Zurück   klamm-Forum > klamm.de > Ich bin neu hier und habe eine Frage!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2009, 18:11:25   #16 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Payne13

ID: 340272
Lose-Remote

Payne13 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 03.02.2009
Beiträge: 205
Standard

Und wie sieht der Verkauf von Losen aus wenn ich das über Ebay mache? Muss ich dann zusätzlich noch steuer zahlen? Oder ist das bereits in den Ebay Gebühren enthalten?
 
Payne13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 18:28:21   #17 (permalink)
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose-Remote

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.008
Standard

Zitat:
Zitat von Payne13 Beitrag anzeigen
Muss ich dann zusätzlich noch steuer zahlen? Oder ist das bereits in den Ebay Gebühren enthalten?
Die eBay-Gebühren haben doch nichts mit Steuern zu tun. Das sind Gebühren, die du an das Unternehmen eBay entrichtest. So wie du Fahrkarten für die Bahn auch von der Bahn AG kaufst.

Im Fall der Fälle müsstest du also auch bei Verkäufen über eBay Steuern zahlen.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 19:27:01   #18 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Payne13

ID: 340272
Lose-Remote

Payne13 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 03.02.2009
Beiträge: 205
Standard

Das ist schlecht, sehr schlecht. Kann man sagen wann bzw nach welchem Betrag ungefähr es steuerpflichtig wird? Weil regelmäßig ist ein sehr dehnbarer Begriff. Und wie hoch währe die Steuer dann?

Sry dass ich soviel frage, aber dieses Thema interessiert mich halt schon sehr, da es ja um etwas wichtiges - Geld - geht.
 
Payne13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 22:51:34   #19 (permalink)
Standard

ID: 264299
Lose-Remote

Default eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 01.12.2006
Beiträge: 1.272
Standard

Lies mal den Thread genau. Jemand hat hier schon geschrieben das du wenn du über den jählichen Steuerfreibetrag kommst Steuern zahlen musst. Also wenn du im Jahr 12000 euro verdienst und was verkaufst musst Steuern zahlen.

Ob das genau so ist kann ich dir auch nicht sagen, aber ich würde auch weniger auf irgendeinen Klammer hören sondern lieber zum Finanzamt gehen. Oder zum Steuerberater! Die können dir das verbindlich sagen.


greez
Default
signatur
Default ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 23:34:48   #20 (permalink)
looser

ID: 245160
Lose-Remote

Reg: 28.06.2006
Beiträge: 523
Standard

Ihr dürft das nicht verallgemeinern ....
Jeder Steuerfall ist ein anderer, weil die finanziellen Verhältnisse von User zu User verschieden sind ....

Für ALLE gilt das steuerfreie Existenzminimum ...
und dann geht es nämlich los ....
Schüler, Arbeitnehmer oder Selbständiger ????
Kapitaleinkünfte ??? oder Rentenempfänger ???? ALG oder Hartz IV etc.
Das sind einige der steuerpflichtigen bzw. steuerfreien Einkünfte und Bezüge, die nur dem Progressionsvorbehalt unterliegen ....

Wer möchte, kann sich ja bei Wiki mal ein bißchen schlau machen ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Progressionsvorbehalt

aber man kann ja auch seine Steuerlast durch das Absetzen von diversen Sachen senken ....
Der Eine hat schon vorgesorgt und hat Versicherungen dazu laufen, der Andere fährt womöglich einen dicken Schlitten und zahlt hohe Haftpflichtprämien dafür, der Nächste hat einen Job und bezahlt dementsprechend seine Sozialversicherungsbeiträge ...
Oder jemand hat hohe Kosten, um überhaupt erstmal zur Arbeitsstelle zu kommen. Wer sich fortbildet, kann eventuell auch über die Werbungskostenpauschale kommen und dadurch Steuern sparen ....

Ich hoffe, Ihr versteht jetzt, was ich mit dem ersten Satz aussagen wollte ....

Um zum Thema zurückzukehren :
Ab Veranlagungszeitraum 2008 bleiben Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften steuerfrei, wenn der in einem Kalenderjahr realisierte Gesamtgewinn ( Einnahmen abzüglich der in diesem Zusammenhang gehörenden Kosten ) weniger als 600 Euro beträgt.

Ohne PC ( Nutzungsdauer 3 Jahre für die Abschreibung ) und Provider kommt man ja nicht an Klammlose .... und der Strom ist ja so teuer geworden ....

Wie Ihr seht, kann man doch schon so einiges machen, um unter der Freigrenze von 600 Euro zu bleiben ....
nur Feiglinge hinterlassen negative Bewertungen ohne Absender ...
menschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 07:49:27   #21 (permalink)
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose-Remote

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.008
Standard

Zitat:
Zitat von menschi Beitrag anzeigen
[...]
Das setzt aber erstmal voraus, dass man überhaupt Steuern zahlen muss wenn man Lose verkauft.

Denn wenn es sich um eine einmalige Sache und um einen Privatverkauf handelt, dann hat sich das gleich mal erledigt. Wer häufiger Lose verkauft und eine Gewinnabsicht hat, für den kommen die Steuern überhaupt erst in Betracht.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 13:55:17   #22 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 329998
Lose-Remote

Reg: 26.09.2008
Beiträge: 2.095
Standard

Zitat:
Zitat von Blomberger Beitrag anzeigen
Wer häufiger Lose verkauft und eine Gewinnabsicht hat
Für den jenigen kommt es eher schon ein Gewerbe in betracht (eine Gewinnabsicht und dann noch auf die Dauer)
 
oligator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 14:51:37   #23 (permalink)
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose-Remote

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.008
Standard

Zitat:
Zitat von oligator Beitrag anzeigen
Für den jenigen kommt es eher schon ein Gewerbe in betracht [...]
Richtig, aber das ist dann ja wieder eine andere Sache.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 15:28:21   #24 (permalink)
Benutzer

ID: 298526
Lose-Remote

koschi1986 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.04.2008
Beiträge: 73
Standard

Muss man also doch einen Gewerbeschein haben, wenn man täglich 100 Mio verkauft?

Kommt doch aufs gleiche bei rum.
Ob die Einnahmen bei der Lohnsteuer als Zusatzeinkommen angebe oder als Gewerbe, ist das nicht egal?
 
koschi1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 16:27:48   #25 (permalink)
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose-Remote

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.008
Standard

Zitat:
Zitat von koschi1986 Beitrag anzeigen
Muss man also doch einen Gewerbeschein haben, wenn man täglich 100 Mio verkauft?
Bei täglich 100 Millionen verkauften Losen würde ich mal eine Gewinnabsicht unterstellen und somit brauchst du dann auch einen Gewerbeschein.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2009, 16:34:49   #26 (permalink)
looser

ID: 245160
Lose-Remote

Reg: 28.06.2006
Beiträge: 523
Standard

Das Finanzamt ist sehr schnell im Unterstellen einer Gewinnabsicht ...

Hast Du aber Verluste und willst die absetzen, dann soll es plötzlich nur ein Hobby sein ....
nur Feiglinge hinterlassen negative Bewertungen ohne Absender ...
menschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 09:45:53   #27 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 13.08.2008
Beiträge: 238
Standard

Hier steuern zahlen auf Klammlose das wäre ja noch schoner das finanzamt kassiert ja so schon an jeder ecke da würd ich die kriese bekommen
 
tory ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 09:48:06   #28 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von michaelpenski

ID: 337245
Lose-Remote

michaelpenski eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.09.2007
Beiträge: 295
Standard

Auf die Klammlose zahlst Du ja auch keine Steuern, sondern auf die Einnahmen aus der Veräußerung.
michaelpenski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 09:50:36   #29 (permalink)
www.evanetworks.de

ID: 197115
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.369
Standard

Nicht auf die Klammlose, sondern auf den Erlös eines evtl. Verkaufs der Klammlose. Solche Einkünfte sind, wie alle anderen Einkünfte auch, grundsätzlich erstmal (Einkommen)steuerpflichtig. Auch, wenn es dir und anderen noch so wenig gefällt.

Die Entscheidung, ob du oder wer anders sich auf das dünne Eis begibt, dem Finanzamt die Angabe dieser Einkünfte vorzuenthalten, bleibt ja jedem selbst überlassen, ändert jedoch nichts an den gesetzlichen Vorschriften.
morpheus1510 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 09:54:58   #30 (permalink)
Lose 2.0 –
das zweite Zeitalter
Benutzerbild von theHacker

ID: 69505
Lose-Remote

theHacker eine Nachricht über ICQ schicken theHacker eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.650
Standard

Zitat:
Zitat von tory Beitrag anzeigen
Hier steuern zahlen auf Klammlose das wäre ja noch schoner das finanzamt kassiert ja so schon an jeder ecke da würd ich die kriese bekommen
Ich krieg auch immer die Krise, weil ich so wenig verdiene. Zum Glück kann ich ja einmal im Monat ne Bank überfallen. Die gibts an jeder Ecke und die haben eh schon genug Geld

Warnung für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und anderen Stilmitteln enthalten.
NEU OpenIsles - das freie Insel-Aufbauspiel NEU

www.theHacker.ws v3 | WhatPulse-Team
Bezahlte Startseite
- mehr Verdienst als auf klamm - viele Auszahlungen erhalten
theHacker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
P4C/M und Steuern!? WieselMK Gott und die Welt 1 27.12.2007 11:30:57
confixx mit php Steuern... mydoys.de Programmierung 15 21.11.2007 17:22:21
Steuern und Versicherung? PeterLee Gott und die Welt 3 25.12.2006 22:01:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16:39 Uhr.