Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk > Verbesserungsvorschläge

Like Tree19Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2015, 10:44:37   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von robert

ID: 18683
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 521
Standard weniger geschwätzige Social-Mediabuttons / c't shariff

Auf den Newsseiten gibt es ja links zu verschiedenen Sozialen Netzen, die alle fleißig Daten an die Netzwerke schicken, ohne dass man überhaupt auf "teilen" klickt.

Die c't hat in einem Projekt namens "c't shariff" eine Variante entwickelt, bei der erst Daten fließen,
wenn man es auch will (= "teilen"). Links zu den Quellcodes gibts hier.

Fände ich auch praktisch, wenn das hier auf klamm eingeführt werden könnte...
k491 gefällt das.
 
robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 11:17:41   #2 (permalink)
Administrator
Benutzerbild von klamm

ID: 20876
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 11.015
Standard

Es geht um's 1-Klick-Liken, was damit nicht möglich ist.
Nur Teilen.
 
klamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 11:33:52   #3 (permalink)
jiw VERIFIZIERTER User
Konto blockiert

ID: 33571
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 2.643
Standard

Ganz ehrlich?

Wenn ich dadurch mehr Bandbreite, weniger Datenvolumen verbrauche und zusätzlich mehr Privatsphäre habe, dann verzichte ich auf den Teil der nicht geht.

Ich bin definitiv für die Einführung von c't shariff!


Aber mich fragt ja keiner und Lukas geht das wahrscheinlich am Rückenende vorbei.. Wie auch die Beschwerden über das neue Layer auf Startseite und myimg.de
 
jiw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 11:51:57   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von robert

ID: 18683
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 521
Standard

Zitat:
Zitat von klamm Beitrag anzeigen
Es geht um's 1-Klick-Liken, was damit nicht möglich ist.
Nur Teilen.
https://github.com/heiseonline/shariff/pull/6

Offensichtlich wird da schon dran gearbeitet...
 
robert ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2015, 11:00:28   #5 (permalink)
Lose 2.0 –
das zweite Zeitalter
Benutzerbild von theHacker

ID: 69505
Lose-Remote

theHacker eine Nachricht über ICQ schicken theHacker eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.650
Standard

Irgendwie muss man sich dann nicht wundern, wenn sich die Internetuser dann mit sowas behelfen :
Domains per Eintrag in HOSTS blocken, wo ist die Grenze erreicht?

Ich hab eben mal ne Newsseite aufgemacht. Das is ja heavy, was da alles übermittelt wird
Sogar ein paar () Requests zum Gesichtsbuch sind durchgekommen, da wohl immer noch ein paar IPs in der Firewall-Config fehlen
NEU OpenIsles - das freie Insel-Aufbauspiel NEU

www.theHacker.ws v3 | WhatPulse-Team
Bezahlte Startseite
- mehr Verdienst als auf klamm - viele Auszahlungen erhalten
theHacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 06:58:49   #6 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von theHacker Beitrag anzeigen
Ich hab eben mal ne Newsseite aufgemacht. Das is ja heavy, was da alles übermittelt wird
Echt? Was wird denn da alles übermittelt? Name, Anschrift, Geburtstag, Sozialversicherungnummer, Schuhgröße, Lieblingsbaum,..?

Ich will ja niemandes Paranoia stören, aber evtl. sollte man sich dann fragen, ob das Internet das richtige Medium für einen ist, oder ob man nicht doch wieder Briefe schreiben sollte. Wobei... Dann kann der Briefträger ja auch lesen, wem du geschrieben hast.

Gruß Aru
Bububoomt gefällt das.
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 08:34:25   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Ich will ja niemandes Paranoia stören, aber evtl. sollte man sich dann fragen, ob das Internet das richtige Medium für einen ist, oder ob man nicht doch wieder Briefe schreiben sollte.
Ist es so verwerflich, wenn man (zumindest versucht) sich ein bischen um seine eigene Privatsphäre zu kümmern? Wer tut das sonst für Dich?

Müssen die großen Social- und E-Commerce Giganten wirklich immer wissen wann&wo Du online bist, was Du kaufst und mit wem Du verkehrst?
Und nicht nur online, durch Deine mobilen Geräte wissen sie auch wo Du tatsächlich gerade bist und was Du machst, mit wem Du Dich triffst und vor allem: Sie versuchen zu berechnen was Du in kürze tun willst um Dir dafür Werbung maßzuschneidern.

Wobei die Werbung sicher nicht das größte Problem ist, die Informationen die dabei gesammelt werden nehmen ja Dimensionen an die man sich kaum vorstellen kann. Was wird mit diesen Informationen noch gemacht? Und sind sie wirklich sicher vor dem Zugriff Dritter?

Fragen über Fragen.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 08:56:04   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 25.09.2007
Beiträge: 690
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
... Dann kann der Briefträger ja auch lesen, wem du geschrieben hast.
Das ist ja der Haken dabei: Ein des Lesens unkundiger Briefträger wäre zwar so was wie der Lordsiegelbewahrer des Briefgeheimnisses, für seinen Arbeitgeber aber eine Zumutung.


Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
... Und sind sie wirklich sicher vor dem Zugriff Dritter?
Nein.
lundm gefällt das.
 
apolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 09:43:54   #9 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Müssen die großen Social- und E-Commerce Giganten wirklich immer wissen wann&wo Du online bist, was Du kaufst und mit wem Du verkehrst?
Wie machst du das denn im RL? Ich wohne z.B. an einer Hauptstraße... bei mir fahren am Tag mehrere hundert Autos vorbei und sehen mein Haus unverpixelt. Die Leute in dem Bus, der mehrmals am Tag vorbei fährt, könnten sogar über mein Hoftor schauen. Die Verkäuferin im Supermarkt sieht jedesmal was ich genau einkaufe, die Dame aus der Apotheke weiß was ich an Medikamenten nehme und wie ich und meine Frau verhüten und unser Metzger weiß welche Würstchen ich mag. Jeder Mitarbeiter meiner Bank kann meine Kontoumsätze einsehen, jeder Mitarbeiter meiner Krankenkasse kann sehen was ich verdiene und wann ich beim Arzt war,...

Und die "Daten" werden nicht nur "erhoben", sondern auch noch genutzt! Die Verkäuferin im Supermarkt macht mich gezielt auf Angebote aufmerksam, der nette Mann an der Tanke greift meine Zigarettenmarke bevor ich danach gefragt habe, der Metzger nutzt schamlos meine Schwäche für frische Leberwurst und Presskopf aus, meine Bank schickt mir Werbung für Anlagen und Kreditangebote "in meiner Gehaltsklasse" und die Dame in der Apotheke hat mich neulich gefragt, ob es meiner Frau besser geht.

Zitat:
und vor allem: Sie versuchen zu berechnen was Du in kürze tun willst um Dir dafür Werbung maßzuschneidern.
DAS ist natürlich das schrecklichste von allem... Ich hätte viel lieber Werbung für Kinderspielzeug und Treppenlifte, als für etwas, das ich wirklich brauchen könnte.

Zitat:
Wobei die Werbung sicher nicht das größte Problem ist, die Informationen die dabei gesammelt werden nehmen ja Dimensionen an die man sich kaum vorstellen kann. Was wird mit diesen Informationen noch gemacht?
Mal ganz ehrlich... Je mehr Daten z.B. durch google gesammelt werden, umso sicher fühle ich mich... Bei den Mengen an Daten können die nur noch durch Computer ausgewertet werden und es ist mehr als unwahrscheinlich, daß irgendwer irgendwelche Daten von mir im Klartext und zuordenbar in die Finger bekommt.

Zitat:
Und sind sie wirklich sicher vor dem Zugriff Dritter?
Ich sag mal so... wahrscheinlich sind sie sicherer, als bei der geschwätzigen Dame bei uns in der Apotheke.
Auch wenn sich das (erstmal) falsch anhören mag, aber ich vertraue meine Mails doch lieber google an, als einem Hinterhof-Hoster, der evtl. aus Langeweile und weil er es kann in meinen Mail schnüffelt.

Gruß Aru
lundm gefällt das.
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 10:20:01   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Das ist doch alles in Ordnung wenn Du mit dem einverstanden bist was die machen.

Man sollte aber auch berücksichtigen das es Menschen gibt die das eben nicht möchten. Für die ist es sehr schwer sich vor diesen Technologien zu schützen und das ist nur so; weil die überwiegende Mehrheit so offenherzig mit ihrer 'Privatsphäre' im Internet umgeht.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 11:02:40   #11 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von robert

ID: 18683
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 521
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen

Mal ganz ehrlich... Je mehr Daten z.B. durch google gesammelt werden, umso sicher fühle ich mich... Bei den Mengen an Daten können die nur noch durch Computer ausgewertet werden und es ist mehr als unwahrscheinlich, daß irgendwer irgendwelche Daten von mir im Klartext und zuordenbar in die Finger bekommt.
Gerade wenn die Masse an Daten nur von einigen wenigen, aber großen verarbeitet wird, können viel bessere Profile über dich erstellt werden.
Dann existiert nicht mehr nur das "lokale" Wissen des Metzgers über deine Vorliebe für Leberwurst, oder das des Tankwartes, sondern dass du vor dem Leberwurst essen immer Tanken fährst und dort auch Zigarettenmarke XY kaufst.

Nun kann sicher jeder für sich entscheiden, ob er das gut findet. Erschreckend ist es jedenfalls schon.
Vor allem weil ja nicht weniger Informationen gesammelt werden. Wird wirklich alles anonymisiert gespeichert, oder können dann nicht auch zwei große "Sammler" zusammenschließen und ein Superprofil erzeugen?

Dann kannst du vielleicht keine Versicherung abschließen, auf Grund deiner ungesunden Ernährungsweise (rauchen, Leberwurst, autofahren statt Bewegung,...)

Das Problem sehe ich daran, dass man mitunter gar nicht weiß, was alles so von einem bei den großen gespeichert wird, welche Profile schon existieren, was für erkenntnisse daraus gezogen werden und wie diese mit anderen Daten verknüpft werden. Die Daten fallen und irgendwer wird, wenn auch erst in Jahren, Sachen damit anstellen, die dann vielleicht auch dir nicht gefallen.

Sicherlich sind solche Daten nicht nur negativ. Aber immerhin sollte man dann doch frei entscheiden können, welche Daten ich wann wem gegenüber freigeben möchte.
k491 gefällt das.
 
robert ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 12:45:38   #12 (permalink)
warm draußen,oder?
Benutzerbild von kbot

ID: 50740
Lose-Remote
Reallife

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.131
Standard

also ich finds echt erschreckend, wieviel Angst manche Leute im Internet haben

es ist das Internet! da kannst du nicht anonym sein! selbst dein Provider könnte ALLES von dir wissen, denn durch seine Leitung gehen alle Informationen

das Internet war schon immer öffentlicher internationaler Raum und wird es auch immer bleiben, wer ein Problem mit dieser Öffentlichkeit hat, der muss diese Öffentlichkeit eben meiden

ich nutze die Sammelfreude meiner Dienstleister gerne, denn mein Handy sagt mir morgens von alleine, wann die nächste Bahn zu meiner Arbeitsstelle fährt,
wenn ich Feierabend habe, zeigt es mir die nächste Bahn nach Hause,
wenn ich Emails bekomme, bekomme ich nur eine Benachrichtigung, wenn es für mich relevant ist, die Werbemails etc. werden unbemerkt gespeichert,
wenn ich im Internet unterwegs bin, bekomme ich Werbung, welche für mich interessant ist und sogar draufklicke!
wenn ich bei Google etwas suche, bekomme ich für mich optimierte Ergebnisse (kommt jetzt nicht mit Manipulation etc., ich habe einen Kopf, den ich benutzen kann -.-)


und wisst ihr was? ich benutze alle Möglichkeiten, damit auch wirklich alles gespeichert wird ... Google Chrome, Google Suche, Googlemail, Google Kalender, Google Maps, Google Android, Google Internetverlauf, Google Standortverlauf (ehemals Latitude), SocialNetworks sind mit Google verknüpft etc.

und wisst ihr was? mir ist nichts negatives draus passiert, keiner hat meine Daten finanziell missbraucht, niemand hat mir einen Kühlschrank liefern lassen, niemand hat mir eine Bestellung verweigert

wer um seine "Privatsphäre" besorgt ist, der darf eben keine "unsichere" Kommunikationswege nutzen

Zitat:
Zitat von robert Beitrag anzeigen
Das Problem sehe ich daran, dass man mitunter gar nicht weiß, was alles so von einem bei den großen gespeichert wird, welche Profile schon existieren, was für erkenntnisse daraus gezogen werden und wie diese mit anderen Daten verknüpft werden. Die Daten fallen und irgendwer wird, wenn auch erst in Jahren, Sachen damit anstellen, die dann vielleicht auch dir nicht gefallen.
wenn du nicht weißt, was gespeichert wird, dann darfst du nachfragen und bekommst es gesagt ...
was ist denn schlimm daran, wenn es ein Profil gäbe?
welche Erkenntnisse könnte man denn daraus schließen?
wieso sollten sie die Daten verknüpfen?
welche Sachen sollte denn jemand mit den Daten anstellen, die "auf jeden Fall" woanders landen?
klamm und lundm gefällt das.
Zitat:
Zitat von Columbus Beitrag anzeigen
Ich gehe mal mit Mone kondom, solche Interna gehen keine User etwas an, ...
kbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 14:18:02   #13 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Zitat:
Zitat von kbot Beitrag anzeigen
wenn du nicht weißt, was gespeichert wird, dann darfst du nachfragen und bekommst es gesagt ...
Es gibt doch diese Übersichtsseite bei Google, (frag mich nicht wie das heisst das weißt Du besser als ich) da wird Dir angezeigt was sie Dir von Ihren Informationen die sie über Dich sammeln zur Ansicht überlassen.
Glaubst Du ernsthaft das das alles ist?
Aber wie gesagt, so lange der Nutzer damit einverstanden ist, gibt es kein Problem.

Was nun aber wenn ich Dir eine eMail schreiben möchte? Ich stimme den Nutzungsbedingungen von Google ausdrücklich nicht zu, wenn ich an Deine Gmail Adresse schreiben würde, analysieren die trotzdem die Inhalte. Werde ich darauf hingewiesen? Nein. Kann das so richtig sein?

Zitat:
Zitat von kbot Beitrag anzeigen
was ist denn schlimm daran, wenn es ein Profil gäbe?
welche Erkenntnisse könnte man denn daraus schließen?
wieso sollten sie die Daten verknüpfen?
Es wird doch bereits alles miteinander verknüpft, alle Google Dienste interagieren doch hinter den Kulissen miteinander. Du hast ja schon aufgezählt was die alles können, Du bist doch schon jetzt der perfekte gläserne Mensch.

Zitat:
Zitat von kbot Beitrag anzeigen
welche Sachen sollte denn jemand mit den Daten anstellen, die "auf jeden Fall" woanders landen?
Was meinst Du mit woanders? Wenn die Daten in die falschen Hände gelangen?
Angenommen ein böser Schurke kommt an diese Daten und weiß nun alles was Google über Dich gesammelt hat.
Der Schurke weiß ob Du Geld oder anderes Vermögen hast und vielleicht weiß er sogar wie er dran kommt? Möglicherweise sogar ohne das Internet zu verlassen?
Terror/Entführung/Erpressung, such Dir was aus.

Bewegungsprofile von einzelnen Personen mögen vielleicht nicht wahnsinnig interessant sein, aber wenn Du diese von einigen Milliarden Menschen weltweit hast, meinst Du nicht das dies eine gefährliche Macht ist? Diese Macht wird vermutlich nicht genutzt -> ähnlich wie eine Atomwaffe, dennoch hat ein Konzern diese Macht in der Hand. (und jetzt reite bitte nicht auf dem Vergleich Google/Atombombe herum, das war nur eine Metapher, danke ;-)

Es ist doch so: Stelle Dir vor ich spioniere Dich aus. Ich folge Dir unauffällig auf Schritt und Tritt, ich gucke mir an wann Du wo hin gehst und was Du machst, mit wem und wie lange. Ich weiß was Du magst und was nicht, ich gucke was Du kaufst und weiß was Du schon gekauft hast. Ich kenne einen Großteil Deines Bekanntenkreises und von all diesen Menschen weiß ich auch die ganzen aufgezählten Dinge, die vielleicht 1% von dem sind was Google tatsächlich alles über Dich weiß. Zudem habe ich ein gutes Gedätchnis, ich vergesse nämlich nie etwas.

Nun, würde Dich das nicht beunruhigen? Du würdest mich (den Spion) vermutlich anzeigen und eine Unterlassungsklage gegen mich erwirken.

Nur weil Google kein Mensch ist sondern ein gigantischer US-Amerikanischer Supercomputer wird es für Dich angenehmer?

Nur weil Google Dir im Gegenzug augenscheinlich kostenlose Dienste anbeitet? Was da für Milliardengeschäfte hinter stecken ist doch unvorstellbar. Alle denken immer Google Dienste seien kostenlos, was glaubst Du wie teuer Google dieses ganzen aufbereiteten Informationen in der Werbebranche verkauft! So detaillierte Informationen über potentielle Kunden, da kosten einzelne Klicks mehrere Euro! Schau mal bei Adwords rein was das kostet!
Genau diese Kosten bezahlen letztendlich wir Verbraucher mit den Waren die wir kaufen.

PS: Ich habe keine Angst im Internet sondern verlange nur den Schutz meiner Privatsphäre, das ist nämlich mein gutes Recht.
Zudem stimme ich den Nutzungsbedingungen von Google nicht zu und werde dennoch überall im Netz verfolgt von ihrem Code, mit dem sie mich identifizieren und Kategorisieren wollen.
M3Y3R gefällt das.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 15:18:33   #14 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von robert

ID: 18683
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 521
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Es wird doch bereits alles miteinander verknüpft, alle Google Dienste interagieren doch hinter den Kulissen miteinander.
Der Kauf von Unternhmen bietet auch oft die Möglichkeit Accounts zu verknüpfen. Als Facebook Whatsapp gekauft hat, hat Facebook quasi über Nacht eine Profilerweiterung erhalten, mit Informationen die man vielleicht selber so nie hätte facebook zur Verfügung stellen wollen konnten dadurch potentiell Informationen zu bisher für facebook unbekanten Freundesbeziehungen gewonnen werden, ganz zu schweigen was man vielleicht noch aus der Analyse der Nachrichten alles in Erfahrung bringen kann.

Zitat:
Zitat von kbot
wenn du nicht weißt, was gespeichert wird, dann darfst du nachfragen und bekommst es gesagt ...
Auch die bereits daraus gewonnen Informationen (was sind meine Lieblingsbücher, wohin gehe ich Sonntags immer,...)? Was, wenn ich gar kein "Kunde" bin? Wenn ich facebook-Konto hab, haben die trotzdem ein Profil von mir als "annoymer XY".

Zitat:
Zitat von kbot
welche Erkenntnisse könnte man denn daraus schließen?
wieso sollten sie die Daten verknüpfen?
Die Ideen sind sicher grenzenlos. Und wie es in ein paar Jahren/Jahrzehnten aussieht, weiß auch niemand. Was jetzt vielleicht noch nicht geht, ist dann per Gesetz möglich.
Wer weiß, vielleicht steigen dann die Krankenkassengebühren, weil auf Grund deines Bewegungsprofils mangelnde Bewegung nachgewiesen wurde, die Kreditkarte nur Abrechnungen von BurgerKing aufweist, Google Now dir täglich einen vermutlich stressigen 15stündigen Arbeitstag bescheinigt, die Google-Suche nach "was tun gegen Stress" das auch bestätigt.
Ob dieses Profil dann auch tatsächlich real ist, oder verfälscht wurde, weil z.B. jemand anderes deine Kreditkarte genutzt hat oder die google-Suchen ausgelöst hat interessiert dann vielleicht niemanden mehr.
jiw gefällt das.
 
robert ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2015, 18:19:35   #15 (permalink)
warm draußen,oder?
Benutzerbild von kbot

ID: 50740
Lose-Remote
Reallife

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.131
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Stelle Dir vor ich spioniere Dich aus.

Nun, würde Dich das nicht beunruhigen? Du würdest mich (den Spion) vermutlich anzeigen und eine Unterlassungsklage gegen mich erwirken.

Nur weil Google kein Mensch ist sondern ein gigantischer US-Amerikanischer Supercomputer wird es für Dich angenehmer?

Nur weil Google Dir im Gegenzug augenscheinlich kostenlose Dienste anbeitet?
was du von mir weißt oder nicht, das ist mir doch egal, solange du mich damit nicht belästigst, hab ich doch keinen Nachteil davon ...

und der Unterschied zwischen dir und Google liegt nicht in der Menschlichkeit, sondern in der Möglichkeit (personalisierte) Dienste anzubieten, die ich (rund um die Uhr, überall) nutzen will

und die Angebote von Google sind kostenlos (wurde ja in einem anderen Thread schon besprochen), ich bezahle keinen Cent an Google ... wenn die Händler meinen, Werbung (bei Google) machen zu müssen, ist es doch deren Entscheidung ...
Zitat:
Zitat von Columbus Beitrag anzeigen
Ich gehe mal mit Mone kondom, solche Interna gehen keine User etwas an, ...
kbot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
facebook, links, shariff, social media, twitter

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
131 Mio für 5,37 (bzw. weniger als 0,041€ pro Mio) mar.the.eng Losehandel 1 29.07.2011 17:24:45
[V] 30 Mio. für 3,80 via PP! Weniger als 13 cent die Mio. InfectiveDesign Losehandel (erledigt) 8 26.05.2009 18:04:42
Alles ab1€ oder weniger! Johannes15 Kleinanzeigen 7 18.06.2007 22:51:41
50k Lose für weniger als 1 min. Arbeit! Aquaristik Lose4Action (erledigt) 3 14.04.2007 17:39:37
avatar weniger kb Sack Grafik & Design 2 12.04.2007 22:47:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:35:46 Uhr.