Zurück   klamm-Forum > Real World > News-Diskussionen

Like Tree35Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2017, 19:16:11   #151 (permalink)
4½ Finger-Joe
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 12.770
Standard Bundestagswahlkampf 2017

Wer von euch hat das "Duell" ( ) am Sonntag gesehen? War verschwendete Lebenszeit, der einzige Aufreger war Herr Struntz(dumm), der schlecht vorbereitet AfD-Polemik auf Stammtisch-Niveau 'reinbringen wollte...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 09:21:50   #152 (permalink)
abgemeldet

Reg: 18.06.2017
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von aessitt Beitrag anzeigen
Vielleicht drehen sich die Umfragewerte nochmal um 3%, aber mehr konnte man vermutlich auch nicht erwarten.
Ich glaube du hast recht. Die großen Gewinner sind m.E. die kleineren Parteien.
Im TV-Duell äh Duett hat Angela Merkel mit ihrem designierten Außenminister ja gesagt was sie nicht will: die Rente mit 70. Die Medien haben sich aber auch Mühe gegeben wieder einmal. Das muss man ihnen lassen . Ich glaube die sollten mal das Konzept des TV-Duells überdenken. Ich schlage vor sie nehmen Angela Merkel und eine Oppositionspartei und nicht die Partei, die gemeinsam mit Angela Merkel gerade regiert. Ach mist, dann müsste man ja Alice Weidel einladen . Also mit Alice Weidel wären die Rezensionen von diesem Wahl-Duell was eigentlich ein Wahl-Duett war nicht so erbärmlich gewesen.

Bei den Fünfkampf fand ich hat ganz klar Alice Weidel (AFD) gewonnen. Die anderen Parteien wollen ja alle ein "weiter so". Jeder der "Fluchtursachen" bekämpfen will der lügt. Die Weltbank hat vor 70 Jahren schon versucht Fluchtursachen zu bekämpfen und es nicht geschafft also wird Herr Lindner es auch nicht schaffen. Also die CSU fand ich am erbärmlichsten in der Arena. Für mich ist Herr Hermann ein erbärmlicher Heuchler. Eine Obergrenze ist die falsche Diskussion und ich bin da für eine harte Linie so wie sie von Alice Weidel vertreten wird.
 
Benutzer-134918 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 12:20:23   #153 (permalink)
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose-Remote

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.700
Standard

Ich denke ich werde links den Mann von der FDP ankreuzen und rechts das Bündnis Grundeinkommen...Ich will halt nach unten die Absicherung und die Freiheit durch das Grundeinkommen und nach oben soll beim wirtschaftlichen Erfolg nur der Himmel die Grenze sein :P
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 17:16:11   #154 (permalink)
Pastafari
Benutzerbild von aessitt

ID: 75760
Lose-Remote

aessitt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.682
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Wer von euch hat das "Duell" ( ) am Sonntag gesehen? War verschwendete Lebenszeit
Ist leider der ganze Wahlkampf. Wer lässt sich schon vom Lamentieren über fiskalpolitische Stellschräubchen emotional mitreißen? Aus Verzweiflung stürzt man sich dann auf den Diesel und die Türkei. Markerschütternde Themen, die mit Sicherheit den erholsamen Schlaf im Land gefährden.

RENTE! Interessiert mich in ~30 Jahren, oder 40, oder 60 je nachdem wann (falls) ich dann drankomme.
FLÜCHTLINGE! Von allen Weltuntergangsszenarien inzwischen auch die langweiligste und durchgekauteste.

Dieses mal bin ich mir echt nicht sicher wie ich meine Wahlentscheidung begründen soll. Tradition? Um der AfD was entgegenzusetzen? Oder wird die Frage, ob der Antrag immernoch unbearbeitet im Kanzleramt vorliegt/immernoch nicht angekommen ist, diesmal Wahlentscheidend für mich sein?
Btw, hat der Martin den Heiko jetzt eigentlich angerufen?
 

Geändert von aessitt (08.09.2017 um 17:27:55 Uhr)
aessitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 17:32:51   #155 (permalink)
abgemeldet

Reg: 18.06.2017
Beiträge: 44
Standard

Das Wahl-Duett hätte man sich echt sparen können.
Ich schlage vor das Konzept wie folgt zu verändern:
1. weniger Moderatoren
2. nur die führende Regierungspartei einzuladen und die stärkste Oppositionspartei. Hier wäre das Duell dann mit Linkspartei und CDU geführt worden.

Dann wäre es m.E. ein Duell geworden. Ansonsten hat ja Angela Merkel mit ihrem zukünftigen Vizekanzler und Außenminister eine gemeinsame Regierungserklärung abgegeben. Die beiden haben die ganze Sendezeit geredet aber worüber sie geredet haben das haben sie nicht gesagt.
 
Benutzer-134918 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 23:26:19   #156 (permalink)
KINDER-BETREUER
Benutzerbild von 606xanders

ID: 606
Lose-Remote

Reg: 08.07.2007
Beiträge: 43
Standard

das sagt das Ausland zur Wahl in D:

Zitat:
Es ist, als ob sich die im Bundestag vertretenen Parteien darauf verständigt hätten, über wichtige Fragen kein Wort zu verlieren. Grabesstille, wohin man auch lauscht. Jeder, der sehen und hören kann, nimmt wahr, dass sich das Leben verändert hat.
Quelle: https://bazonline.ch/ausland/europa/...story/28343472

Hauptsache, die öffentliche Schächtung von Mitte- und Rechts-Parteien gelingt.
All4you gefällt das.
 
606xanders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 15:00:02   #157 (permalink)
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 5.296
Beitrag Forscher rechnen mit bis zu 80 Prozent Wahlbeteiligung

Folgende News wurde am 09.09.2017 um 09:42:07 Uhr veröffentlicht:
Forscher rechnen mit bis zu 80 Prozent Wahlbeteiligung
Top-Themen

Zitat:
Stuttgart (dpa) - Für die Bundestagswahl rechnen Meinungsforscher mit einer deutlich höheren Beteiligung. «Ich erwarte eine Beteiligung zwischen 75 und 80 Prozent», sagte der Chef des Insa-Instituts, Hermann Binkert, der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten».
2013 hatten 71,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Auch Forsa-Chef Manfred Güllner rechnete mit drei bis vier Prozentpunkten mehr.
Die Forscher benannten mehrere Ursachen. 39 Prozent wollten Angela Merkel auf keinem Fall mehr als Kanzlerin haben und gingen deshalb eher wählen, erklärte Binkert. Manche frühere Nichtwähler fänden in der AfD ein Angebot, das sie zur Wahl motiviere. Im Gegenzug gingen viele nur zur Wahl, um ein zu starkes AfD-Ergebnis zu verhindern.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 15:03:07   #158 (permalink)
Cevimmer
Benutzerbild von smailies

ID: 335330
Lose-Remote

Reg: 30.01.2009
Beiträge: 3.132
Standard

Ich rechne mit 66%. Ohne wesentlich Begründung. Einfach so als Laie. Mal sehen, wie es rausläuft. Wer möchte wetten?
smailies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 17:40:02   #159 (permalink)
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 5.296
Beitrag Wut im Wahlkampf: *Tauber kritisiert rechte «Schreihälse»

Folgende News wurde am 09.09.2017 um 16:27:48 Uhr veröffentlicht:
Wut im Wahlkampf: *Tauber kritisiert rechte «Schreihälse»
Top-Themen

Zitat:
Berlin (dpa) - Nach erneuten Protesten und Störaktionen bei einer Wahlkampfveranstaltung der Union hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber rechte Demonstranten scharf kritisiert.
«Unter dem Banner der AfD stören Rechtsextreme fast alle unsere Veranstaltungen», sagte der CDU-Politiker in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag). «Sie schreien und pöbeln, nerven die wirklich interessierten Besucher.» Daran habe sich bewahrheitet, dass dieser Wahlkampf anders als frühere werde. Dies hatte Kanzlerin Angela Merkel bei der Ankündigung ihrer erneuten Kandidatur im November prophezeit.
Kanzlerin Angela Merkel war am Freitag bei einem Wahlkampfauftritt in Vorpommern von rechten Demonstranten mit*Pfiffen und Buhrufen begrüßt worden, ihr Auto wurde bei der Einfahrt mit Tomaten beworfen. Demonstranten, darunter NPD- und AfD-Anhänger, riefen vor der Halle «Hau ab! Hau ab! ». Die CDU-Vorsitzende war zuvor bereits in Heidelberg mit Tomaten beworfen worden. Am Mittwoch wurde ihre Rede im sächsischen Torgau mit Buhrufen, Pfiffen und Hupen massiv gestört.
«Diese selbsternannten Patrioten sind in weiten Teilen Rechtsextreme, die mit der einen Hand AfD-Plakate schwenken und die andere zum Hitlergruß heben», sagte Tauber. Die Union werde aber nicht weichen, sagte der CDU-Generalsekretär. «Das sind wir unseren Anhängern schuldig.» Die Zahl der Interessierten sei um viel höher als die der «Schreihälse» - auch im Osten.
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) verurteilte die Störaktionen. Sie sei erschrocken, dass «Krawallmacher von AfD und NPD» so brutal die Veranstaltung gestört haben, sagte Schwesig am Samstag bei der Eröffnung des Festes zum 65. Geburtstag der «Ostsee-Zeitung» in Rostock. Es sei wichtig, dass Politiker die Möglichkeit haben, auf Kundgebungen für ihre Politik zu werben. «Da darf man friedlich protestieren. (...) Aber was nicht geht, ist diese Grenzüberschreitung, die Krawallmacherei. (...) Wir sind ein Land, in dem wir friedlich und fair miteinander streiten.»
Meinungsforscher rechnen zwei Wochen vor der Bundestagswahl mit einer deutlich höheren Wahlbeteiligung als vor vier Jahren. 39 Prozent wollten Merkel auf keinen Fall mehr als Kanzlerin haben und gingen deshalb eher wählen, erklärte der Chef des Insa-Instituts, Hermann Binkert, in der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag). Manche frühere Nichtwähler fänden in der AfD ein Angebot, das sie zur Wahl motiviere.
Merkel sagte beim Parteitag der baden-württembergischen CDU in Reutlingen, die CDU habe keine Stimme zu verschenken. «Wir haben gute Chancen, aber es ist nichts entschieden», meinte sie mit Blick auf den 24. September. Sie warnte vor einem rot-rot-grünen Regierungsbündnis. «Rot-Rot-Grün ist schlecht für unser Land.» In so unruhigen Zeiten wie diesen könne sich das Land keine Experimente erlauben.
Gleichzeitig heißt es in der Union, es sei gelungen, Wahlkampf gegen die Vorstellung einer nächsten Regierung aus Rot-Rot-Grün zu machen. Dabei sei aber die Abwehr der AfD vernachlässigt worden.
In jüngsten Umfragen ist Merkels Union weiterhin klar stärkste Kraft mit 37 bis 39 Prozent - die SPD von Kanzlerkandidat Martin Schulz liegt gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl auf dem Niveau ihres historisch schlechtesten Wahlergebnisses von 2009 oder sogar darunter. Befragungen für ARD, ZDF und «Stern»/RTL sehen die Sozialdemokraten bei 21 bis 23 Prozent. Eng ist das Rennen um Platz drei, wobei sich im ARD-«Deutschlandtrend» die AfD mit 11 Prozent vor die Linke (10), FDP (9) und Grüne (8) schiebt. Das ZDF-«Politbarometer» sieht FDP, Linke und*AfD gleichauf (je 9) vor den Grünen (8). Im «Stern»/RTL-«Wahltrend ist die Linke mit 10 Prozent Dritte vor FDP und AfD (je 9) und Grünen (8).
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 22:25:32   #160 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose-Remote

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 292
Standard

Wie ?? Keiner äußert sich hier ? Ist doch schon seltsam, das nur die Schreihälse in den News antworten....
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 10:50:02   #161 (permalink)
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 5.296
Beitrag CDU lehnt zweites TV-Duell ab

Folgende News wurde am 13.09.2017 um 10:24:55 Uhr veröffentlicht:
CDU lehnt zweites TV-Duell ab
Top-Themen

Zitat:
Berlin (dpa) -*Die CDU lehnt die Forderung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz nach einem zweiten TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ab.
Aus der CDU-Zentrale hieß es am Morgen: «Zu dem Thema ist alles gesagt. Angela Merkel hat gerne an einem
TV-Duell teilgenommen. Dieses Format hat sich bewährt. Und dabei belässt sie es.»

Schulz hatte in der ZDF-Sendung «Klartext» am Dienstagabend beklagt, im Schlagabtausch mit Merkel am 3.*September seien viele Punkte, die die Bürger bewegten, gar nicht angesprochen worden: «Deshalb habe ich Frau Merkel heute einen Brief geschrieben und Sie aufgefordert, ein nächstes Duell mit mir zu machen, damit all' diese Punkte auch diskutiert werden können.»
Ein weiteres Duell galt als sehr unwahrscheinlich, weil sich Merkel bereits dagegen ausgesprochen hatte.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 18:46:11   #162 (permalink)
Pastafari
Benutzerbild von aessitt

ID: 75760
Lose-Remote

aessitt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.682
Standard

Merkel wäre schön blöd das anzunehmen. Sie hat ihre Bedingungen und vermutlich auch Themen für das erste Duell durchsetzen können, sie hat in Umfragen gewonnen, sie hat die etwas positivere Berichterstattung und sie hat damit ihrer Pflicht genüge getan.

In einem zweiten Duell kann es nur schlechter laufen. Und ich denke eine Kanzlerin erlaubt nicht, dass es schlechter laufen könnte.

Im übrigen halte ich 90 Minuten für einen Witz. Politik to go, leicht bekömmlich. Wer das Land regieren will, muss sich schon ordentlich durchgrillen lassen können.
 
aessitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 18:52:08   #163 (permalink)
abgemeldet

Reg: 18.06.2017
Beiträge: 44
Standard

Merkel ist nur dann erfolgreich, wenn sie nicht reden muss.
 
Benutzer-134918 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 21:35:01   #164 (permalink)
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 5.296
Beitrag Umfrage sieht SPD*nur noch acht Prozentpunkte vor AfD

Folgende News wurde am 14.09.2017 um 18:53:06 Uhr veröffentlicht:
Umfrage sieht SPD*nur noch acht Prozentpunkte vor AfD
Top-Themen

Zitat:
Berlin (dpa) - Die SPD hat knapp eineinhalb Wochen vor der Bundestagswahl im ARD-«Deutschlandtrend» einen Prozentpunkt eingebüßt und liegt derzeit bei nur noch 20 Prozent. Dies ist ihr schwächster Wert seit Januar und zugleich im «Deutschlandtrend» generell. In der Erhebung liegen die Sozialdemokraten in der Sonntagsfrage damit nur noch 8 Prozentpunkte vor der AfD, die auf 12 Prozent kommt. Die Union als stärkste Partei verharrt bei 37 Prozent. Die FDP rückt mit 9,5 Prozent auf Platz vier vor. Die Linken verlieren leicht und kommen auf 9 Prozent, die Grünen auf 7,5 Prozent.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 22:02:31   #165 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose-Remote

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 292
Standard Oh Mann....

Wer sich einmal die arbeit macht und die Rohdaten mit den Daten der Presse vergleicht. Der kann bestimmt den Ausdruck "Lügenpresse" verstehen.
Aber das sei einfach nur nebenbei erwähnt.
Egal, Angie muss einfach noch einmal mdas Volk vertreten, damit das mit der Völkervermischung auch endlich klappt.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
angst, bundestagswahl, bundestagswahl 2017, cdu, csu, kandidatur, kanzlerkandidat, kanzlerkandidatur, merkel, spd, spitzenkandidat, umfrage, union, versprechungen, wahlergebnis, wahlkampf, weltkrieg, wirtschaftspolitik, youtube-interwiev

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 Mrd. Lose zu 3,0%/Tag bis max. 04.10.2017 mr.Credo1 Loseverleih 567 21.09.2017 15:54:57
[Wahlen] Twitter im Bundestagswahlkampf 2009 asra Politik, Steuern & Finanzen 21 05.09.2009 16:28:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:48:48 Uhr.