letztlich könnte nur ein Gericht entscheiden, bei den vermuteten Mengen wird aber zu 100% nicht gegen den verfahren, der die Lose erworben hat, aber eben zu 1000% gegen den, der die Accunts gehackt / genkackt / per Kenntnis leergeräumt hat

das dieses so und auch wirklich so sein wird, diese Erkenntnis wurde hier schon vielen Usern offenbar, sind also keine leeren Phrasen sondern zum Teil Erfahrungswerte

Zitat:
Zitat von SimonR Beitrag anzeigen
Geld ist wie ich in meinem anderen Post schon geschrieben hatte von dem Paragraph 935 BGB gar nicht betroffen, was soll also die Aussage? Klammlose gelten nicht als Geld
stimt, Klammlose sind kein Geld, werden aber von den Usern als virtuelle Währung an Geldes statt angewandt!
wittis-web.de ist offline  
Alt 29.07.2009, 23:14:40   #44 (permalink)
Inaktiver User

ID: 191286
Lose-Remote

SimonR eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 04.05.2006
Beiträge: 1.227
Standard

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
dann kommt das Paradebeispiel:

Holländer hat hier in Deutschland eine ganze Menge Autos mit gefälschten Schecks gekauft.
Diese Autos hat er nun einem deutschen Autohändler verkauft.

Nun kamen die Besitzer, die alle so schlau waren wie du, und haben versucht, die Herausgabe vom Händler zu erzwingen, per Gericht und allem.
Das Gericht hat aber ganz klar entschieden, dass der Händler nach Treu und Glauben diese Fahrzeuge erworben hat, eine vorangegangene Straftat sei durch ihn nicht zu erahnen. Daraus resultierend wurden alle Verträge als Gutgläubiger Erwerb deklariert und die geprellten Leute müssen nun über die Grenzen hinweg den Holländer belangen.
Die Autos wurden von dem Holländer aber zu einem gewissen Zeitpunkt mit den Schecks bezahlt. Also ist ein Kaufvertrag zu stande gekommen - Einigung, Übergabe.

Ein Scheck ist ein Inhaberpapier mit dem man sofort in das bewegliche Vermögen pfänden kann. Die geprellten Autoverkäufer haben zwar keine Bezahlung erhalten da die Schecks nicht gedeckt waren, haben aber auf dem Kontoauszug den geplatzen Scheck dank dem sie die Forderung gegen den Holländer auch gerichtlich geltend machen können. Ob bei dem Holländer etwas zu holen ist, ist wieder eine andere Sache... Fakt ist jedoch das die Autos nicht geklaut sondern gekauft wurden. Das heisst der Holländer war zu dem Zeitpunkt des Verkaufes an den Autohändler rechtmässiger Besitzer (nicht Eigentümer) der Autos, so dass in dem Fall gutgläubiger Erwerb möglich war.

Hätte der Holländer die Autos gestohlen so wie es bei den Klammlosen erfolgt ist, würde JEDER Autobesitzer Anspruch auf seinen Wagen haben, und zwar von demjenigen der ihn in Besitz hat (auch wenn er ihn "rechtmässig" erworben hat).

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
Ebenso verhält es sich hier (zu 99%)
vergleichbar auch mit einem Taschendieb, der der armen Oma die Handtasche klaut und mit dem Geld nun einen TV bei Sat-Media erwirbt.
Dort wird in Treu und Glauben, dass mit dem Geld alles in Ordnung ist, der Verkauf durchgeführt, das Geld müssen die sicherlich nicht zurückgeben.
Jung ich weiss nicht ob wir aneinander vorbei reden oder du meine Beiträge nicht richtig liest, ich schreibe es jetzt zum dritten Mal: Geld muss man nicht zurück geben!

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
Es ist also nicht immer alles wortwörtlich zu nehmen, gerade bei solch komplexen Themen, weil da eben ein Wechselspiel der verschiedensten Paragraphen eintritt.
Letztlich könnte nur ein Gericht entscheiden, bei den vermuteten Mengen wird aber zu 100% nicht gegen den verfahren, der die Lose erworben hat, aber eben zu 1000% gegen den, der die Accunts gehackt / genkackt / per Kenntnis leergeräumt hat

das dieses so und auch wirklich so sein wird, diese Erkenntnis wurde hier schon vielen Usern offenbar, sind also keine leeren Phrasen sondern zum Teil Erfahrungswerte
Ich werde einfach abwarten was aus der Anzeige wird und dann gegebenfalls noch mal hier posten


Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
stimt, Klammlose sind kein Geld, werden aber von den Usern als virtuelle Währung an Geldes statt angewandt!
Na du kannst auch Pferdeäpfel als Zahlungsmittel benutzen, vor Gericht wird es trotzdem nicht annerkannt Mit Klammlosen kauft man nicht sondern man tauscht eine Ware gegen eine andere.

Ich habe schon 2 Mal eine Aussage der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zitiert wo explizit erwähnt wird das Klammlose kein Geld sind und auch trotz ihrer Geldersatzfunktion nicht als elektronisches Geld angesehen werden. Und nur weil du gegenteiliges behauptest lässt es mich nicht an der Kompetenz der Bafin zweifeln... Wenn die es nicht wissen, wer dann?


Ich würde sagen wir lassen das rumgeschreibe hier im Thread mal sein, es bringt meiner Meinung nach eh nichts... Du überliest die Hälfte von dem was ich schreibe und bringst 2 mal Beispiele wo jemand Geld klaut. Dabei habe ich schon vor deinen Postings $935 BGB zitiert aus dem hervor geht das man gestohlenes Geld nicht zurückgeben braucht... Ich hoffe du nimmst es wenigstens jetzt mal zur Kenntnis und wiederholst dich nicht überflüssigerweise immer wieder aufs neue.
 
SimonR ist offline  
Alt 30.07.2009, 00:08:49   #45 (permalink)
Gesperrt

ID: 395798
Lose-Remote

Basell eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 15.05.2008
Beiträge: 1.387
Standard

wollte druf hinweißen das ein kaylooger

dafür sorgt das euer passwort udn nick jemand bekommt, des wegen immer antivirus an lassen
 
Basell ist offline  
Thema geschlossen

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:21:06 Uhr.