5€ / Woche mit Likes
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Kochen & Ernährung

Like Tree1Likes
  • 1 geposted von DaPhreak

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2017, 00:47:44   #1 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 492375
Lose-Remote

Reg: 15.10.2017
Beiträge: 18
Beitrag Veganer oder Vegetarier?

Hallo,

wäre mal interessiert wer von euch Veganer, Vegetarier oder Fleischesser ist und warum. Bin zur Zeit auch Vegetarier und am Überlegen auf vegane Ernährung umzusteigen. Was denkt ihr? Bin gespannt auf eure Kommentare. Hoffe, ich werde mich danach entscheiden können.

Gruß
Dektor
 
Dektor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 06:47:35   #2 (permalink)
FieserFogel
Benutzerbild von Hugo-Habicht

ID: 68039
Lose-Remote

Reg: 01.06.2006
Beiträge: 1.603
Standard

Ich bin „Allesfresser“. Warum?

1. Es schmeckt mir halt.

2. Es gibt Vitamine und Mineralstoffe, dich durch ausschließlich pflanzliche Ernährung schwer aufgenommen werden können (z. B. Vitamin B12). Der Mensch ist – wie die Ratte oder das Schwein – von der Natur so ausgelegt worden.

Aber das ist hier in diversen threats schon oft durchgekaut worden, dann kommen wieder die überzeugten Vegetarier/Veganer und sagen „das stimmt so nicht, es ist doch möglich“ etc. Mir ehrlich gesagt völlig egal, ob jemand Vegetarier, Veganer, Fruitarier ist oder Kieselsteine lutscht. Muss jeder für sich entscheiden. Schlimm finde ich es, wenn die eine Seite versucht, die andere auf Teufel komm raus zu missionieren. Ich habe einen Cousin, der ist Veganer. Wenn wir bei ihm zu Besuch sind, kocht er vegan. Sehr lecker, aber auf Fleisch und Wurst würde ich trotzdem dauerhaft nicht verzichten. Auf Milchprodukte, Eier, Honig etc. schon mal gar nicht. Aber er versucht uns nicht zu bekehren und wir ihn nicht. Auf Feiern sitzen wir nebeneinander, ich esse „fleischlig“ und er vegan. Aber keiner verliert ein Wort darüber und akzeptiert das Verhalten des anderen. Und so sollte es sein, finde ich.

Edit: Wenn du Vegetarier bist, pass das Lieblingsgericht auf deiner Nickpage aber nicht...
Nochmal Edit: Gestern waren es noch Gyros, heute Thunfischsalat. Hmm, vegetarisch ist aber beides nicht. Mal sehen, was es morgen ist *g*
 

Geändert von Hugo-Habicht (27.10.2017 um 06:29:04 Uhr)
Hugo-Habicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 10:12:30   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von CashKarnickel

ID: 465254
Lose-Remote

Reg: 23.03.2015
Beiträge: 116
Standard

Ich bin auch Alles-Fresser und stimme Hugo Habicht vollkommen zu.

Aber es kann natürlich jeder so halten, wie Er oder Sie es möchte.

Schlimm finde ich, egal wer und aus welchem Lager, wenn Leute anfangen zu versuchen andere zu "bekehren" bzw. Ihnen ein schlechtes Gewissen machen zu wollen.

Man ist was man isst...Ob Schwein, Camembert oder Blumenkohl :-)
CashKarnickel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 13:41:53   #4 (permalink)
Primus inter pares
Benutzerbild von DaPhreak

ID: 30143
Lose-Remote

DaPhreak eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.05.2006
Beiträge: 2.291
Standard

Ich bin auch bekennender Fleischesser. Allerdings finde ich, es täte der Menschheit gut, wenn man sich trotzdem etwas mehr Gedanken über die Herkunft ihrer Nahrung machen würde. Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, für unsere Ernährung Tiere zu schlachten. Ich bin aber gegen Raubbau an der Natur und sehr gegen die teilweise desolaten Zustände in der Massentierhaltung. Wer das mal gesehen hat dem vergeht auch ganz schnell der Appetit auf das nächste Schnitzel.

Für mich bedeutet das konkret: Man muss nicht unbedingt jeden Tag Fleisch essen, das kann man durchaus etwas reduzieren. Vor allem aber muss es nicht immer billiger und billiger werden, auf Kosten der Qualität der Tierhaltung. Ich bin gerne bereit das zwei-, drei-, oder fünffache für Fleisch auszugeben wenn ich dafür weiß, dass es aus einigermaßen ökologischer und nachhaltiger Landwirtschaft stammt und die Viecher zumindest ein einigermaßen vernünftiges Leben hatten. Die Turbo-Fleischproduktion mit allem was sie so braucht würde ich am liebsten sogar gesetzlich verbieten lassen. Aber in einer globalisierten Wirtschaft ist das nicht so einfach, dann kommt das Zeug immer noch aus dem Ausland. Deshalb ist es noch viel wichtiger, das Bewusstsein der Verbraucher zu wecken. Denn die Produktion wird sich letztlich immer am Bedarf orientieren, am besten ändert man was in dem man einfach bewusster einkauft.
Eidechse gefällt das.
"There is nothing noble in being superior to your fellow man. True nobility is being superior to your former self." - Ernest Hemingway

Geändert von DaPhreak (26.10.2017 um 19:34:11 Uhr)
DaPhreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 15:51:46   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Eidechse

ID: 329326
Lose-Remote

Eidechse eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 16.10.2008
Beiträge: 1.111
Standard

Zitat:
Zitat von Dektor Beitrag anzeigen
Hoffe, ich werde mich danach entscheiden können.
Also wenn du dafür uns brauchst, dann lass es lieber sein. Wenn man sowas macht, muss man von sich aus selber davon überzeugt sein.

Grundsätzlich spricht da für mich aber nichts gegen. Auch großartige Sportler ernähren sich vegetarisch und zum Teil auch vegan. Aktuellstes Beispiel in meinem Kopf ist Patrick Lange (Gewinner der Ironman Championship). Wobei man bei den Beispiel dazu sagen muss: Ja, diese Personen greifen dann häufig auch zu Ergänzungsmitteln, für eine normal sportliche Person muss das aber nicht unbedingt notwendig sein, sollte man aber im Auge behalten, manche habe damit halt doch Probleme (Frauen, die die Pille nehmen, leiden zum Beispiel schnell an Eisenmangel so weit ich weiß)

Grüße vom langjährigen Vegetarier
 
Eidechse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2017, 20:59:36   #6 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 492636
Lose-Remote

Reg: 31.10.2017
Beiträge: 6
Standard

ich glaube bei uns kann man sowohl gut als Vegetarier und Veganer über-leben. Wichtig ist es natürlich, sich mit seiner Nahrung auseinanderzusetzen und darauf zu achten, das zu essen, was der Körper benötigt. Es gibt mittlerweile so viele Veganprodukte (aber bitte jetzt nicht das ganze Chemische Zeugs kaufen)...weiß aber nicht, ob es nicht teurer ist, Veganer zu sein, als Vegetarier...hat da jemand eine Ahnung?
 
violeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:07:59   #7 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 492990
Lose-Remote

Reg: 21.11.2017
Beiträge: 3
Standard

Ich esse Fleisch auch, einfach weil es mir schmeckt.
Ich verstehe aber den Gedanken hinter dem Vegetarismus und Veganismus und habe auch schön öfter überlegt umzusteigen. Leider bin ich aber doch sehr inkonsequent.
Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht unglaublich viel Fleisch esse... vllt so 1-2 mal die Woche
 
luluay ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fisch, fleisch, vegan, vegetarisch

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Experiment. Leid beenden und gesund Leben. Wird uns was verschwiegen? Vegetarier / Veganer cadaro Kochen & Ernährung 18 02.07.2017 12:03:51
Vegetarier und Vegetarisches Tresso Kochen & Ernährung 81 30.05.2014 10:41:44
Fleischesser vs. Vegetarier vs. Veganer Memphi Das wahre Leben 116 29.12.2011 17:26:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:15:00 Uhr.