Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2007, 23:24:38   #796 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 28078
Lose-Remote

mighty666 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 7.859
Standard

hehe, aber ich glaub sowas macht einfach einen Menschen und die Region, wo er herkommt aus.
Das macht die Menschen sympathisch und individuell.

Ich bin strikt gegen ein einheitliches Sprachbild in Deutschland.
Schriftlich klar, aber nicht sprachlich. Das is Kultur und Geschichte und darf nich verschwinden.

Schlimm genug, dass wir schon Denglisch reden


mighty666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:26:42   #797 (permalink)
Extremmensch
Benutzerbild von Kopfzoo

ID: 7812
Lose-Remote

Reg: 06.06.2006
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von MiMo666 Beitrag anzeigen
Schlimm genug, dass wir schon Denglisch reden
Ich finde, das ist aber auch wieder ein anderes Thema. Das Eine sind Dialekte, das Andere Sprachen.
 
Kopfzoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:35:25   #798 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 28078
Lose-Remote

mighty666 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 7.859
Standard

ja, wobei man behaupten kann, dass Denglisch primär von nem sozialen Faktor in nen medialen und somit allumgreifenden forciert wurde...

Denglisch war mal sowas wie Jugendslang. Jetzt machts jeder, weil es ja so "hip" ist und ein gewisser Jugendwahn um sich greift.
Ich finds schon beunruhigend.

ich werd das gnadenlos bestrafen in meinen Deutsch-Aufsätzen. dickes fettes AAAAAAAAAAAAAAAAA dahinter


Dialekte sind auch sozial geprägt aber eben auch regional....


mighty666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:38:13   #799 (permalink)
Extremmensch
Benutzerbild von Kopfzoo

ID: 7812
Lose-Remote

Reg: 06.06.2006
Beiträge: 393
Standard

Ich find den Jugendwahn allerdings beunruhigender als die sprachliche Konsequenz. Wenn ich mal meine Abgehärtung gegenüber dem Verfall der Gesellschaft vergesse.
 
Kopfzoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:40:26   #800 (permalink)
Kappa Leonis
Benutzerbild von BloodyMary

ID: 54737
Lose-Remote

BloodyMary eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.618
Standard

Zitat:
Zitat von MiMo666 Beitrag anzeigen
Ich bin strikt gegen ein einheitliches Sprachbild in Deutschland.
Schriftlich klar, aber nicht sprachlich. Das is Kultur und Geschichte und darf nich verschwinden.
Du sprichst ja auch kein "richtiges" Deutsch - obwohl ich deine Aussprache liebe.

Aber deine Beiträge hier sind immer gut lesbar.
.
Die deutsche Sprache ist Freeware - nicht Open-Source.
Man darf sie verwenden - aber nicht ändern!


BloodyMary ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:42:44   #801 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 28078
Lose-Remote

mighty666 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 7.859
Standard

Ja, ich versuch (schriftlich) auch den Deutschlehrer auszupacken


wenn ich betrunken bin, is der Lehrer aber woanders ^^
( ich kann mich fei nichmehr richtig an das Hannover UT erinnern )

und meist bin ich zu faul Hochdeutsch zu schreiben. Dann wirds zu nem Foren-Schwäbisch abgekürzt ^^


mighty666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:45:03   #802 (permalink)
Kappa Leonis
Benutzerbild von BloodyMary

ID: 54737
Lose-Remote

BloodyMary eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.618
Standard

Zitat:
Zitat von MiMo666 Beitrag anzeigen
Ja, ich versuch (schriftlich) auch den Deutschlehrer auszupacken


wenn ich betrunken bin, is der Lehrer aber woanders ^^
( ich kann mich fei nichmehr richtig an das Hannover UT erinnern )

und meist bin ich zu faul Hochdeutsch zu schreiben. Dann wirds zu nem Foren-Schwäbisch abgekürzt ^^
fei ist auch typisch schwäbisch.

Och, ich habe gute Erinnerungen an das UT.
.
Die deutsche Sprache ist Freeware - nicht Open-Source.
Man darf sie verwenden - aber nicht ändern!


BloodyMary ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2007, 23:46:54   #803 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 28078
Lose-Remote

mighty666 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 7.859
Standard

ich war soooooooooooo müde...
und das blöde hotel wollte uns nichmehr reinlassen



Zitat:
Das unterschätzte Wörtchen "fei"

Es ist in aller Munde, aber in keinem Lexikon zu finden: das kleine Wörtchen "fei". "Des isch fei ned so", sagt der Schwabe, der Franke "des is fei ned so" und der Altbayer "des stimmt fei ned". Die Facetten des einsilbigen Wortes sind aber noch vielseitiger. Auch seine Herkunft haben Dialektforscher der Universität Würzburg herausgefunden.


Versuchen wir einmal, einen schwäbischen Fußballfan aus der Reserve zu locken: "Also gegen den FC Bayern hat der VfB Stuttgart nie eine Chance." Nicht unwahrscheinlich, dass die prompte Antwort des Schwaben lautet: "Des isch fei ned so". Das ist dann kein einfaches "Nein" - vielmehr ist unser Gegenüber sich tausendprozentig sicher, dass der bayerische Fußballfan unrecht hat.Geschwisterstreit in Unterfranken

Der große Bruder nimmt der achtjährigen Schwester einfach den Ball weg und weil er sie noch mehr ärgern will, wirft er ihn in einen stacheligen Rosenstock. "Des sag' ich fei der Mama" - jetzt weiß der Übeltäter, diese Drohung ist wirklich ernst gemeint. Das war eine deutliche Warnung. Die Mutter wird dem frechen Sohn wohl die Leviten lesen. "Pass fei auf, des machst nie wieder!" - damit spricht sie eine nachdrückliche Warnung aus.

Rotzfrecher Bub "Des sag ich fei der Mama" "Pass fei auf!"
"fei" im Dialektlabor der Wissenschaftler


TV-Tipp Das quer-Sprachlabor liefert noch mehr Anwendungen für das kleine Wörtchen "fei": quer, immer donnerstags um 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

Wissenschaftler der Universität Würzburg haben das Wörtchen "fei" genauer unter die Lupe genommen. "Es stammt ab von fein'", erklärt Sabine Krämer-Neubert vom Unterfränkischen Dialektinstitut. "Fei" ist eine Art Flick- oder Würzwort, das eine Aussage verdeutlichen soll. Dabei kann es sich um eine Drohung, Steigerung, Einschränkung oder eine Bitte handeln. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass "fei" seit dem 12. Jahrhundert in der Hochsprache gebräuchlich war. In den aktuellen Wörterbüchern und Lexika ist das kleine Wörtchen nicht mehr zu finden. Dafür hat es sich in fränkischen, schwäbischen sowie altbayerischen Dialekten bis heute erhalten.


mighty666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2007, 12:37:52   #804 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 129824
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.201
Standard

Zitat:
Zitat von theHacker Beitrag anzeigen
Zu Risiken und Nebenwirkungen: Duden *nachschlag*Wie es ausgesprochen dann aussieht, ok, das steht dann auf einem anderen Blatt.
Was der Duden zu den Formen sagt weiß ich ja auch :-)

Es geht um die Verwendung des Imperativs, nicht um die Bildung.

Soweit ich mich an den Lateinunterricht erinnere ist der Imperativ als reine Befehlsform gedacht. Das Deutsche in seiner Grammatik ähnelt ja auch noch stark dem Lateinischen. Sprich wenn mir jemand sagt "gib" mir den Ball, dann ist es sozusagen ein Befehl. Bei dieser Unhöfflichkeit würd ich antworten : "hol ihn dir doch selbst" :-)

Natürlich ist es Möglich, dass der Imperativ auch bei abgeschwächten Aufforderungen benutzt werden kann, aber ob es hierzu eine grammatikalische Regelung gibt, dass wollte ich wissen. Denn mit verlaub sind viele Menschen bei der Bemühung etwas Korrekt zu machen oftmals auf der falschen Fährte ^^
 
Wannabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2007, 12:46:43   #805 (permalink)
Lose 2.0 –
das zweite Zeitalter
Benutzerbild von theHacker

ID: 69505
Lose-Remote

theHacker eine Nachricht über ICQ schicken theHacker eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.650
Standard

Zitat:
Zitat von BloodyMary Beitrag anzeigen
fei ist auch typisch schwäbisch.
Is Schwaben weit weg von Franken ? *nämlich keine Ahnung davon hab*
Ich dachte immer, ich bin hier der einzige im Forum, der "fei" benutzt

@Wannabe:
Aus der Grundschule hab ich noch die 4 Satzarten im Kopf: Aussage(.)-, Frage(?)-, Aufforderungs(!)- und Befehls(!)satz. Dabei - also so habs ich zumindest beigebracht bekommen - wurden Aufforderung und Befehl beide mit Ausrufezeichen abgeschlossen. Grammatikalisch sind auch beides Imperative.
z.B. "Steh sofort auf!" (Befehl) <-> "Steh doch bitte mal auf, damit ich an dir vorbei kann!" (Aufforderung)
NEU OpenIsles - das freie Insel-Aufbauspiel NEU

www.theHacker.ws v3 | WhatPulse-Team
Bezahlte Startseite
- mehr Verdienst als auf klamm - viele Auszahlungen erhalten
theHacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2007, 13:17:33   #806 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 129824
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.201
Standard

Zitat:
Zitat von theHacker Beitrag anzeigen
Grammatikalisch sind auch beides Imperative.
z.B. "Steh sofort auf!" (Befehl) <-> "Steh doch bitte mal auf, damit ich an dir vorbei kann!" (Aufforderung)
Das kann gut sein :-) Mehr wollte ich ja auch garnicht wissen ^^ Das er für Aufforderungen wie für Befehle gilt, kann gut sein, wobei ich gib immernoch als schroff empfinde. Denke aber das liegt dann daran das es viele Falsch machen
 
Wannabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 00:46:25   #807 (permalink)
Bayer Frange

Reg: 16.07.2006
Beiträge: 1.473
Standard

Zitat:
Zitat von theHacker Beitrag anzeigen
Is Schwaben weit weg von Franken ? *nämlich keine Ahnung davon hab*
Des is fei nicht nicht wirklich weit weg^^
5€/Monat? Hier.

Lust auf ein nettes Browsergame? http://www.tagoria.de/?ref=70503-2DETG[/URL]
Fussl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 02:09:51   #808 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 28078
Lose-Remote

mighty666 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 7.859
Standard

Zitat:
Das Verhältnis von Schwaben und Franken.

Wie schon an anderer Stelle beschrieben, wird in Baden-Württemberg eine ganze Reihe von unterschiedlichen Dialekten gesprochen, darunter auch das Fränkische.

Man stößt auf die Franken, wenn man die Bahnlinie Heilbronn-Crailsheim in Richtung Nordosten überquert und so vom Unterland in die Hohenlohe ('Haualau') kommt.
Die Franken sind ein eigener Volksstamm, also keine Alemannen wie anderen Bewohner Baden-Württembergs.


Zu Württemberg gehören die Franken im Hohenloher Land seit gut 170 Jahren, vorher waren sie Untertanen des Fürsten von Hohenlohe. Das Verhältnis zu den Franken im Ländle ist unkompliziert und nicht von soviel historischer Aufgeregtheit geprägt, wie das Verhältnis zwischen Schwaben und Badenern.

Dies mag mit der fränkischen Natur zusammenhängen, die sehr viel vorsichtiger und diplomatischer ist, als die schwäbische, die gerne mit der Türe ins Haus fällt.

August Lämmle hat es mal so auf den Punkt gebracht:

Der Franke lächelt, der Schwabe lacht; der Franke ist heiß, der Schwabe hitzig; der Franke ficht mit dem Degen, der Schwabe mit dem Säbel; der Franke ist kirchlich, der Schwabe fromm; in Franken sagt man schöppeln, in Schwaben sagt man saufen; wenn eine ledige Tochter ein Kind bekommt sagt der fränkische Vater: 'Se hat halt net gfolcht !', der schwäbische Vater: 'I schlag se tot!'; in beiden Fällen wird dann aber das Kind von den Großeltern mit aller Liebe und Zärtlichkeit aufgezogen.

Drei Anekdoten mögen die bestimmte, aber konziliante fränkische Art verdeutlichen:

Auf einen Bauernhof kommt eine Zigeunerin, der Bauer ruft ihr schon von weitem entgegen 'Du, die wenn e net siech, is mrs liewer. Seit Du`s letztmol uff mam Hof gwesa bist, hob i ma Baile (Beil) nimme.' - 'Ha, du werst doch net soocha wölla, dass i dei Baile gstohla hobb?' - 'Na, des will i net soocha, aber wenn du net uff man Hof kumma wärst, hätt i mai Baile noch!'

Ein fränkisches Kind musste in früheren Jahren immer wieder Waren zu einem weit entlegenen Bauernhof hinausbringen. Für diesen Botengang bekam es von der Bäuerin jedesmal ein Ei geschenkt. Eines Tages vergaß die Bäuerin dem Kind das Ei zu geben. Ein schwäbisches Kind hätte nun vermutlich nichts gesagt, seinen Frust in sich hineingebruddelt und wäre gegangen. Das fränkische Kind aber fragte ganz freundlich: 'Lecha Eure Hühner nimme?'

Die Stimme eines fränkischen Gemeinderates sollte in einer wichtigen Abstimmung den Ausschlag geben, was ihm sehr unangenehm war. Er zog sich schließlich mit folgenden Worten aus der Schußlinie: 'I sooch net sou und sooch net sou. Wenn i sou soocha tät oder sou, no könnt aaner kumme und soocha, i häb sou gsoocht oder sou.'

Die Franken sind umgänglicher und geselliger als die Schwaben. Sie haben es bis heute geschafft, ihre Eigenheiten samt Mundart zu bewahren, obwohl Ihnen ein eigenes Bundesland verwehrt blieb und die meisten Franken dem wenig geliebten Bayern 'zugeschlagen' wurden. Was sie mit den Schwaben verbindet ist die Liebe zum Wein und zum guten Essen.

Bevor nun diese Seite zu lange wird, .. wie sagte mein fränkischer Ex-Schwiegervater immer, wenn ihm ein Besuch, mit dem damit verbundenen Kindergeschrei, zuviel wurde:

'So schö dass`er do wart, kommt gut ham und fahrt vorsichtig !'

Karte:
einmal von schwäbischer Seite aus
http://images.google.de/imgres?imgur...%3Dde%26sa%3DN
und einmal von bayrischer
http://images.google.de/imgres?imgur...%3Dde%26sa%3DN


mighty666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 01:26:34   #809 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Brisardo

ID: 266079
Lose-Remote
Gesperrt

Reg: 08.12.2006
Beiträge: 1.399
Standard

find ich gut
 
Brisardo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2007, 18:29:57   #810 (permalink)
Neuer Benutzer

Reg: 19.09.2007
Beiträge: 29
Standard Dudenangst

So, ich hab mir das hier jetzt einige Tage lang mal angesehen, mit Grauen versteht sich, und mir stellt sich folgende Frage:

Schreiben in diesem Forum nur Hauptschulabbrecher oder warum herrscht hier eine Rechtschreibung, bei der es mir eiskalt den Rücken runterläuft?

Aber ich will ja mal nicht so sein... einige Wörter, die mich besonders zum lachen gebracht haben, mag ich euch einfach mal so ins Deutsche übersetzen. Aus reiner Menschenliebe. Und aus Respekt vor meinem ästhetischen Empfinden.

Fähr - soll heissen fair, im Sinne von gerecht

Provit - Profit. Der, den hier anscheinend alle versuchen zu machen. Sparen tun sie dafür an der deutschen Sprache ja genug

währe - kommt nicht von Währung. Ich wäre glücklich, müsste ich solchen Schund nicht lesen

Tolleranz - hört sich toll an, kommt aber von tolerare, nicht von herumtollen. Oder trollen?

in Flagranti - Mädels, das ist keine Stadt! In flagranti delicto = in den Flammen des Verbrechens

Umfug
- na, bei dem hier hoffe ich doch, dass der Verfasser nur einen Tippfehler reingebracht hat


Das waren jetzt nur einige Wortkastrationen, die mir so aufgefallen sind.

Bin ich ein Klugscheisser? Ja. Aber einer, der Deutsch kann.
 
gehwech ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechtschreiboffensive 2007: Der Thread der arroganten Klammverbesserer cmdr Meet & Greet 191 20.10.2008 14:47:22
Infos z. Seitenverbund von mir. Slot-Royal, Klamm-Gambling, Bonusgamez, KLamm-Zocker Tyson Lose-Talk 35 16.01.2008 19:26:18
Klamm Logo so schön, aber wann kommt mal nen neues Klamm-Design Tray klamm talk 24 31.12.2007 22:35:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:16:17 Uhr.