Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2011, 18:01:57   #31 (permalink)
abgemeldet

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 2.601
Standard

Zitat:
Zitat von donmausi Beitrag anzeigen
[...] weil wiederkommen tuen die die Gewinnen.
Wie jedes Unternehmen, muss eine Loseseite Gewinne in Lose erwirtschaften. Was sollte daran illegal sein? Auch richtige Casinos haben ein "Pot" und der wird von anderen Leuten gefüllt. Wenn der Pot denn mal fällt, hat diesen ein anderer aufgefüllt. Das entspricht dem Cachesystem.

Jedes Unternehmen muss Gewinne erwirtschaften. Tut es das nicht, wird dieses Unternehmen irgendwann dem Schafsrichter vorgeführt und muss pleite machen. Aus diesem Grund sollte ein Betreiber, der gleichzeitig User ist auch seine Betreiberlose mit seinen Privatlosen ganz stark trennen.

Subjektiv betrachtet ist ein Losecasino erst dann illegal, wenn man andere User übers Ohr haut (arglistig). Ansonsten hat jeder die freie Wahl die eigenen Entscheidungen zu treffen und sich erst gar nicht bei externen Seiten anzumelden.
 
Luuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 19:12:14   #32 (permalink)
blau, nicht grün!
Benutzerbild von sonar

ID: 130611
Lose-Remote

sonar eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.06.2006
Beiträge: 7.528
Standard

Zitat:
Zitat von Oseidon Beitrag anzeigen

Subjektiv betrachtet ist ein Losecasino erst dann illegal, wenn man andere User übers Ohr haut (arglistig).
Woraus schlussfolgerst du, dass ein Losecasino Betreiber legal arbeitet, bis er eine(n) übers Ohr haut?
De facto kann man auf vielen Seiten für harte Euro Glückspielen nachgehen, was definitiv nicht legal ist, denn es gibt wohl keine Seite mit einer gültigen Glückspiellizenz.
Ich warne davor, persönliche Meinung oder moralische Vorstellungen mit real existierenden Regeln und Gesetzen zu verwechseln. Nur weil ich persönlich den Betrieb mit Klammlosen, Jetons, Monopoly-Geld oder schießmichtot nicht verwerflich finde, ist es lange noch nicht erlaubt, wenn quasi mit Echtgeld gespielt werden kann. Ich gehe sogar soweit, dass jegliche vertragliche Vereinbarung nichtig ist, erlittene Verluste sogar möglicherweise zivilrechtlich wieder erwirkbar sind. Stellt sich nur die Frage der Verhältnismäßigkeit.
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~ <- da hatte wohl einer mal wieder große Langeweile ~ edit by sonar ~
28797 Bytes (28 KB!) sind nunmal nicht erlaubt, das hat nichts mit Langerweile zu tun! (siehe Forenregeln) ~ edit by Totte ~
sonar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 20:08:10   #33 (permalink)
abgemeldet

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 2.601
Standard

Zitat:
Zitat von sonar Beitrag anzeigen
Woraus schlussfolgerst du, dass ein Losecasino Betreiber legal arbeitet, bis er eine(n) übers Ohr haut?
De facto kann man auf vielen Seiten für harte Euro Glückspielen nachgehen, was definitiv nicht legal ist, denn es gibt wohl keine Seite mit einer gültigen Glückspiellizenz.
Nun, man muss hier stark differenzieren. Alle Betreiber unter Generalverdacht zu stellen und Betrug zu unterstellen ist sicher keine gute Aussage.

Viele Loseseitenbetreiber haben eben keinen Einfluss darauf, wo die Lose herkommen. Das liegt nicht in seinem Zuständigkeitsbereich.

Wo dies allerdings gegeben ist, könnte man schon von einem Ansatz sprechen. Das interessiert aber in erster Linie dann das Finanzamt.

Externe Loseseiten können nichts dafür, dass User Geld für Lose ausgeben und die dann auf die Seite einzahlen. Das ist eine freiwillige Entscheidung desjenigen, der sie kauft. Wie willst du denn beweisen, dass der Administrator Lose mit Geld gleichsetzt?

Man könnte Seiten, die zusätzlich ein Gewerbe mit Lose betreiben dies unterstellen. Das wär dann aber Sache des Staatsanwalts und da könnte dann auch eine Glücksspiellizenz erforderlich werden.

Bis dahin kenne ich aber kein Urteil, das dies bestätigen konnte. Wie gesagt, es ist schwer zu beweisen, wo Glücksspiel anfängt und wo nicht. Der Handelswert kann nicht als Grundlage für eine Glücksspiellizenz genommen werden, da müssen dann noch andere Anhaltspunkte vorhanden sein. Ein paar wurden ja bereits genannt.
 
Luuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 20:45:15   #34 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von sonar Beitrag anzeigen
Woraus schlussfolgerst du, dass ein Losecasino Betreiber legal arbeitet, bis er eine(n) übers Ohr haut?
Jup... kann den Gedankengang in mehrerer Hinsicht ebenfalls nicht nachvollziehen. Vor allem beschäftigt mich die Frage, wie man jemanden "übers Ohr hauen" kann, wenn Lose doch nur Spaß und nix wert sind...

Aber das ist gängige Doppelmoral hier.

Auf der einen Seite haben Lose ja sowas von keinen Wert, daß es total unproblematisch ist, wen Jugendliche auf rein privaten, unkommerziellen und nur als Spaßprojekt betriebenen Loseseiten ihr Taschengeld verzocken, andererseites wird sofort nach Rechtsanwalt, "Sammelklage" und Mahnbescheid gerufen, wenn ein User seine Schulden nicht bezahlt...

Auch kommt dann gerne der Begriff Betrug auf...
Zitat:
Zitat von Wiki
Der Betrug zählt zu den Vermögensdelikten. Schutzgut ist das Vermögen als Ganzes in seinem Bestand.
Im strafrechtlichen Sinn ist der Betrug ein Vermögensdelikt, bei dem der Täter in rechtswidriger Bereicherungsabsicht das Opfer durch Vorspiegelung oder Unterdrückung von Tatsachen gezielt so irreführt, dass es sich selbst oder einen Dritten am Vermögen schädigt, d. h. materiellen Schaden zufügt.
Ja wie passt jetzt das? Auf einmal doch was wert??

Ich habe oft das Gefühl, daß sich das manche gerne so auslegen, wie sie es gerade gerne hätten, aber das funktioniert so halt nicht...

Die Tatsache, daß sich manche User mehr oder weniger damit brüsten, schon erfolgreich Mahnverfahren wegen Losen eingeleitet und vollstreckt zu haben, spricht imho doch eher dafür, daß es scheinbar doch einen materiellen Wert gibt.

Zitat:
Ich gehe sogar soweit, dass jegliche vertragliche Vereinbarung nichtig ist, erlittene Verluste sogar möglicherweise zivilrechtlich wieder erwirkbar sind. Stellt sich nur die Frage der Verhältnismäßigkeit.
Nicht der Verhältnismäßigkeit, die spielt im Strafrecht erstmal keine Rolle...

Trotzdem sollte man sich das überlegen
Zwar sagt §284 StGB:
Zitat:
(1) Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
aber §285 StGB dummerweise:
Zitat:
Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.
Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 21:33:15   #35 (permalink)
blau, nicht grün!
Benutzerbild von sonar

ID: 130611
Lose-Remote

sonar eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.06.2006
Beiträge: 7.528
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Nicht der Verhältnismäßigkeit, die spielt im Strafrecht erstmal keine Rolle...

Trotzdem sollte man sich das überlegen
Zwar sagt §284 StGB:
aber §285 StGB dummerweise:
Gruß Aru
Ich meinte das ja auch im zivilrechtlichen Sinne.

Zu den Straftatbeständen: Immerhin kommen zig Tausende User im schlimmsten Falle immerhin 1,5 Jahre früher aus dem Knast als ein paar Hundert Webmaster
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~ <- da hatte wohl einer mal wieder große Langeweile ~ edit by sonar ~
28797 Bytes (28 KB!) sind nunmal nicht erlaubt, das hat nichts mit Langerweile zu tun! (siehe Forenregeln) ~ edit by Totte ~
sonar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 23:11:17   #36 (permalink)
Ref-Gejagter

ID: 188266
Lose-Remote

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.211
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Aber das ist gängige Doppelmoral hier.

Auf der einen Seite haben Lose ja sowas von keinen Wert, daß es total unproblematisch ist, wen Jugendliche auf rein privaten, unkommerziellen und nur als Spaßprojekt betriebenen Loseseiten ihr Taschengeld verzocken, andererseites wird sofort nach Rechtsanwalt, "Sammelklage" und Mahnbescheid gerufen, wenn ein User seine Schulden nicht bezahlt...

Auch kommt dann gerne der Begriff Betrug auf...

Ja wie passt jetzt das? Auf einmal doch was wert??

Ich habe oft das Gefühl, daß sich das manche gerne so auslegen, wie sie es gerade gerne hätten, aber das funktioniert so halt nicht...

Die Tatsache, daß sich manche User mehr oder weniger damit brüsten, schon erfolgreich Mahnverfahren wegen Losen eingeleitet und vollstreckt zu haben, spricht imho doch eher dafür, daß es scheinbar doch einen materiellen Wert gibt.
*Unterschreib*
 
paymymail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 17:14:41   #37 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 415471
Lose-Remote

Tomboy1963 eine Nachricht über ICQ schicken Tomboy1963 eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 06.03.2011
Beiträge: 281
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Jup... kann den Gedankengang in mehrerer Hinsicht ebenfalls nicht nachvollziehen. Vor allem beschäftigt mich die Frage, wie man jemanden "übers Ohr hauen" kann, wenn Lose doch nur Spaß und nix wert sind...

Aber das ist gängige Doppelmoral hier.

Auf der einen Seite haben Lose ja sowas von keinen Wert, daß es total unproblematisch ist, wen Jugendliche auf rein privaten, unkommerziellen und nur als Spaßprojekt betriebenen Loseseiten ihr Taschengeld verzocken, andererseites wird sofort nach Rechtsanwalt, "Sammelklage" und Mahnbescheid gerufen, wenn ein User seine Schulden nicht bezahlt...

Auch kommt dann gerne der Begriff Betrug auf...

Ja wie passt jetzt das? Auf einmal doch was wert??

Ich habe oft das Gefühl, daß sich das manche gerne so auslegen, wie sie es gerade gerne hätten, aber das funktioniert so halt nicht...

Die Tatsache, daß sich manche User mehr oder weniger damit brüsten, schon erfolgreich Mahnverfahren wegen Losen eingeleitet und vollstreckt zu haben, spricht imho doch eher dafür, daß es scheinbar doch einen materiellen Wert gibt.

Nicht der Verhältnismäßigkeit, die spielt im Strafrecht erstmal keine Rolle...

Trotzdem sollte man sich das überlegen
Zwar sagt §284 StGB:
aber §285 StGB dummerweise:
Gruß Aru
Das ist wirklich mal ein sehr interessantes Thema, dessen Realität ich mir einfach mal hab auf der Zunge zergehen lassen.
Ob ich jetzt mit Bargeld oder Losen zocke, macht doch eigentlich keinen Unterschied! Die Frage ist dabei, wie komme ich an die Lose? Ich kann sie kaufen, kann sie mit klicken von Bannern etc. verdienen, kann sie mir schenken lassen oder sie anderweitig mir "erarbeiten"! Damit sind Klammlose immer ein Zahlungsmittel mit einem Wert, der zugegebener Maßen sehr gering ist. Aber sie haben einen Wert! Viele Seitenbetreiber verweisen ausdrücklich darauf, das Klamm-Lose keinen Wert haben, verfahren aber wie Aru oben ausführt genau nach dem Motto, wenn Du mich um Lose betrügst, erstatte ich Anzeige wegen Betrugs und schick Dir nen Mahnbescheid! Dann haben Klamm-Lose plötzlich einen Geldwert, der sogar die Handelspreise auf dem Losemarkt deutlich übersteigt!

Jedem dürfte bewusst sein, das keine Loseseite sich freiwillig ruinieren kann, daher sind die Ausschüttungsquoten programmiert, das empfinde ich auch als normal. Zusätzliche Manipulationen wird es sicherlich geben, aber so bald ich merke, der Slot frisst nur, kann ich auch wechseln, notfalls auch die Seite!

Ich frage mich jetzt nur, was bringt uns diese Diskussion? Sicherlich bewegen wir uns in einer rechtlichen "Grauzone", aber was, wenn einige User auf die Idee kommen, diese Grauzone vor deutschen Gerichten klären zu lassen?
Ein Streit mit dem Admin, und schwupps landet alles vor Gericht? Ich denke, die ganze Klammwelt würde großen Schaden nehmen, wenn die hohen Richter sich dieses Themas annehmen würden.
Wie viele "Zocker" in den Losecasinos sind arbeitslos, spiel süchtig und haben nur noch diese Chance, für kleines Geld oder etwas Aktivität hier dem "Glücksspiel" zu frönen. Was, wenn das auch noch verloren geht?

Es gibt schon mehr als genug "illegale Glücksspiele" im Netz, wir sollten hier nicht über Legalität oder Illegalität auf Loseseiten reden. Natürlich sollten Loseseiten, die ihre Slots stark manipulieren, offengelegt werden, damit User gewarnt sind. Ebenso Auszahlungsprobleme etc., alles wichtig! Aber grundsätzlich finde ich solche Diskussionen sehr gefährlich, denn wie gesagt, so bald die Herren Richter über dieses Thema herfallen, könnte es bitter werden!

Gruß
Tom
 
Tomboy1963 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 22:18:13   #38 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.977
Standard

Eigentlich ist es angesichts dieses Threads (und vielen ähnlichen in der Vergangenheit) doch überraschend, dass noch niemand ein Urteil erstritten hat, in dem die Qualität der Lose rechtlich beurteilt werden konnte.

Ich persönlich bleibe dabei, dass man Lose als Spielgeld betrachten sollte. Der Grund dafür ist auch recht einfach. Wenn Lukas morgen seine Server abschaltet, dann gibt es keine Lose mehr.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 10:31:24   #39 (permalink)
blau, nicht grün!
Benutzerbild von sonar

ID: 130611
Lose-Remote

sonar eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.06.2006
Beiträge: 7.528
Standard

Zitat:
Zitat von baffi Beitrag anzeigen
Ich persönlich bleibe dabei, dass man Lose als Spielgeld betrachten sollte. Der Grund dafür ist auch recht einfach. Wenn Lukas morgen seine Server abschaltet, dann gibt es keine Lose mehr.
Der Argumentation kann ich irgendwie nicht folgen. Nur weil Lose nicht physisch vorhanden sind, sondern nur aus Nullen und Einsen bestehen, sind sie Spielgeld? Was ist dann beispielsweise mit Guthaben, das bei PayPal liegt: Auch Spielgeld, weil die doch morgen ihre Server abschalten könnten?! Das ist in meinen Augen nicht konsequent zu Ende gedacht.
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~ <- da hatte wohl einer mal wieder große Langeweile ~ edit by sonar ~
28797 Bytes (28 KB!) sind nunmal nicht erlaubt, das hat nichts mit Langerweile zu tun! (siehe Forenregeln) ~ edit by Totte ~
sonar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 10:49:34   #40 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.977
Standard

Wenn PayPal Ihre Server abschaltet, sind aber nicht gleich die Währungen abgeschafft, mit denen sie operieren. Bei den Losen wäre das schon der Fall.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 11:33:02   #41 (permalink)
blau, nicht grün!
Benutzerbild von sonar

ID: 130611
Lose-Remote

sonar eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.06.2006
Beiträge: 7.528
Standard

Zitat:
Zitat von baffi Beitrag anzeigen
Wenn PayPal Ihre Server abschaltet, sind aber nicht gleich die Währungen abgeschafft, mit denen sie operieren. Bei den Losen wäre das schon der Fall.
Möglicherweise hat Lukas ja keine Verpflichtung gegenüber den Usern, sehr wahrscheinlich aber ja die User untereinander. Und die haben eine Art "Zweitmarkt" geschaffen, wo Angebot und Nachfrage einen Wert ermitteln. Erst wenn die Server down sind, sind Lose wertlos. Vorher aber nicht.
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~ <- da hatte wohl einer mal wieder große Langeweile ~ edit by sonar ~
28797 Bytes (28 KB!) sind nunmal nicht erlaubt, das hat nichts mit Langerweile zu tun! (siehe Forenregeln) ~ edit by Totte ~
sonar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 11:45:01   #42 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.977
Standard

Solange Lose (oder auch andere virtuelle Güter) gehandelt werden, haben sie sicher einen irgendeinen Wert.

Fraglich bleibt, ob eine Loseverpflichtung zwischen den Usern einklagbar ist. Bisher ist mir diesbezüglich nur ein Urteil bekannt. In diesem Fall war aber ein Vertrag zwischen den Parteien geschlossen worden, in dem man sich über den Wert, der zwischen Ihnen gelten sollte, geeinigt hatte.

Daher hatte das Gericht auch keine Veranlassung, sich mit der rechtlichen Qualität der Lose auseinanderzusetzen.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 11:59:00   #43 (permalink)
blau, nicht grün!
Benutzerbild von sonar

ID: 130611
Lose-Remote

sonar eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.06.2006
Beiträge: 7.528
Standard

Zitat:
Zitat von baffi Beitrag anzeigen
Fraglich bleibt, ob eine Loseverpflichtung zwischen den Usern einklagbar ist.
Da geb ich dir Recht. Wir drehen uns hier so lange im Kreis, bis ein Präzedenzfall geschaffen wird. Alles andere ist reiner Spekulatius.
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~ <- da hatte wohl einer mal wieder große Langeweile ~ edit by sonar ~
28797 Bytes (28 KB!) sind nunmal nicht erlaubt, das hat nichts mit Langerweile zu tun! (siehe Forenregeln) ~ edit by Totte ~
sonar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 15:40:19   #44 (permalink)
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose-Remote

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von sonar Beitrag anzeigen
Möglicherweise hat Lukas ja keine Verpflichtung gegenüber den Usern, sehr wahrscheinlich aber ja die User untereinander. Und die haben eine Art "Zweitmarkt" geschaffen, wo Angebot und Nachfrage einen Wert ermitteln.
Ich denke, genau das ist der springende Punkt, den viele nicht sehen (wollen).

Lukas hat festgelegt, daß Lose auf klamm.de keinen Wert haben, da sie auf klamm.de weder für Echtgeld gekauft noch verkauft werden können.
Ursprünglich war der Hauptgrund dafür wohl die Verlosung, die sonst u.U. als Glücksspiel anzusehen wäre.

Ob diese reine Behauptung so überhaupt rechtlich zu allen Zeitpunkten zutreffend war, sei erstmal dahingestellt... Trotzdem wurde/wird sie immer wieder auf Seiten gemünzt, bei denen es mehr oder weniger offensichtlich nicht zutrifft.

So kann ich doch nicht behaupten, daß meine Seite, da Lose ja wertlos sind, ein rein privates Hobby und bestimmt kein Glücksspiel ist, auf der Seite selbst aber die Lose für x€/Mio verkaufen.

Genausowenig passt es, wenn ich zum Aufziehen einer Seite erstmal mehrere hundert Euro in Lose investiere, mir damit Scripts, Grafiken, Werbung, usw. kaufe, meine erwitschafteten Lose gegen Euros wieder verkaufe aber weiterhin behaupte, daß Lose ja keinen Wert haben und meine Casinoseite deshalb legal sei...

Wenn ich mit Abfall handel, dann hat dieser für mich automatisch einen Wert.
Da kann ich dem Finanzamt doch auch nicht sagen, daß es sich ja nur um total wertlosen Müll handelt und deshalb meine Umsätze damit nicht relevant sind... Ja, der Vergleich hinkt etwas, aber andere hier gehen an zwei Krücken

Zitat:
Zitat von baffi Beitrag anzeigen
Eigentlich ist es angesichts dieses Threads (und vielen ähnlichen in der Vergangenheit) doch überraschend, dass noch niemand ein Urteil erstritten hat, in dem die Qualität der Lose rechtlich beurteilt werden konnte.
Soo überraschend ist das imho gar nicht... Denn so wirklich hat da kaum einer Interesse dran.
Schau dich doch mal in den Loseforen um, was da (zum grössten Teil schwarz) umgesetzt wird. Rechne dir mal über den Daumen, was täglich an Volumen über die Loseseiten läuft.

Und keiner, weder Käufer, Verkäufer, Loseleiher, Progger, Grafiker, Seitenbetreiber, Spieljunkies, Taschengelddealer, Hartz4-"Aufstocker",... haben großes Interesse daran, daß Klammlose unnötig weit in das Interesse von Ämtern oder Behörden wandern

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 22:27:22   #45 (permalink)
RaR 2012
Benutzerbild von hankfromhelvete

ID: 248446
Lose-Remote

Reg: 16.01.2007
Beiträge: 4.980
Standard

Zitat:
Zitat von sonar Beitrag anzeigen
Was ist dann beispielsweise mit Guthaben, das bei PayPal liegt: Auch Spielgeld, weil die doch morgen ihre Server abschalten könnten?!
Könnte man so sagen. Sicher ist das Geld da jedenfalls nicht, denn PayPal ist nur eine Pseudo-Bank. Die gesetzlichen Sicherungen, die es bei echten Banken gibt, gibt es bei PayPal nicht. Du kannst dein Geld also genau so gut beim Bäcker um die Ecke einzahlen

Du hast natürlich den Anspruch auf dein Guthaben, aber im Falle einer Insolvenz kannst du auch leer ausgehen.
hankfromhelvete ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[S] Lose über Neteller 0,138€/Mio. *Ideal für Pokeranbieter u. Casinos* ryk Losehandel 0 31.10.2009 10:44:36
Sind Konsolenemulatoren illegal ? Germanwolf56 Software/Windows 15 13.01.2009 12:48:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:35:38 Uhr.