Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2009, 19:10:47   #1 (permalink)
Klammler
Benutzerbild von Didi1982

ID: 260754
Lose-Remote

Reg: 22.12.2007
Beiträge: 143
Standard Klammlose von der Steuer absetzen?

Ich weiß nicht ob sich mit diesem Thema jemand auseinander gesetzt hat, darum erkundige ich mich hier mal.

Und zwar wie sicher einige wissen kann man Werbekosten von der Steuer absetzen ( Lohnsteuererklärung ). Jetzt wollte ich wissen ob ich mit einer vorhandenen Rechnung einer Losehandelseite ( mit Steuernummer ) die Kosten absetzen kann? Also ich kaufe mit einem Eurogegenwert Lose. Theoretisch müsste das doch möglich sein wenn eine Rechnung aufgesetzt wird, mit dem Nutzungsgrund der Eigenwerbung z.B. für die eigene Homepage? Oder gibt es da eine Klausel für virtuelle Währungen?


Vielleicht hat damit ja schon jemand Erfahrungen oder kann mir erklären das ich hier was von Grundauf falsch verstehe!



gruß Steffen
 
Didi1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 19:31:10   #2 (permalink)
Moderator a.D.
Benutzerbild von stefan.1982

ID: 112
Lose-Remote

stefan.1982 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 2.220
Standard

Werbungskosten sind dafür da, sich im Beruf weiter zu entwickeln.
Was hat dann Werbung für die eigene Homepage mit dem Beruf zu tun?
Nix.

stefan.1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 19:50:53   #3 (permalink)
Klammler
Benutzerbild von Didi1982

ID: 260754
Lose-Remote

Reg: 22.12.2007
Beiträge: 143
Standard

Wenn Du eine Homepage mit versteuerten Verdienst bewirbst ( Handel, Dienstleistungen etc. ), oder z.B. Deine Firma über das Internet präsentierst wie es fast jede Firma heute macht! Das Internet bietet die größten Werbemöglichkeiten von Privatperson bis Weltunternehmen!



gruß Steffen
 
Didi1982 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 20:18:58   #4 (permalink)
♥♥♥♥♥♥
Benutzerbild von Jacky

ID: 92866
Lose-Remote

Reg: 02.11.2006
Beiträge: 625
Standard

Kosten, die zur Sicherung und Erhaltung deiner Einnahmen erforderlich sind, können steuerlich berücksichtigt werden.

Wenn du als als Unternehmer deine Firma im Internet bewirbst, dann gehört diese Internetseite zum Betriebsvermögen. Somit sind sowohl die Einnahmen, als auch die Ausgaben in der Gewinnermittlung zu erfassen.

Zitat:
Zitat von Didi1982 Beitrag anzeigen
[...] Und zwar wie sicher einige wissen kann man Werbekosten von der Steuer absetzen ( Lohnsteuererklärung ). [...]
Die Frage ist, in wie weit dein Arbeitsverhältnis die Bereitstellung einer eigenen Hompage erforderlich macht. Als Arbeitnehmer ist es meist sehr schwer dem Finanzamt glaubhaft zu machen, warum dein Arbeitgeber dir nur dann deinen Lohn zahlen würde, wenn du eine eigene Homepage bewirbst.
Gruß Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 20:51:52   #5 (permalink)
Gesperrt

ID: 43472
Lose-Remote

Reg: 10.05.2008
Beiträge: 2.318
Standard

Wenn du selbstständig bist, kannst du es auch absetzen bzw. als Kosten geltend machen, hat aber nichts mit "Werbungskosten" in der Einkommenssteuererklärung zu tun.

Ob und wie genau bei einer evtl. Betriebsprüfung nachgefragt wird, ob du die Lose auch für Werbung deiner betrieblichen Homepage verwendet hast, bleibt
dem Ermessen des Prüfers, seiner Genauigkeit, Laune überlassen und ist sicher auch von der Höhe der Rechnung abhängig.
 
Columbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 20:52:49   #6 (permalink)
Kaffeejunkie
Benutzerbild von MoonmanXL

ID: 18474
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 904
Standard

Als Dein Finanzbeamter würde ich Dein Gesuch ablehnen, da Du nur schwerlich nachweisen kannst, daß Du mit den Losen wirklich Werbung gebucht hast. Du kannst die Lose ja auch verzocken oder verkaufen (dann natürlich privat und nicht geschäftlich).
Gefällt Ihnen dieser Beitrag LIKE oder etwa nicht DISLIKE ?
MoonmanXL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 20:56:17   #7 (permalink)
Gesperrt

ID: 43472
Lose-Remote

Reg: 10.05.2008
Beiträge: 2.318
Standard

Daher wäre es ratsam, Einzelnachweise der Werbebuchungen zu haben, Screenshots sollten ausreichen.

Es ist nicht gesagt, dass nachgefragt wird, kann aber durchaus sein.

Wenn man eine Rechnung nicht genau erklären kann, ist es schon mal schlecht, dann schauen die sich die anderen auch genauer an.
 
Columbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 08:38:57   #8 (permalink)
Moderator a.D.
Benutzerbild von stefan.1982

ID: 112
Lose-Remote

stefan.1982 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 2.220
Standard

Zitat:
Zitat von Didi1982 Beitrag anzeigen
Wenn Du eine Homepage mit versteuerten Verdienst bewirbst ( Handel, Dienstleistungen etc. ),
Das hättest du vorher schon sagen können.
Bei einer Lohnsteuererklärung gehe ich nun mal davon aus, das kein Gewerbe vorhanden ist.

stefan.1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 09:42:06   #9 (permalink)
Klammler
Benutzerbild von Didi1982

ID: 260754
Lose-Remote

Reg: 22.12.2007
Beiträge: 143
Daumen hoch

Ich danke euch allen für eure Antworten ihr habt mir sehr weitergeholfen!

Ich wünsche euch allen frohe Ostern !!!


Danke und gruß Didi1982
 
Didi1982 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewerbeausgaben - absetzen? tobias1985 Gott und die Welt 18 16.02.2008 13:54:59
KFZ Steuer 27o8 Auto, Reisen & Mobilität 6 31.01.2008 12:53:14
Finanzamt: Gebrauchter Laptop: Rechnung absetzen FredRedHead Gott und die Welt 5 24.09.2006 10:51:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:56:04 Uhr.