Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk

Like Tree2Likes
  • 1 geposted von NoNameHere
  • 1 geposted von k491

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2015, 07:18:15   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 148666
Lose-Remote

Reg: 25.07.2006
Beiträge: 181
Standard Auszahlung bei klamm.de - paypal Gebühren

Hallo,

Mein Problem:
Paypal verlangt für eure Überweisung eine Gebühr...
Klamm.de ist bisher die einzige Paid4Seite die ich kenne bei der beim Geld überweisen auf Paypal Gebühren anfallen... Nichtmal bei US-Anbietern muss ich auf Paypal Gebühren zahlen nur mal so vorweg...

Mein Lösungsvorschlag:
Ich würde gerne vorschlagen dass in der Rubrik Auszahlung dies explizit kommuniziert wird dass bei Paypal Gebühren anfallen werden (weil Ihr mittels Kreditkarte zahlt) sollte man diese Auszahlungsmethode wählen...

Meine Bitte:
Zudem hätte ich noch eine Frage: Ich hab noch die Möglichkeit bei Paypal die Zahlung abzulehnen wenn ich die Gebühr nicht übernehmen möchte (würde ich gerne tun die Gebühr ist so hoch dass ich dafür einige Monate ins Leere durch diesen Umstand klicken muss^^) Kann ich eure Zahlung ablehnen und wird mir dann bei klamm.de das Guthaben wieder ohne jedwede Abzüge gutgeschrieben, damit ich dann eine normale SEPA-Überweisung beantragen kann?

Geändert von jedilord (17.11.2015 um 07:38:30 Uhr)
jedilord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2015, 10:39:30   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 148666
Lose-Remote

Reg: 25.07.2006
Beiträge: 181
Standard

hmmm...

Bin ich hier überhaupt richtig, oder muss ich ein Mail an service@klamm.de schicken?
Mit der Bitte um Antwort

Geändert von jedilord (19.11.2015 um 11:15:47 Uhr)
jedilord ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2015, 15:57:19   #3 (permalink)
Wild-Casino.de
Benutzerbild von NoNameHere

ID: 455726
Lose-Remote

Reg: 26.04.2014
Beiträge: 201
Standard

Also wenn Klamm dein Guthaben an dich per Paypal auszahlt, bist du der Zahlungsempfänger. Damit musst du auch die Paypal Gebühren tragen. Das ist nicht nur bei Klamm so, sondern überall, außer man nutzt die Freunde-Funktion.
NoNameHere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2015, 18:16:08   #4 (permalink)
ohne Vertrauen
Benutzerbild von Bububoomt

ID: 10361
Lose-Remote
Krank

Bububoomt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 19.532
Standard

Also ich bekomme auch lfters Auszahlunge per PP ohne Gebühren. Es gibt soweit ich weiß möglichkeit Zahlungen als Masse zu tätigen und so weniger gebühren zu zahlrn die dann der Zahlende auch trägt. Wenn ich mich nun nicht ganz irre.
Bububoomt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 15:36:56   #5 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 21231
Lose-Remote

Knobold eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 09.12.2006
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Geld empfangen – persönliche Zahlungen:

Es kostet nichts, wenn Sie Geld von Freunden und Familie empfangen, solange der Absender die Zahlung über die PayPal-Website sendet und dabei sein PayPal-Guthaben oder das Bankkonto bzw. eine Kombination dieser beiden Zahlungsquellen verwendet.

Wenn Sie eine persönliche Zahlung empfangen, für die als Zahlungsquelle eine Kreditkarte verwendet wurde, kann der Absender die Gebühr übernehmen oder an Sie weitergeben. Falls Sie diese Gebühr nicht zahlen möchten, können Sie die gesendete Zahlung ablehnen.

Die an den Empfänger weitergegebene Gebühr beträgt 1,9% + 0,35 EUR.
Ich bin auch gerade von diesem Problem betroffen. Von den 5 EUR gehen nun 0,45 EUR an Gebühren ab. Eine Warnung bzw. ein Hinweis erfolgt nicht, was ich sehr unzufiedenstellend finde. Dann hätte ich nämlich die Banküberweisung gewählt.

Soll jetzt die Zahlung zurückgesandt werden und eine erneute Auszahlung beantragt werden?
 

Geändert von Knobold (23.11.2015 um 15:57:54 Uhr)
Knobold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 16:41:41   #6 (permalink)
Wild-Casino.de
Benutzerbild von NoNameHere

ID: 455726
Lose-Remote

Reg: 26.04.2014
Beiträge: 201
Standard

Zitat:
Zitat von Knobold Beitrag anzeigen
. Eine Warnung bzw. ein Hinweis erfolgt nicht, was ich sehr unzufiedenstellend finde. Dann hätte ich nämlich die Banküberweisung gewählt.
Wie wärs damit, vorher die AGB des Dienstes zu lesen, den man auch nutzt?
k491 gefällt das.
NoNameHere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 23:39:27   #7 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 21231
Lose-Remote

Knobold eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 09.12.2006
Beiträge: 12
Standard

Woher soll ich wissen, ob Klamm.de die Rechnungen mit Kreditkarte bezahlt?

Edit: Auch in den AGB findet sich hierzu nichts.
 
Knobold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 07:17:14   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer

ID: 148666
Lose-Remote

Reg: 25.07.2006
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von NoNameHere Beitrag anzeigen
Also wenn Klamm dein Guthaben an dich per Paypal auszahlt, bist du der Zahlungsempfänger. Damit musst du auch die Paypal Gebühren tragen. Das ist nicht nur bei Klamm so, sondern überall, außer man nutzt die Freunde-Funktion.
Wie in meinem ersten Post erwähnt ist klamm.de der EINZIG mir bekannte Paid4Anbieter der bei Paypal Gebühren verursacht. Gerade wieder am 22.11 von einem Anbieter aus den USA eine Gutschrift von 10,11 US-Doller erhalten... Gebühren: 0,00

Zitat:
Zitat von NoNameHere Beitrag anzeigen
Wie wärs damit, vorher die AGB des Dienstes zu lesen, den man auch nutzt?
Deine Äusserungen und Stichelein sind absolut nicht hilfreich und beinhalten nicht einmal ansatzweise eine Antwort auf unsere Fragen, da drängt sich mir wiederum folgende Frage auf: Antwortest du hier nur um zu provozieren?
jedilord ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 08:57:24   #9 (permalink)
Administrator
Benutzerbild von klamm

ID: 20876
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 11.015
Standard

Richtig ist, dass PayPal von sich aus die Gebühren erhebt. Wie immer zahlt diese der Empfänger bei PayPal. Massen-Zahlungen, und damit die Übernahme der Gebühren durch den Anbieter, sind erst ab einem monatlichen Auftragsvolumen von 10.000 € (?) möglich. Da sind wir noch nicht. Die Freunde-Funktion gibt es leider nur für private PayPal Konten, sodass mir aktuell keine andere Möglichkeit bleibt.

Ich weiß nicht wie andere Anbieter das machen, vielleicht gibt es aus den USA auch andere Regelungen. Ich vermute, einige Anbieter benutzen einfach "private" PayPal Accounts, um die Freunde-Funktion zur Verfügung zu haben .. was aber eigentlich nicht erlaubt ist. Wie mein PayPal Konto befüllt wird, hat damit nichts zu tun. Bei mir ist es zum Beispiel immer prepaid-gedeckt.

Auf der Auszahlungsseite kann ich das gerne dazu schreiben. Aber wenn sich jemand besser mit PayPal Geschäftskonten auskennt und ein Modell weiß, wie man die Gebühren übernimmt, bin ich gerne bereit dazu.
 
klamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 10:14:15   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Zitat:
Zitat von jedilord Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von NoNameHere Beitrag anzeigen
Wie wärs damit, vorher die AGB des Dienstes zu lesen, den man auch nutzt?
Deine Äusserungen und Stichelein sind absolut nicht hilfreich und beinhalten nicht einmal ansatzweise eine Antwort auf unsere Fragen, da drängt sich mir wiederum folgende Frage auf: Antwortest du hier nur um zu provozieren?
Hier möchte ich mich kurz einklinken:
Wer ein Paypal Konto besitzt und nutzt, hat sich zwangsläufig an deren Geschäftsbedingungen gebunden. Da ist klar geregelt, dass der Zahlungsempfänger die (maßlos überzogenen) Gebühren der Trasaktion trägt.

Sicher könnte Klamm da einen Hinweis machen, aber das kann man nicht als selbstverständlich voraussetzen. Wer Paypal nutzt, akzeptiert dieses Gebührenmodell. Und es ist völlig egal ob man Geld sendet oder empfängt, man trägt immer die Gebühren. Entweder direkt bei Zahlungsempfang, oder indirekt in den Kaufpreis einer Ware einkalkuliert. Nahezu jeder Händler legt diese Kosten auf die Kunden um.

Übrigens: Wer sich schon bei Kleinstbeträgen von 5€ über die PayPal-Gebühren aufregt, sollte sich mal überlegen was er über das ganze Jahr gerechnet durch senden von Zahlungen an indirekten Gebühren zahlt, von denen man nichts mitbekommt. Nur mal als Beispiel; für einen € 500,- Fernseher würde man € 9,85 Transaktionsgebühren zahlen. Ist das verhältnismäßig? Zweckmäßig? So teuer ist auch die Fracht der Ware, wobei man diese Kosten durchaus nachvollziehen kann, da tatsächlich etwas geleistet wurde.

Überlegt Euch vorher, ob Ihr wirklich mit Paypal zahlen müsst/wollt! Einfach mal darüber nachdenken.
NoNameHere gefällt das.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 12:19:15   #11 (permalink)
Wild-Casino.de
Benutzerbild von NoNameHere

ID: 455726
Lose-Remote

Reg: 26.04.2014
Beiträge: 201
Standard

Zitat:
Zitat von jedilord Beitrag anzeigen


Deine Äusserungen und Stichelein sind absolut nicht hilfreich und beinhalten nicht einmal ansatzweise eine Antwort auf unsere Fragen, da drängt sich mir wiederum folgende Frage auf: Antwortest du hier nur um zu provozieren?
Daric hat schon alles gesagt. Gebühren fallen als Zahlungsempfänger bei Paypal immer an, außer bei der Freunde-Funktion. Nicht einfach nur den Haken bei AGB-gelesen machen
NoNameHere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 19:12:29   #12 (permalink)
Neuer Benutzer

ID: 21231
Lose-Remote

Knobold eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 09.12.2006
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von klamm Beitrag anzeigen

Auf der Auszahlungsseite kann ich das gerne dazu schreiben.
Damit ist doch auf jedenfall schonmal etwas geholfen und jeder kann selber entscheiden, ob er das Guthaben dann unbedingt per Paypal braucht. Ich hätte mit dem Bewusstsein dann auf jedenfall die normale Banküberweisung genommen.

Hatte bislang aber auch noch nie Gebühren als Empfänger zahlen müssen. Scheint bei eBay Verkäufen dann wohl wegzufallen (da bin ich ja dann auch Zahlungsempfänger).

Dumm gelaufen
 
Knobold ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
eBay Gebühren und PayPal Gebühren? Slayer92 Paid4 - News & Infos 6 07.03.2013 20:51:23
[S] 600 Mio. | € 24,- zzgl. Gebühren | 4,0 Cent/Mio. | PayPal (Gebühren ich) Slayer92 Losehandel (erledigt) 2 21.12.2011 13:48:49
Gebühren für Auszahlung nach Österreich kal_death Ich bin neu hier und habe eine Frage! 4 21.08.2007 18:45:56
Verkaufe Lose per paypal 0,28 Euro die Million.Paypal-Gebühren zahle ich xena1983 Losehandel (erledigt) 7 07.06.2007 13:44:58
Verkaufe Lose per paypal 0,46 Euro die Million.Paypal-Gebühren zahle ich xena1983 Losehandel (erledigt) 0 11.04.2007 15:32:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:10:49 Uhr.