Zurück   klamm-Forum > klamm.de > Ich bin neu hier und habe eine Frage!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2009, 12:46:12   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 317743
Lose-Remote

Xander92 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 18.05.2008
Beiträge: 196
Standard Klammloseverkauf/-besitz. Steuer in Deutschland?

Hi alle zusammen,

ich bin zwar nicht mehr ganz so neu auf Klamm dabei, aber da meine Eltern immerwieder nachfragen, bzw sich nicht sicher sind wie das mit Klammlosen und Steuer in Deutschland abläuft und ich meinen Eltern da keine Probleme bereiten will(bin erst 16) frag ich mal euch:
(Seither dachte ich eben, Klammlose haben keinen reelen Gegenwert, daher keine Steuer beim Besitz. Verkauft hab ich noch keine.)


Muss man wenn man Klammlose verkauft steuern zahlen?
(Das wäre ja wie ein verdienst)

Bzw. muss man, wenn man Klammlose besitzt Steuern dafür zahlen?
(Für angelegtes Geld bei einer Bank muss man das ja, wie ist es mit Klammlosen?)


Danke für die Antworten im vorraus.


Gruß

Xander92
 
Xander92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2009, 13:30:34   #2 (permalink)
Administrator
Benutzerbild von klamm

ID: 20876
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 11.015
Standard

Sobald Du aus Losen *irgendwie* Geld machst, musst Du es ganz normal als Einnahme rechnen und ggf. versteuern (bzw. Deine Eltern). Solange Lose Lose bleiben und Du auch keinen geldwerten Vorteil hast, bleiben Lose Lose.

*ohne Gewähr*
 
klamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2009, 13:58:01   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 317743
Lose-Remote

Xander92 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 18.05.2008
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von klamm Beitrag anzeigen
Solange Lose Lose bleiben und Du auch keinen geldwerten Vorteil hast, bleiben Lose Lose.

*ohne Gewähr*
Danke für die antwort, aber was ist ein geldwerter Vorteil?



*ohne Gewähr*
[/QUOTE]

Das ist nur für deine eigene Absicherung oder?
(Ansonsten sollte man da eventuell einen Steuerberater fragen?)
 
Xander92 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2009, 14:07:07   #4 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von Xander92 Beitrag anzeigen
(Ansonsten sollte man da eventuell einen Steuerberater fragen?)
Dann mach das doch, aber du hast ja hier gefragt...

Grundsätzlich sind aber alle €uros die du aus Loseverkäufen bekommst Einnahmen und auch als solche zu deklarieren und ggf. zu versteuern. Da gibt es eigentlich gar keine Diskussion.

"Geldwerter Vorteil" ist dann, wenn du Lose gegen andere (auch virtuelle) Waren eintauschst. Gaanz streng genommen müsstest du u.U. auch das versteuern... Zumindest wenn du ein Gewerbe angemeldet hast. Wie das aber bei Privatleuten gereglt ist bzw. gehandhabt wird... Da solltest du wirklich im Einzelfall einen Steuerberater oder beim Finanzamt direkt anfragen


Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2009, 14:19:57   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 317743
Lose-Remote

Xander92 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 18.05.2008
Beiträge: 196
Standard

Okay. Dann ist das ja soweit klar.

Danke für die schnellen Antworten.

Gruß
Xander92
 
Xander92 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 14:17:18   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von dinkelacker

ID: 333914
Lose-Remote

Reg: 17.06.2007
Beiträge: 404
Standard

sehe ich anders:

eine einnahme ist eben eine verdienst aus selbsständiger oder nicht selbsständiger arbeit, kapitalerträge, vermietungen und verpachtungen etc.

wenn ich meine dvd sammlung auf ebay verkaufe dann geht das den staat mit verlaub einen scheissdreck an! das ist ein einkommen im sinne des einkommenssteuergesetztes!

meiner meinung nach ist derzeit einzig und alleine darauf zu achten das sich die geschäfte im rahmen halten. so bald du REGELMÄSSIG, HAUPTERWERBLICH, etc. lose kaufs, verkaufst etc. wird der staat das früher oder später als gerwerbliche tätigkeit ansehen und du hast die folgen zu tragen. als richtline würde ich in jedem fall den steuerfreibetrag (ich glaube 300€ im monat) ansehen.

da man als privatperson nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist, ist man im gegenzug auch nicht mehrwertsteuerabgabeverpflichtet - so einfach ist das!
Das Wort "Würde" kennen einige User nur noch als Konjunktiv II.
Und zwar in Sätzen wie "Für Lose würde ich alles machen!"
dinkelacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 15:17:33   #7 (permalink)
www.loseverkauf.de
Benutzerbild von Ista

ID: 70000
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 720
Standard

@dinkelacker
Glaubst du echt das du 300 Euro im Monat verdienen kannst und der nicht über diese Einnahmen informiert werden möchte?

@Topic
Ich habe mal einen Artikel bei DrWeb über Tausch- und Kompensationsgeschäfte, in dem heisst es :

Zitat:
Obwohl kein Geld fließt, muss die Abwicklung genau genommen trotzdem bei der Umsatzsteuerberechnung (eingenommene Umsatzsteuer und gezahlte Vorsteuer) und der Gewinnermittlung für die Einkommen- und Gewerbesteuer berücksichtigt werden. Bemessungsgrundlage beim Tausch (Güter gegen Güter) und bei tauschähnlichen Umsätzen (Dienstleistungen oder Güter gegen Dienstleistungen) ist der sogenannte gemeine Wert: Das ist der Preis, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr für die Ware oder die Leistung zu erzielen wäre.
Ista ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 16:53:41   #8 (permalink)
42!

ID: 333985
Lose-Remote

Reg: 06.01.2009
Beiträge: 353
Standard

Mal ein bisschen in den Gesetzesbüchern gestöbert:
Lose sind kein Geld, daher musst du darauf keine Steuern zahlen, auch wenn du sie in einer Losebank anlegst. Vater Staat verlangt ja auch keine Steuern, weil dir einer, dem zu 10 Steine gegeben hast 11 Steine zurückgibt.
Wenn du nachhaltig Geld mit Losen verdienen willst und mehr als 400 Euronen im Jahr verdienst, musst du Einkommenssteuer zahlen, egal wie alt du bist. Wenn du mehr als 17.500 Euronen im vergangenen oder 50.000 im aktuellen Jahr einnimmst, bist du Umsatzsteuerpflichtig.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben.

bick-fm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2009, 13:57:16   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 317743
Lose-Remote

Xander92 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 18.05.2008
Beiträge: 196
Standard

@bick-fm, Ista

Sry, wenn ich nochmal nachfrage, aber eure Beiträge widersprechen sich etwas.
Nach Istas Beitrag müsste ich den Tausch von 10 Steinen gegen 11 Steine ja auch angeben...

Was davon stimmt denn nun eher?
 
Xander92 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2009, 14:56:14   #10 (permalink)
42!

ID: 333985
Lose-Remote

Reg: 06.01.2009
Beiträge: 353
Standard

Ich glaube beides:
Denn wenn du Lose im Wert von über 50.000 Euro bewegst, bist du umsatzsteuerpflichtig und dann trifft das von Ista Gepostete zu.

Soweit kann ich helfen, aber nicht weiter. Niemand wird das kontrollieren, denn du machst das privat nebenher und nicht gewerblich, daher ist das alles ok.

Wenn du es genau haben willst, musst du wirklich einen Anwalt fragen.

bick-fm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 12:58:50   #11 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von Xander92 Beitrag anzeigen
Was davon stimmt denn nun eher?
Also ich sag's mal vorsichtig... Ich würde mich auf die Aussagen von bick-fm im Notfall nicht blind verlassen

Auch Tauschgeschäfte sind im Zweifelsfall zu versteuern.
Aber das ist wirklich zu kompliziert, als das man sich allgemein auf irgendwelche Laienmeinungen, die meist auf Halbwissen und Hörensagen beruhen, verlassen sollte.

Wie schon gesagt... Im Einzelfall von einem Fachman prüfen lassen, dann stehst du auf der sicheren Seite.

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2009, 14:44:17   #12 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 317743
Lose-Remote

Xander92 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 18.05.2008
Beiträge: 196
Standard

Dann werde ich es so handhaben, dass ich vor meiner ersten Auszahlung einen Anwalt/Steuerberater kontaktiere.
Ist wohl die beste und sicherste Lösung.

Danke für eure Antworten.

Gruß
Xander92
 
Xander92 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Stuttgart: Bewährungsstrafe für den Besitz von Kinderpornos und Folter an ... News-Bot News-Diskussionen 31 28.01.2009 16:49:22
KFZ Steuer 27o8 Auto, Reisen & Mobilität 6 31.01.2008 12:53:14
[News] USA: Deutscher Adliger bekennt sich wegen Besitz von Kinderpornografie ... News-Bot News-Diskussionen 5 15.01.2008 12:20:01
Bugfreies KlammLoseVerkauf Script posty Lose4Scripts (erledigt) 20 02.07.2007 09:21:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:02:19 Uhr.