Gratis Duschgel
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Like Tree315Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2017, 10:03:14   #2521 (permalink)
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.196
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Quelle:Reisewarnungen Afghanistan
Das ist nicht wirklich Dein Ernst oder?
Es ist doch nicht an mir einzuschätzen, welches Land ein "sicheres Herkunftsland" ist und welches nicht! Ich werde von Dir gefragt, ob ich es als "sicher" einstufe, wenn es diverse Reisewarnungen gibt. Ich weiß, dass es für beinahe jedes Land auf der Welt Warnungen gibt, mal mehr, mal weniger viele und schlimme. Würde ich jetzt als Tourist unbeschwert nach Afghanistan reisen und eine erfrischende Bergwanderung machen wollen? NEIN. Denke ich, dass ein Afghane dort leben kann, ohne ständig um Leib und Leben fürchten zu müssen? JA. Könnte ich als Tourist eine Stadt besuchen (mit fehlenden arabisch-Kenntnissen und gekleidet wie ein Mitteleuropäer) und ohne Bedenken in einem beliebigen Hotel meiner Wahl absteigen? Ich GLAUBE NEIN.

Heißt: Das Land KÖNNTE durchaus ein "sicheres Herkunftsland" nach (wessen auch immer)-Maßstäben sein, die ich nicht kenne und auch nicht festgelegt habe. Und trotzdem kann es für Touristen nicht nur gefährlich, sondern lebensbedrohlich sein. Ausführlich genug?

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Schade das Du wieder einmal opportun wirst, denn welches Vokabular führen gleich AfD-Politiker ins Rennen? Ach nein Rechtsextremisten, Antisemiten oder in Teilen Nazis sind das dann natürlich keine.
Also Moment. Der "Klassenkampf" ist für Sozialisten der zentrale Punkt ihrer Ideologie. Um nichts anderes geht es. Wer dieses Wort aufgreift und benutzt, weiß was er da tut und warum.

Ich habe weder von der AfD, noch von der NPD, FAP oder sonstigen etwas von "Lebensraum / Volk ohne Raum", "ethnische Säuberung", "Eugenik", "Minderheitenverfolgung" oder sonstwas gehört, was man gemeinhin einem "Nazi" zurechnen würde.

Dazu kommt, dass sich die AfD betont Israel-freundlich gibt, was mir persönlich überhaupt nicht gefällt. Man versucht sich sogar dort mehr oder weniger anzubiedern, weil man vermutlich glaubt, in Israel einen Verbündeten gegen den Islamismus gefunden zu haben. Völlig falscher Weg und ich hoffe, das hört bald auf. Aber auch wenn die AfD Israel den Rücken kehren sollte, würde ich sie nicht als "antisemitisch" einstufen, aktuell ist wohl eher das Gegenteil der Fall. Und ob es die eine oder andere antisemitische Personalie bei der AfD gibt, weiß ich nicht. Aber sicher nicht mehr als bei der Linkspartei, die sich entsprechende Kritik auch schon gefallen lassen musste, weil sie sich öffentlich gegen den Kurs Israels wandte. Also ich sehe da überhaupt nichts in der Art.

Was Rassismus angeht, so ist es wohl auch wieder eine Frage, wen man sich aus der AfD betrachtet. Ich bin mir sicher, dass ein Höcke eher dazu neigt als die meisten anderen aus der AfD. Aber das heißt nicht, dass die Partei per se "rassistisch" ist. Wie schon inzwischen etliche Male gesagt und betont: Ja, die AfD mag Probleme mit einigen Leuten in ihren Reihen haben, die die AfD mit der NPD oder der NSDAP verwechseln. Aber das ist längst nicht die Mehrheit und eher die Ausnahme. Nur werden die eben vorzugsweise von den Medien ausgebuddelt und zur Schau gestellt, weswegen der eher einfältige Konsument der Mainstream-Medien wohl meint, das sei dort der Durchschnitt oder die Mehrheit. Das ist aber nicht der Fall.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Wie stellt sich der Aktionismus denn gleich dar? [...]
Apropo bei Wohnungen (und beides hast Du ja mehr oder weniger als essentiell für die Menschen erachtet) könnte es nicht schnell genug gehen mit bauen. Hmmm
Wenn Wohnungen benötigt werden, weil die Menschen sonst nicht wohnen können, ... dann werden Wohnungen benötigt - und müssen gebaut werden. Je schneller, desto besser. Ist doch verständlich, meine ich.

Wenn es um die Energiewende geht, dann ist es ja nicht so, dass Deutschland nachts im Dunkeln hockt. Wir haben eine flächendeckende und funktionierende Energieversorgung. Und es gibt Verträge zu Laufzeiten mit diversen Anlagen. Diese Verträge mögen gut oder beschissen sein, aber sie sind da. Wer für diese Verträge verantwortlich ist, ist eher nebensächlich (nur die AfD ist es nicht). Der übereilte Atomeinstieg war horrend teuer durch Subventionen bis heute. Und der Ausstieg ist horrend teuer wegen Vertragsstrafen. Wie immer zahlt der Bürger doppelt und dreifach für kopflosen Aktionismus seiner Volksvertreter. Es hätte andere Wege gegeben und man hätte anders planen können. Auch den Ausstieg etwas verzögern, weil sich inzwischen auch Technologien weiter entwickeln, wie die Speicherung, Transport und so weiter. Oder eben auch die Dezentralisierung voran treiben können. Und und und. Auch das ist doch verständlich, oder nicht?

Also kann man meine Forderung nach möglichst schnellem Wohnungsbau doch nicht mal im Ansatz mit meiner Kritik an einem übereilten Atomausstieg vergleichen? Das ist doch an den Haaren herbei gezogen.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Dahin vegetieren im KZ, nur mit dem Vorteil nicht schwer arbeiten zu müssen. Wow, interessant.
Du gehst dann bitte nochmal in ein KZ, nimmst die Führung und Vorträge dort mit und besuchst bitte im Anschluss ein Flüchtlingslager in Deutschland, die so genannten "Notunterkünfte". Finde bitte mindestens 100 Unterschiede. Los geht's.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Aber der erste sein und schrein, wenn die Leutz durch Langeweile sich andere Beschäftigungsmöglichkeiten suchen. Wurde doch von Dir vor geraumer Zeit auch kritisert dass das so nicht sein sollte.
Was sollte so nicht sein? Dass sich die Leute langweilen und staatlich bespaßt werden sollten? Habe ich wann genau gefordert?

Der Langeweile anheim fallen zuweilen auch Rentner und Hartzies. Das ist nun mal auch so, wenn man kein Tagewerk verrichtet und gleichzeitig nicht genug Geld hat, sich den Tag so zu gestalten, wie man gern möchte. Trotzdem sehe ich bei diesen Teilen der Bevölkerung keinen signifikanten Anstieg bei der Kriminalität. Und Du nimmst die Langeweile aus Erklärung? Also: "Ja, Herr Richter. Ich hab da mal eine Bombe gebaut und gezündet. Mir war halt langweilig". Oder "Ja, Herr Wachtmeister, was soll ich schon sonst den ganzen Tag anderes machen als Einbrechen und Leute ausrauben? Hab doch sonst nix zu tun". Ist das jetzt Dein Ernst?

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Also im schlimmsten Fall, 20-30 Jahre in irgendwelchen Karnickelbauten[...]. Tag für Tag, aufstehen, bisschen was zu essen bekommen, Bein in den Bauch stehen oder dumm rumsitzen, schlafen gehen und wieder von vorn....
Ja, ist sicherlich nicht die große Karriere, die einem da so vorschwebt. Aber die Leute kamen nicht, um Karriere zu machen, sondern sind vor Krieg und Gewalt geflohen. Der Asylantrag in Deutschland (oder sonst wo in Europa) war ja nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Es sollte auch den Leuten klar sein, dass das kein Dauerzustand sein kann.

Wenn sie sich jetzt dazu entschieden haben, ihrer Heimat für immer den Rücken zu kehren, dann müssen sie wie jeder andere auch anfangen, sich zu kümmern. Wo werden Arbeitskräfte benötigt, wohin kann ich und meine Familie auswandern? Smartphones haben sie, WLAN wird leider nur von freiwilligen Helfern zur Verfügung gestellt so weit mir bekannt ist, obwohl das eigentlich Aufgabe des Staates wäre. Na egal. Sie müssen halt das gleiche tun und mitbringen, wie ich und jeder andere auch, der auswandern will, ist doch völlig normal.

Alternativ können sie jederzeit wieder zurück gehen, wenn sie meinen, kein Asyl mehr zu benötigen. Oder eben abwarten, was da in ihrem Land passiert. Es ist ja nicht so, dass es mir nicht auch um die Leute leid tun würde und vor allem um die Kinder, die einen ganz beschissenen Start ins Leben erhalten. Aber letztlich ist es auch so, dass wir nicht die Probleme der Welt lösen können, egal ob wir es wollen oder nicht. ich weiß, der gemeine Linke glaubt, dass Deutschland auch (Mit-)Schuld am Krieg in Afghanistan und Irak hat und dass daraus eine Verantwortung des Volkes erwachsen würde. Dem ist aber nicht so. Letztlich ist es schon ganz großes Kino, dass wir die Leute aufnehmen und in Sicherheit wiegen, während sie in ihrem eigenen Land vermutlich schon längst tot wären. Früher oder später müssen sie aber trotzdem darüber nachdenken, wie es mit ihrem Leben weiter gehen soll.

Und wie schon gesagt: Diejenigen unter ihnen, die wir hier gebrauchen können, sollen auch eine Ausnahmeregelung bekommen, damit sie hier dauerhaft leben können. Aber wir können nicht jedem einen Freifahrtschein in die Hand drücken und wollen es auch nicht.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Das ist doch falsch wiedergegeben. 21% gibt es insgesamt. Davon sind aber 7% allein "ohne eigene Migrationserfahrung", sprich hier Geborene und keine Einwanderer (das waren die Eltern). Eventuell nochmal lesen was das bedeutet.
Das ist doch überflüssige Wortklauberei. Wenn Du Haare spalten willst, dann würde von mir als nächstes die Frage kommen, wie viele der hier geborenen fühlen sich diesem Land verbunden, wie viele der "alten Heimat" und wie viele fühlen sich nirgends zugehörig? Denn das ist doch, worauf es ankommt. Nicht darauf, ob man einen Schnauzer oder eine Windel um den Kopf trägt oder nicht.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Ich habe es mal leicht korrigiert. Weil ja gerade rechtsextremistische Zeitgenossen immer gleich zu KZ, Völkermord und Co. aufrufen...
Und weil Du so gern die AfD mit der NPD, Nazis und Faschos auf eine Stufe stellst: Wann hat wer von der AfD eines dieser Dinge getan? KZs gefordert (in der Bedeutung, wofür ein KZ nach aktueller Geschichtsschreibung steht, nicht etwa ein "Boot-Camp" nach amerikanischem Vorbild)? Wann hat jemand zum Völkermord aufgerufen oder Sympathie mit diesem bekundet? Wann hat jemand "Co", also sich im Kontext dazu positiv zu einem Massenmord, Krieg, ... überhaupt irgendwas geäußert, was nicht jeder Mensch aus tiefstem Herzen ablehnen würde?

Es ist wirklich manchmal echt erstaunlich, wie viel Scheiße der AfD angedichtet wird. Guido Reil hat das auch schon bemerkt. Der war auf einer Wahlkampfveranstaltung in Kirchhellen. Dort wurde er von jemandem gefragt, dass wenn die AfD die Wahl gewinnen sollte, ob dann wieder die Juden einen Stern tragen müssten. Das ist leider kein Witz. Dann ein Mädchen mit Tränen in den Augen: "Die AfD will doch, dass geistig behinderte nicht mehr therapiert werden!". Echt unfassbar, was die Medien und Gegner inzwischen der AfD alles andichten. Aber auch ein wenig witzig, wenn man bedenkt, dass das Menschen auch noch glauben...
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 10:35:31   #2522 (permalink)
4½ Finger-Joe
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 12.789
Standard AfD: Alternative für Deutschland

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Ich habe weder von der AfD, noch von der NPD, FAP oder sonstigen etwas von "Lebensraum / Volk ohne Raum", "ethnische Säuberung", "Eugenik", "Minderheitenverfolgung" oder sonstwas gehört, was man gemeinhin einem "Nazi" zurechnen würde.
"Umvolkung", "Blutsdeutsche", "Lügenpresse" etc. pp. - auch die AfD kann Nazi-Polemik. Und zwar recht ausgiebig und regelmäßig...

Ach ja, nicht zu vergessen, das "völkisch" wieder positiv gedeutet werden soll.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 11:21:33   #2523 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.332
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Es ist doch nicht an mir einzuschätzen, welches Land ein "sicheres Herkunftsland" ist und welches nicht!
Es ging doch aber darum das für DICH Afghanistan relativ sicher ist. Ich habe doch nur das Auswärtige Amt in Spiel gebracht die einerseits vor Reisen dahin dringend abrät und dem Vergleich dazu was die Regierung zu Afghanistan sagt, wenn sie abschieben will.

Dazu hast Du diesen extrem dummen Vergleich aufmachen wollen, für Deutschland hätte es ähnliche Warnungen geben. Sorry epicfail

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Ich werde von Dir gefragt, ob ich es als "sicher" einstufe, wenn es diverse Reisewarnungen gibt. Ich weiß, dass es für beinahe jedes Land auf der Welt Warnungen gibt, mal mehr, mal weniger viele und schlimme.
Na dann wäre nach dieser Leserart kein einziges Land ein "nichtsicheres" Land, denn wenn jedes Warnungen hat, dann ist doch alles i.O.
Ich weiß das willst Du jetzt wieder nicht so verstanden haben. Aber was ist für DICH (nicht die Regierung die kritisiere ich für diesen Opportunismus schon ohnehin) der Knackpunkt wo die Unterscheidung passieren soll. Terror und Krieg scheint es zumindest nicht zu sein.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Also Moment. Der "Klassenkampf" ist für Sozialisten der zentrale Punkt ihrer Ideologie. Um nichts anderes geht es. Wer dieses Wort aufgreift und benutzt, weiß was er da tut und warum.
Ja und das wäre?

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Ich habe weder von der AfD, noch von der NPD, FAP oder sonstigen etwas von "Lebensraum / Volk ohne Raum", "ethnische Säuberung", "Eugenik", "Minderheitenverfolgung" oder sonstwas gehört, was man gemeinhin einem "Nazi" zurechnen würde.
Du machst den Fehler hier gleich aktive, strafbare Handlungen aufzuführen. Die auch international geächtet sind. Aber es fängt doch viel kleiner an. Da kommen wir bei Lügenpetry auf zig Punkte, Erschiessung von Geflüchteten wozu es kein Gesetz in D gibt, da Geflüchtete zum Glück noch Rechte in diesem Land besitzen (die u.a. die AfD negieren möchte und damit gegen internationale Konventionen sich stellt). Denn das was Lügenpetry und die Störchin da aufführen wäre eine unmittelbare Gefahr für die Grenze und Deutschland. Und nein das sind Geflüchtete nicht. Wir haben dann die Sprache, "völkisch wieder positive besetzen". Wir haben Relativierung von rechtsextrem. Straftaten, einerseits wären es doch nur Einzeltäter und natürlich im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsstrom. Wie gesagt da würde mich mal die aktuelle Lage bei Lügenpetry interessieren...Wir haben dann Konsorten wie Höcke, Saarland-AfD, Gedeon, etc. etc. Hier handelt es sich nicht um irgendwelche Verwirrten in den Niederungen. Nun haben wir die quasi-offizielle Verbrüderungen mit Pegida und den Identitären.

Nur weil das für Dich noch kein Punkt ist (bei anderen politischen Parteien ja schon ) der Dich kratzt heisst es doch nicht das es das nicht innerhalb der AfD (und nicht nur in den Dörfern) vorhanden ist.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Dazu kommt, dass sich die AfD betont Israel-freundlich gibt, was mir persönlich überhaupt nicht gefällt.
Bezogen auf den isr. Staat mag das sein, insbesondere im Zuge der Aktivitäten im Zusammenhang mit den Palästinenser, ähm Muslime wie wollen ja nicht so ins Detail gehen. Dagegen wird die jüdische Religion schon angegriffen. Sei es koscher Essen, sei es Beschneidung, sei es als Schimpfwort, sei es als Antisemitismus (der Hochfinanz sind Juden, blablabla). Und dies wird umso schlimmer je mehr man in die Niederungen geht.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Was Rassismus angeht, so ist es wohl auch wieder eine Frage, wen man sich aus der AfD betrachtet.
Vokubalur reicht, also JA.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Also kann man meine Forderung nach möglichst schnellem Wohnungsbau doch nicht mal im Ansatz mit meiner Kritik an einem übereilten Atomausstieg vergleichen? Das ist doch an den Haaren herbei gezogen.
In den Kontext setzen schon. Denn Du wärst doch der erste der schreit, und Du hast es ja schon siehe anderem Thread, das die Wende so teuer wird, wenn nun auch noch dazukommen würde das wir ohne Licht dasitzen würden, würdest Du ja noch lauter schreien. Ich finde die Subventionierung in neue erneuerbare Energie durchaus gerechtfertigt, ABER dies hätte man gleichzeitig damit aufwiegen müssen das die Energieproduzenten nicht andersweitig Kosten etc. auch noch draufschlagen etc. Das war wieder halbgar. Ich finde den schnellen Ausstieg aber insgesamt sehr gut.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Du gehst dann bitte nochmal in ein KZ, nimmst die Führung und Vorträge dort mit und besuchst bitte im Anschluss ein Flüchtlingslager in Deutschland, die so genannten "Notunterkünfte". Finde bitte mindestens 100 Unterschiede. Los geht's.
Wir reden doch von der Zukunft, wie es sein sollte. Das waren doch Deine Ideen. Warum soll ich mir jetzt die Notunterkünfte anschauen, die würden doch gar nicht nach Deinen Ideen konzipiert sein.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Was sollte so nicht sein? Dass sich die Leute langweilen und staatlich bespaßt werden sollten? Habe ich wann genau gefordert?
Ich kann nochmal schauen, aber dachte das Du das auch unschön fandest die Leute ohne Aufgabe in den Unterkünfte sich selbst zuüberlassen. Aber ok wenn das nicht so ist, dann umso schlimmer. Weil Du damit ja gerade die Chance erhöhst das Leute dummes tun.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Der Langeweile anheim fallen zuweilen auch Rentner und Hartzies. Das ist nun mal auch so, wenn man kein Tagewerk verrichtet und gleichzeitig nicht genug Geld hat, sich den Tag so zu gestalten, wie man gern möchte. Trotzdem sehe ich bei diesen Teilen der Bevölkerung keinen signifikanten Anstieg bei der Kriminalität.
Dann solltest Du Dich dahingehend informieren gehen:
Studie 1
Studie 2
Dazu kommt, das die Kriminalitätsstatistik dies nicht explizit ausführt und somit solche Studie es benötigt um dort einen Zusammenhang zu finden. Aber ja es gibt den, und gebe es unter den Deutschen mehr Arbeitslose im Vergleich zur arbeitenden Bevölkerung würde man wohl auch einen Anstieg der Kriminalität sehen.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Ja, ist sicherlich nicht die große Karriere, die einem da so vorschwebt. Aber die Leute kamen nicht, um Karriere zu machen, sondern sind vor Krieg und Gewalt geflohen. Der Asylantrag in Deutschland (oder sonst wo in Europa) war ja nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Es sollte auch den Leuten klar sein, dass das kein Dauerzustand sein kann.
Es geht doch erstmal nicht darum "Karriere" zu machen (was wohl das schlimmste für die AfD-Sympathisanten zu sein scheint, jemand anderes, ausländischen könnte es weiter bringen als einer selbst, oder deutsche Frauen gar anstatt des deutschen Bürgers kennen und lieben lernen...) sondern erstmal darum ein geordnetes und sicheres Leben zu führen. Für mich inkludiert dies nach Arbeit zu streben, nach Glück und Leben zu streben. Sich selbst unterhalten zu können, sich frei im Land bewegen zu können und darüber hinaus, wenn man es sich leisten kann. Du möchtest diesen Menschen auf Jahre/Jahrezehnte oder Lebenszeit dieses Recht auf Leben entziehen und das ist keine konservative Meinung mehr...

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Wo werden Arbeitskräfte benötigt, wohin kann ich und meine Familie auswandern?
Wenn die Ausbildung nicht ausreichend genug ist, ist hier schon zu Ende. Denn grossartige Ausbildung sollen sie ja auch nicht bekommen. Also verlangen wir von Geflüchteten das sie doch bitte studiert sein sollen, dessen Studiumsabschlüsse wir meist nicht anerkennen, damit sie dann für lau für unsere deutsche Unternehmen arbeiten können...

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Na egal. Sie müssen halt das gleiche tun und mitbringen, wie ich und jeder andere auch, der auswandern will, ist doch völlig normal.
Von welchen Ländern sprechen wir jetzt? Die wenigsten Länder erfordern Ausbildung oder ähnliches.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Es ist ja nicht so, dass es mir nicht auch um die Leute leid tun würde und vor allem um die Kinder, die einen ganz beschissenen Start ins Leben erhalten.
Warum Start? Du zeigst ihnen ihr Leben hier auf, dass so beschissen werden kann.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Aber letztlich ist es auch so, dass wir nicht die Probleme der Welt lösen können, egal ob wir es wollen oder nicht.
Die ewige Mär, beim ausbeuten geht es doch auch. Also Verantwortung übernehmen, internationale Konventionen anerkennen und umsetzen.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Das ist doch überflüssige Wortklauberei. Wenn Du Haare spalten willst, dann würde von mir als nächstes die Frage kommen, wie viele der hier geborenen fühlen sich diesem Land verbunden, wie viele der "alten Heimat" und wie viele fühlen sich nirgends zugehörig? Denn das ist doch, worauf es ankommt. Nicht darauf, ob man einen Schnauzer oder eine Windel um den Kopf trägt oder nicht.
Wieso Wortklauberei, es geht um 1/3 Deiner Zahlen die nicht auf Deine Aussage zutreffen. Aber ist klar, mit 14% ist halt weniger jemand hinterm Ofen vorzuholen...Da müssen prägnante Zahlen her, manipuliert wie immer.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Und weil Du so gern die AfD mit der NPD, Nazis und Faschos auf eine Stufe stellst: Wann hat wer von der AfD eines dieser Dinge getan? KZs gefordert (in der Bedeutung, wofür ein KZ nach aktueller Geschichtsschreibung steht, nicht etwa ein "Boot-Camp" nach amerikanischem Vorbild)?
Lager mit kompletter Einschränkung der Bewegungsfreiheit, hat nicht nur die AfD gefordert sondern auch die CSU.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Wann hat jemand zum Völkermord aufgerufen oder Sympathie mit diesem bekundet?
Schau Dir mal manche AfD-Facebook-Gruppen an, zum Glück ist dies noch keine Bundesparole, aber wehret den Anfängen. Von den rechtsextremistischen Sympathisanten ganz zu schweigen, oder die neuen Freunde von Pegida, Identitären und Co.

Und zum letzten Teil in den Gefolgsschaften wird da schon immer mal wieder der Begriff der "entarteten x,y" benutzt, andere Religion sollten in die Psychiatrie, oder ähnliches. Aber ohne sozialen Medien-Zugriff bekommt man diese Scheisse zum Glück nicht mit. Zu Demos gehst Du nicht, also auch von dort bekommst Du die Wortmeldungen nicht mit, bleiben paar schöne Homepages und Interview von Funktionären die nicht ganz so blöde sind, dies von der Gefolgschaft und Strassenrowdies zu übernehmen...eine geschönte Blase der "Alternative"....
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 17:29:06   #2524 (permalink)
Pastafari
Benutzerbild von aessitt

ID: 75760
Lose-Remote

aessitt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.693
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Totschweigen klappt im Internetzeitalter nicht mehr. Lügen funktionieren auch nur, wenn man sämtliche Medien kontrolliert (wie etwa einst Hitler), aber auch nicht mehr im Internetzeitalter.
Das klappt immernoch wunderbar. Man muss nur auf Gegendarstellungen scheißen und sich mit genug Leuten umgeben, die das ebenfalls tun. Dann kannst du eigentlich behaupten was immer du willst und wirst dafür auch noch irgendwo Spitzenkandidat.
Gruftinchen gefällt das.
 
aessitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 18:57:49   #2525 (permalink)
4½ Finger-Joe
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 12.789
Standard

Zitat:
Zitat von aessitt Beitrag anzeigen
Das klappt immernoch wunderbar. Man muss nur auf Gegendarstellungen scheißen und sich mit genug Leuten umgeben, die das ebenfalls tun.
Stimmt, darin ist die AfD ja recht gut - siehe die "Reisewarnung" für Schweden, die keine war. Und das die AfD bei den sozialen Medien in einem ziemlich engen "Milljö" bleibt, wurde ja auch schon thematisiert: https://netzpolitik.org/2017/treue-g...ttert-die-afd/
aessitt gefällt das.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 22:39:56   #2526 (permalink)
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.196
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Ja und das wäre?
Muss ich Dir jetzt "Sozialismus" und den Weg dahin laut Marx erklären? Ich bin schockiert!

Enteignung der "herrschenden" Klasse und Überführung aller Produktionsmittel, einschließlich Land in so genanntes "Volkseigentum". Kein Begriff? Also ich habe mir das in der Schule 5 Jahre lang anhören müssen, ich würde an dieser Stelle und vor allem im AfD-Thread gern darauf verzichten. Aber "Das Kapital" ist wohl noch immer käuflich erwerbbar. Kannst es Dir also auch bestellen ohne Umwege.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
[Nazi-Vokabular und Ideologie] Nur weil das für Dich noch kein Punkt ist (bei anderen politischen Parteien ja schon ) der Dich kratzt heisst es doch nicht das es das nicht innerhalb der AfD (und nicht nur in den Dörfern) vorhanden ist.
Das weiß ich nicht und ist mir nicht bekannt. Ich kenne auch niemanden in der AfD, der das dulden würde.

Es gibt da, wie inzwischen unzählige Male erwähnt und zugestanden, einige Personalien, die sich diesem Sumpf gefährlich annähern. Das mag für den einen oder anderen schon die Grenze des guten Geschmacks sein, ist aber noch weit entfernt von dem, was ich als "Nazi-Ideologie" bezeichnen würde. Selbst die merkwürdigen Ausführungen zu den unterschiedlichen "Menschen-Typen" Höckes, über die man eigentlich nur schmunzeln kann.

Seit unzähligen Beiträgen reitest Du nun schon auf diesen herum. Und ich kann eigentlich auch nicht mehr tun, als Dir dahingehend recht zu geben, dass es solche Leute in der AfD tatsächlich gibt. Aber diese Leute machen längst nicht die Partei aus, sind nicht ansatzweise in der Mehrheit und gehören auch meiner Ansicht nach nicht in eine Führungsposition dieser Partei. Wenn Du aber über die Partei "AfD" sprechen willst, dann halte Dich bitte an das Parteiprogramm und nicht an Ausnahmen fest. Denn ich bin mir sicher, wenn wir nur lange genug buddeln, finden wir in jeder Partei Schwarze Schafe.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Ich kann nochmal schauen, aber dachte das Du das auch unschön fandest die Leute ohne Aufgabe in den Unterkünfte sich selbst zuüberlassen. Aber ok wenn das nicht so ist, dann umso schlimmer. Weil Du damit ja gerade die Chance erhöhst das Leute dummes tun.
Was ich unschön finde, ist doch völlig wumpe. Ich erwarte von jemandem, dessen Leben ich gerettet habe nicht unbedingt Dankbarkeit, aber wenigstens, dass er mir nicht noch mehr Probleme macht als nötig. Dann soll er Finger zählen und Däumchen drehen bis ihm schwindelig wird, mir egal. Aber nicht kriminell werden, wie ich es auch von jedem Deutschen erwarte, dem auch langweilig ist.

Alternativ kann man sich ja schon mal einen Plan machen, wie es weiter gehen soll. Die Leute sind in den Unterkünften ja nicht eingesperrt. Dass sie sich nun nicht frei durch das Land und Europa bewegen können, ist schlicht Selbstschutz. Man kann nun mal niemandem hinter den Pony schauen und die Erfahrung lehrt uns ja, dass zu viel Naivität bei den Zuwanderern ganz schön nach hinten los gehen kann.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Es geht doch erstmal nicht darum "Karriere" zu machen [...] sondern erstmal darum ein geordnetes und sicheres Leben zu führen. Für mich inkludiert dies nach Arbeit zu streben, nach Glück und Leben zu streben. Sich selbst unterhalten zu können, sich frei im Land bewegen zu können und darüber hinaus, wenn man es sich leisten kann.[...] Wenn die Ausbildung nicht ausreichend genug ist, ist hier schon zu Ende.
Ja, so ist das Leben. Frag mal diejenigen, die von der Hauptschule kamen, wie rosig ihre Zukunft aussah. Womöglich die mit einfachem Hauptschulabschluss. Selbst für verhältnismäßig anspruchslose Berufe, wie etwa "Verkäufer" wurden Realschüler widerwillig ausgebildet. Gymnasiasten sollten es sein mit einem NC von 2,0+. Daran hat sich auch nicht viel geändert. Lediglich bei Handwerksberufen schraubt man ein wenig zurück. Aber Hauptschüler? Das Ende der Karriere war die Müllabfuhr, aber das auch nur, wenn man Beziehungen hatte. Ansonsten blieben noch Gartenbau, Gebäudereinigung und Wachschutz. Womöglich noch ein oder zwei Berufe auf dem Bau und Knochenjobs wie Gleisbau. Ansonsten nur noch so ganz tolle Stellen für ungelernte und Verrückte.

Offensichtlich hat es Deutschland jahrzehntelang nicht mit der Bildung der eigenen Bevölkerung auf die Schippe bekommen. Aus dem Land der Dichter und Denker wurde langsam aber stetig (übertrieben gesprochen) ein Land der Dödel und Deppen. Und forderst Du eine Ausbildung für alle Flüchtlinge und Zuwanderer? Das nenne ich mal ambitioniert. Oder nee - "weltfremd" trifft es eher.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Also verlangen wir von Geflüchteten das sie doch bitte studiert sein sollen, dessen Studiumsabschlüsse wir meist nicht anerkennen [...] Die wenigsten Länder erfordern Ausbildung oder ähnliches.
Stimmt, da reicht Geld und ein glaubwürdiger Plan, sich um sich selbst sorgen zu können.

Das ist hier nicht anders. Kommt ein Iraker mit jeder Menge Geld und möchte hier eine Firma gründen, dann wird das sicher möglich sein. Auch wird er nicht lange in der Flüchtlingsunterkunft leben müssen, wird schnell eine Wohnung finden und seinen Geschäften nachgehen können. Noch schneller geht es, wenn er ein paar Leckerlis hin wirft, wie etwa, dass er X Arbeitsplätze schaffen wird. Dann bekommt er sogar noch Geld vom Staat dazu.

Ansonsten wäre ich an Deiner Stelle sehr vorsichtig mit dem Vergleich zu anderen Ländern. Denn es gibt kein Land das Dich freudestahlend aufnimmt, wenn Du keinen Mehrwert mitbringst oder im Gegenteil sogar noch Probleme und/oder Kosten verursachst. Dieser "Mehrwert" kann Geld sein, aber auch (spezielles) Wissen und/oder (bestimmte) Fertigkeiten. Aber wenn man gar nichts dergleichen im Gepäck hat, das dem Zielland nutzen könnte, dann wirste wohl sehr lange vergeblich suchen müssen. Dann geht nur der Weg über Asyl, aber das wird Dir als Deutscher recht schwer fallen zu begründen.

Aber ich will Dich in Deinem Deutschland-Hass gar nicht bremsen. Mach nur.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Schau Dir mal manche AfD-Facebook-Gruppen an, zum Glück ist dies noch keine Bundesparole,
...und wird es auch nicht werden.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Aber ohne sozialen Medien-Zugriff bekommt man diese Scheisse zum Glück nicht mit. Zu Demos gehst Du nicht, also auch von dort bekommst Du die Wortmeldungen nicht mit, bleiben paar schöne Homepages und Interview von Funktionären die nicht ganz so blöde sind, dies von der Gefolgschaft und Strassenrowdies zu übernehmen...eine geschönte Blase der "Alternative"....
Ich habe schon durchaus einen Facebook-Account, nur bin ich eigentlich nie bei der AfD dort zu Besuch. Ich habe keine Ahnung, wer die Accounts dort erstellt und betreut. Vielleicht ja nicht mal jemand von der AfD?!

Ich gehe auch nicht zu Demos, weil mir dieser Mob auf die Eier geht. Ist ja nicht so, dass ich noch nie auf einer war, aber es ist einfach nicht meins. Einer brüllt mir ins Ohr, ein anderer tickt aus. Dann steht man stundenlang irgendwo, ab und an läuft man auch mal. Dann redet einer, man versteht kein Wort, weil entweder zu leise oder es überschreit sich alles. Geht man aus der Gruppe raus, warten schon ein paar Irre, die Ärger suchen. Und gebracht hat es wie immer: Nichts.

Nee, also wenn ich was aktiv ändern will und nicht nur über meine Stimme bei der Wahl teilnehmen möchte, dann würde ich einer Partei beitreten und dort aktiv sein. Aber Demos überlasse ich den Proleten, die daran ihre Freude haben und informiere mich dann lieber im Anschluss über diverse Kanäle, was da vorgefallen ist.

EDIT: Entschuldige darkkurt, wollte Dich nicht übergehen:

Was das Wort "Lügenpresse" betrifft, so mag das auch schon von Hitler verwendet worden sein. Deswegen ist es aber nicht falsch. Ich will jetzt hier nicht einen neuen Themenstrang auf machen und über den Wahrheitsgehalt des Wortes reden. Aber vielleicht mal kurz so viel dazu: YouTube. Unsere Presse ist alles andere, nur nicht objektiv und pluralistisch. Das sollte klar sein.

"Blutsdeutsche" kann man übersetzen mit "Deutsche deutscher Herkunft" und unterscheidet dahingehend von Deutsche ndH. Wem es besser gefällt, kann auch "Stammdeutsche" sagen oder was auch immer, wem "Blut" zu marzialisch oder zu "nazistisch" ist. Halte ich aber für völlig lächerlich, hier Haare zu spalten. Man kann das Wort sicher vermeiden, aber was zum Ausdruck gebracht werden soll, ist klar.

"Völkisch" ist erst mal nichts weiter als das Adjektiv zu "Volk". Dass auch dieser Begriff negativ besetzt ist und in Verbindung zum "völkischen Nationalismus" einen Rassismusbegriff konnotiert, ist sicherlich auch eine Tatsache. Da der Begriff in seinem Ursprung aber eigentlich gar nichts rassistisches oder antisemitisches an sich hatte, bin ich eher dafür, ihn wieder so zu besetzen, wie er gedacht war.

Was die "Umvolkung" betrifft: Das habe ich so noch von keinem aus der AfD gehört. Nur von der Kudla (CDU). Aber sei es drum - der Inhalt des Wortes soll in heutiger Zeit ausdrücken, dass man Angst vor Überfremdung hat. Ok, noch so ein "Problembegriff". Was heißt denn "Überfremdung"? Heißt, dass man Angst davor hat, mehrheitlich oder in sehr großer Zahl auf fremde Kulturen (und Sprache, Religionen, ...) zu treffen, mit denen man sich selbst nicht identifiziert (oder identifizieren kann/will). Womöglich sogar Kulturen, die im Widerspruch mit der eigenen stehen und wenig tolerant sind. Heißt, dass das Gefühl von Heimat verloren geht und man sich fremd im eigenen Land fühlt. Das mag bei dem einen früher einsetzen, beim anderen später und beim "Weltbürger" womöglich gar nicht. Aber der Anteil derer, die dieses Gefühl haben, wächst zunehmend und ist daher keine Sache, die man totschweigen und weg ignorieren kann. Daher ist es richtig, dass man sich dieser Thematik annimmt. Wenn es dem politisch korrekten Bürger wichtig ist, dafür andere Worte zu finden als "Umvolkung" und "Überfremdung" - schön. Muss man sich mal Gedanken machen, wie man es sonst noch ausdrücken kann. Aber das Problem löst sich nicht durch eine andere Vokabel.
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.

Geändert von Photon (16.05.2017 um 08:53:02 Uhr)
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 11:11:28   #2527 (permalink)
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose-Remote

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.669
Standard

Interessante Analyse.

http://www.wiwo.de/politik/deutschla.../19823252.html
Ihr wollte die Straße zurück?!
Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein,
wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 15:15:01   #2528 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.332
Standard

Hier mal News von den "neuen" Freunden der AfD: Identitäre am Boden
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 20:49:09   #2529 (permalink)
Benutzer

ID: 122101
Lose-Remote

Reg: 07.08.2006
Beiträge: 41
Standard Aber das ist dann Demokratie, geht ja garnicht ?

https://www.welt.de/politik/deutschl...-erklaert.html

Nett erläutert, aber eigentlich wohl strafbar (und kein Fake). Soll auch in mehreren Landkreisen vorgekommen sein und nur bei einer Partei (komisch). Bin kein Anhänger der AFD, aber das geht zu weit (Bremen 2.0).
 
taps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 01:27:11   #2530 (permalink)
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.196
Standard

Zitat:
Zitat von taps Beitrag anzeigen
https://www.welt.de/politik/deutschl...-erklaert.html

Nett erläutert, aber eigentlich wohl strafbar (und kein Fake). Soll auch in mehreren Landkreisen vorgekommen sein und nur bei einer Partei (komisch). Bin kein Anhänger der AFD, aber das geht zu weit (Bremen 2.0).
Naja, versuchen wir mal noch an das Gute im Menschen zu glauben und unterstellen mal wagemutig, dass es wirklich nur ein peinlicher Fehler war.

Da es allerdings nicht das erste Mal ist, dass ein solcher "Fehler" (mit oder ohne Gänsefüßchen) passiert, würde ich als AfD vermutlich in jedes Wahllokal bei der Bundestagswahl ein oder zwei Beobachter abstellen oder mich gleich freiwillig melden als Wahlhelfer. Schließlich ist ja gerade bei der Bundestagswahl zu befürchten, dass ein solcher Fehler wieder auftritt. Und bitte bitte liebe AfD und Anhänger, lasst euch nicht von solchen "Experten" klein kriegen. Dieses Pack hat nur die nackte Angst im Nacken und sie können euch nichts! In Panik unterstellen sie euch dann wieder "mangelndes Demokratieverständnis" und machen sich genau damit so lächerlich...
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 02:19:45   #2531 (permalink)
Benutzer

ID: 122101
Lose-Remote

Reg: 07.08.2006
Beiträge: 41
Standard Wahlbeobachter

OECD Beobachter in jedem Wahllokal, das man das in D erwähnen muss stimmt einen schon traurig.
Da kann man wirklich nur noch hoffen das wir das nicht brauchen, obwohl es wohl so sein müsste.
Das betrifft ja ggf. nicht nur die "AFD" sondern z.B. auch die "Linke", was nicht passt wird passend gemacht, nur noch ein krankes System.
Dabei sich noch über TUR oder RUS zu empören ist mehr als scheinheilig.
 
taps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 10:24:13   #2532 (permalink)
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose-Remote

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.669
Standard

Marty gefällt das.
Ihr wollte die Straße zurück?!
Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein,
wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 20:22:35   #2533 (permalink)
Pastafari
Benutzerbild von aessitt

ID: 75760
Lose-Remote

aessitt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.693
Standard

Zitat:
Zitat von taps Beitrag anzeigen
Das betrifft ja ggf. nicht nur die "AFD" sondern z.B. auch die "Linke", was nicht passt wird passend gemacht, nur noch ein krankes System.
Dabei sich noch über TUR oder RUS zu empören ist mehr als scheinheilig.
Irgendein rebellischer Wahlhelfer in Buxtehude, der 27 Stimmen unterschlägt ist doch nochmal ein bisschen was anderes als das systematische Wegsperren von Tausenden Oppositionellen oder Kritikermorde, meinste nicht?
Beides doof, aber nicht gleichwertig. Wer das gleichsetzt hat nicht mehr alle Latten am Zaun.
 
aessitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 01:02:18   #2534 (permalink)
Benutzer

ID: 122101
Lose-Remote

Reg: 07.08.2006
Beiträge: 41
Standard Komisches Verständnis einer Demokratie ?

Selbst eine einzige nicht gezählte oder vergessene,veränderte Stimme ist eine Straftat (zu Recht - gilt für alle -).
Das betrifft auch nicht nur "zufällig" den einen Wahlkreis, lesen statt sinnlos rumpoltern.
Kommt natürlich nicht in den ÖR, daher wohl Deinerseits nicht mitbekommen.
Wäre das den "Einheitsparteien" CDU SPD GRÜNE LINKE.. passiert und relevant, wäre es auf der Titelseite aller Zeitungen auch bei nur einem kleinem "Fehler".

"Wer das gleichsetzt hat nicht mehr alle Latten am Zaun" (ist ja nicht gleich), man soll nicht von sich auf andere schließen.
 

Geändert von taps (21.05.2017 um 01:20:13 Uhr)
taps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 01:49:09   #2535 (permalink)
Pastafari
Benutzerbild von aessitt

ID: 75760
Lose-Remote

aessitt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.693
Standard

Zitat:
Zitat von taps Beitrag anzeigen
lesen statt sinnlos rumpoltern.
Wer von uns is denn hier der polternde Wutbürger?
Zitat:
Zitat von taps Beitrag anzeigen
(ist ja nicht gleich)
Dann bring doch auch den Vergleich nicht. DU wolltest dich damit zum Verteidiger der Demokratie und der Moral aufschwingen und Parallelen suggerieren.
 
aessitt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
afd, budestagswahl, cdu, eurokritisch, flüchtlinge, gysi, landtag, linke, messerstecherei, sozialstunden, streit, thüringen, urteil, wahlalternative

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kroatien - Deutschland > Für jedes Tor von Deutschland gibt´s 5mio DaxDony Lose verschenken 90 03.06.2016 19:20:40
hike: WhatsApp-Alternative in Deutschland verfügbar News-Bot Multimedia & Kommunikation 6 13.12.2012 11:39:35
Kabel Deutschland ist nicht Deutschland? deGiesen Netzwerktechnik 1 15.03.2009 14:12:56
Rtl Now Alternative Zapata1987 Lose4Action 19 26.03.2008 15:33:08
Deutschland vs Georgien und Slowakei vs Deutschland Lem Sport 56 12.10.2006 08:13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:02:02 Uhr.