Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk

Like Tree224Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2015, 23:18:16   #226 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Das findet ein Teil schon provokant? Ich habe nur das was Texaner hier aus deutscher Sicht für Deutschland gebracht hat, nun aus schweizer Sicht für die Schweiz aufgezeigt. Und dazu wie es sich anfühlt als Deutscher in der Schweiz mit solchen Ressentiments klarkommen zu müssen. So einige verstehen eben doch erst was sie eigentlich fordern wenn es sie selbst mal passieren würde, oder wenn sie von Landsmännern erfahren was ihnen geschieht.
Und btw. soviele Personen gibt es im Kommentarbereich nicht die immer wieder sich gegen Sympathisanten der "Kritiker gegen Ausländer", um es mal so zu bezeichnen, stellen und deren Propaganda und Lügen entlarven, ausdecken und bei extremer Entgleisung auch melden.

Und ja ich bin Deutscher, oder wie ich sagen würde Ex-DDR-Bürger, da dies quasi meine erste Staatsbürgerschaft ist , in der Schweiz lebend. Warum aber auch hier wieder mein Aufenthaltsort so eine grosse Rolle spielt finde ich mittlerweile richtig amüsant. Da ich meine "2.Staatsbürgerschaft" nie aufgegeben habe und noch immer sehr oft in Deutschland bin. Aber wenn Argumente fehlen versucht man eben doch anders die Leute verstummen zulassen oder als nicht "gleichwertig" anzusehen.

Somit sollte sich auch erschliessen warum ich nicht die NPD nannte, die ich eh nicht genommen hätte sondern eher CDU/CSU und/oder AfD. NPD hat ja eh weitestgehend, zum Glück, nur im Osten Deutschlands geringe Wählerzahlen. SVP ist dann doch eher eine Volkspartei, deswegen eher zwischen CDU/CSU und AfD anzusiedeln. Wobei manche CDU/CSU-Politiker ja immer gerne noch weiter rechts sich ansiedeln wollen.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 23:24:03   #227 (permalink)
Gesperrt

ID: 85186
Lose-Remote
Gesperrt

Reg: 28.05.2006
Beiträge: 222
Standard

Nochmal ein Danke an Baffi für das coole Logo, das er mir erstellt hat
 
Texaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 23:27:09   #228 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.985
Standard

@texaner: Kein Problem.

@Reddogg: Deine Herkunft spielte nur in diesem Fall eine Rolle, weil Du eine Schweizer Partei gewählt hast.

Das ist leicht nachvollziehbar, wenn Du in der Schweiz lebst. Würdest Du hier leben, könnte man eben auch auf die Idee kommen, Du wolltest NPD vermeiden aber trotzdem "rechts" ausdrücken.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 23:39:57   #229 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Wenn ich rechtsextremistisch meinen würde, würde ich das auch nennen. Das ist für mich der Unterschied zwischen NPD, CDU/CSU und AfD, wie eben auch SVP. Zwar sind auch hier mehr oder weniger die Grenzen fliessend, aber das wäre dann doch etwas sehr krass.
Deswegen "nur" SVP, und "nur" CDU/CSU und/oder AfD.
Aber vielleicht ist es ja jetzt besser nachzuvollziehen was ich damit sagen wollte. Wer meine Aussage wirklich so provokant empfand, sollte demnächst auf dem rechten Auge bei Klamm nicht blind sein. Denn wie der Thread hier zeigt, sind so einige Kommentaren weit jenseits von dem was ich schrieb. Und manche wühlen sich ja regelrecht in diesem Sud. Schade nur das sie nicht dann auch dazu stehen können.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 23:44:11   #230 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.985
Standard

Du hast eben weniger zur Sache argumentiert, als Texaner direkt anzugreifen. Hättest Du sachlicher geschrieben, wäre ich vielleicht gar nicht auf den Gedanken gekommen, Du wolltest mit der SVP etwas bestimmtes ausdrücken.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 23:50:09   #231 (permalink)
Gesperrt

ID: 85186
Lose-Remote
Gesperrt

Reg: 28.05.2006
Beiträge: 222
Standard

Ich finde seine Antworten nur provokant und provozierend... Er fordert die Schreie der Personen, die es nicht so sehen, wie er, geradezu heraus. Und dann fragt er nach Begründungen... die er aber alle nicht berücksichtigt... ein sogenannter Agitateur...
 
Texaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 00:19:39   #232 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Baffi ich würde Dir ja gerne antworten, aber das was ich antworten würde, würde manche wieder als Beleidigung oder provokant erachten. Es geht ums verstehen.

Und Texaner, nicht ich war es der zuerst schon wieder auf Asylbewerber, ahh nein Asylanten, einschlug. Der ganz bewusst verachtenden Beschreibungen aus bestimmten Schichtne benutzt. Das darauf antworten kommen die auch ein wenig bissig sind, sollten nicht überraschen. Und ja ich habe was gegen Vorurteile. Oder Anschuldigungen gegen Gruppierungen die sich nicht wehren können, bzw. in dessen Gesamtheit solche Anschuldigungen einfach fehl am Platze sind.
Und über Argumente würde ich mich freuen, solange sie nicht aus einem spezifischen Spektrum kommen. Aber leider warte ich da besonders aus einer Richtung immer wieder auf diese Sachen. Aber da Du Dich ja im letzten Kommentar selbst jener Gruppierung indirekt zuordnest, solltest Du dazu stehen können....
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 00:34:44   #233 (permalink)
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose-Remote

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 16.985
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Baffi ich würde Dir ja gerne antworten, aber das was ich antworten würde, würde manche wieder als Beleidigung oder provokant erachten. Es geht ums verstehen. [...]
Ich verstehe nicht, warum man in einer Diskussion nicht ohne Provokationen auskommen kann. Also jedenfalls dann, wenn man wirklich diskutieren möchte. Es mag zwar sein, dass manche Menschen "vernünftigen" Argumenten gegenüber nicht aufgeschlossen sind. Dann werden sie aber sicher auch nicht zugänglicher, wenn man sie stattdessen angreift.

Gegen die eine oder andere Spitze ist ja nichts zu sagen, auch Ironie finde ich ein feines Stilmittel, aber wenn es letztlich nur noch gegen die Person und nicht mehr um die Sache geht, wird es für mich persönlich uninteressant.
Mone und Photon gefällt das.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 04:38:18   #234 (permalink)
Administratorin
Benutzerbild von Mone

ID: 969
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 26.547
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Und über Argumente würde ich mich freuen, solange sie nicht aus einem spezifischen Spektrum kommen.
Du machst Argumente abhängig von der Person, die sie sagt? Das unterscheidet dich von einigen der Kommentatoren hier.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Aber leider warte ich da besonders aus einer Richtung immer wieder auf diese Sachen.
Warum wartest du, wenn du die Argumente eh nicht haben willst?

Du sagst also, dass du von bestimmten Menschen im Prinzip gar nichts hören willst. (1. Satz). Gleichzeitig fordest du die Argumente aber immer wieder ein (2. Satz, und in den Kommentaren liest man das ja immer wieder.) Kannst du mir den Sinn mal erklären?
.
Mone ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 09:03:01   #235 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Nicht von Personen vom Spektrum. Wenn sich eine Person irgendeinem Spektrum zugehörig fühlt, dann ist das ihr Problem.

Und bezüglich Argumenten. Ja ich würde gerne welche hören, nur was immer von einem spezifischem Spektrum kommt ist Propaganda, Lügen und Ressentiments. Und ja diese lasse ich als Erklärung, aus meiner Sicht, nicht zu. Und ganz und gar nicht wenn diese "Argumente" 1. in wenigen Sekunden widerlegt werden können und/oder 2. wenn diese "Argumente" schon widerlegt wurden, aber die betreffende Person sie immer und immer wieder vorlegt. Das ist dann, für mich, nichts anderes als Propaganda und Hetze.

Ich gebe Personen (ich spreche allgemein) immer mehrere Versuche sich zu äussern, wenn aber ausser rechten Stumpfsinn nichts kommt. Dann ist diese Person für mich über die Zeit lang irgendwann nicht mehr glaubwürdig. Und ich sag mal so, so einige Poster im Nachrichtenbereich machen ja keinen hehl aus ihrer tendenziösen Äusserung. Nur dem spezifischem Spektrum darf man sie nicht "einteilen" dann fühlen sie sich beleidigt...das gilt natürlich nicht umgekehrt, mit den Aussagen wie "Gutmenschen", "sogenannte Kulturbereicher", "sogenannte Facharbeiter", die Asylbewerber sind Terroristen (was jetzt immer mehr aufkommt), das die Asylbewerber Asylmissbrauch begehen ist eh völlig klar, das die Asylbewerber mehr Straftaten begehen (obwohl in Relation zu früheren die Straftaten pro Asylbewerber geringer wurden) ist auch immer gern erwähnt.... Wenn dann jene Personen immer und immer wieder diese "Argumente" ablässt, ja dann sind das für mich keine "Argumente" mehr.

Und im Zusammenhang dessen, wnen ich mir da von Texaner allein die Kommentare jetzt hier im Forum anschaue. Urgs. Von Verallgemeinerungen und Ressentiments nur so triefend. Ja dann hat Texaner schon einmal einen schweren Stand bei mir. Und btw. kenne ich ja auch ein paar seiner Kommentare im Nachrichtenportal....
Wenn er verallgemeinernd jene die gegen diese "Kritik/Skeptip" gegenüber Ausländern/Asylbewerber als 1. "Gutmenschen" tituliert 2. als opportune Geschöpfe ansieht, die nur dann sich für jene einsetzen wenn sie nichts damit zu tun haben 3. Asylbewerber als Lohndumper betiteln möchte 4. aufgrund von, ich hoffe, Unwissenheit die Bundesamtbeamte für Migration und Flüchtlinge als gleichzeitig Beamten für den Mindestlohn ansieht 4. "Angst" über die Entfremdung ablässt, das wir gar nicht mehr Deutsch sprechen 5. Burkatragende Frauen natürlich Sprengstoff und waffen drunter tragen, wo es bis heute keinen Anschlag gegen Deutsche gab 6. natürlich nur Ausländer/Asylbewerber laut sprechen und gekrönt mit der Aussage "die ganze ausländische "Mischpoke" schert sich einen Dreck drum, sie zersetzen das, was ich als hier Geborener gewöhnt bin." etc. dann ist das für mich keine Kritik sondern eine ganz klare Selbsteinteilung in ein Spektrum. Wobei ich mich dann imer fragen würde, welche Standards er als hier Geborener gewöhnt ist? Die jetzt auf einmal er in "Gefahr" sieht. (unt btw. ich habe hier nur 2 Kommentare genutzt von ihm)


Ich finde wer sich einen spezifischem Spektrum selbst einteilt, sollte auch dazu stehen. Wer gewisse Sprecharten und Ressentiments aufnimmt und veräussert soll den Popo dazu konsequent für sie zu stehen. Und nicht bei der ersten Kritik ne Meldung machen.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories

Geändert von Reddogg (06.08.2015 um 09:25:19 Uhr)
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 09:24:51   #236 (permalink)
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose-Remote

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.198
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
[...] mit den Aussagen wie "Gutmenschen", "sogenannte Kulturbereicher", "sogenannte Facharbeiter", die Asylbewerber sind Terroristen (was jetzt immer mehr aufkommt), das die Asylbewerber Asylmissbrauch begehen ist eh völlig klar, das die Asylbewerber mehr Straftaten begehen (obwohl in Relation zu früheren die Straftaten pro Asylbewerber geringer wurden) ist auch immer gern erwähnt.... Wenn dann jene Personen immer und immer wieder diese "Argumente" ablässt, ja dann sind das für mich keine "Argumente" mehr.
Meine Güte, Du lässt Dich aber auch leicht provozieren

Also weswegen ich an solchen Formulierungen nur selten Anstoß nehme und sie sogar selbst verwende, habe ich ja schon dargelegt. Nun mag es ja auch User geben, die diese Begriffe einfach nur hintergrundlos nachplappern. Auch und vielleicht gerade um Leute wie Dich auf die Palme zu bringen. Aber es sind nur Begriffe, keinesfalls Argumente.

Dabei, so meine ich, gibt es reichlich Argumente pro und contra der Aufnahme von Flüchtlingen. Und ich finde, beide Seiten haben durchaus ihr jeweiliges Daseinsrecht. Immer mal vorausgesetzt, dass nicht einfach nur abgestempelt wird. Mit den Flüchtlingsmassen kommen selbstverständlich auch massiv Probleme, die bislang von Seiten meiner Regierung nicht angesprochen und aktiv verdrängt wurden. Das heißt aber nicht, dass man die Hilfe verweigern sollte. Nur drüber reden muss man schon mal. Und dann finde ich es regelmäßig sehr schade, wenn eine Diskussion daran kaputt geht, dass man sich gegenseitig die neuesten Buzzwords um die Ohren haut...
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 09:31:18   #237 (permalink)
Administratorin
Benutzerbild von Mone

ID: 969
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 26.547
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Wenn dann jene Personen immer und immer wieder diese "Argumente" ablässt, ja dann sind das für mich keine "Argumente" mehr.
Also ich bin ja lernfähig, hoffe ich jedenfalls. Und wenn ich einmal begriffen habe, dass einzelne Kommentatoren nix gescheites bringen, dann spreche ich diese auch nicht immer wieder an mit "Dann gib doch mal ein Argument! Mach! Mach! Ist doch eh klar, dass du das nicht kannst!!"

Tut mir leid, aber das ist dann auch keine Diskussion oder ein Diskussionsversuch mehr, auch kein offenes Angebot des Gespräches, sondern erscheint mir einfach nur ... renitent? Rechthaberisch? Das Argument, dass man "solcher Denkweise" nur auf diese Art und Weise begegnen muss, um sie zu "entlarven", ist für mich keins. Man kann auch manchmal durch Ignorieren was erreichen. Damit meine ich nicht "nichts sagen", sondern mit eigenen Gedanken und Argumenten etwas ausdrücken, ohne immer wieder mit dem Finger auf andere zu zeigen.

Du schreibst vieles, was ich gut finde. Aber durch einen Nebensatz a la "... aber ist ja klar, dass User X das als strammer Rechter anders sieht" machst du das alles kaputt. Denn schwupps, haben wir eine Diskussion "bin ich gar nicht" - "doch" - "klar" - blabla. Du reißt damit mit'm Arsch wieder ein, was du vorne aufgebaut hast. Und es wird soviel Geblubber nach einigen möglicherweise guten Gedanken gepostet, dass diese untergehen.

OK, das ist ziemlich überspitzt ausgedrückt, aber ich weiß, dass du @Reddogg, das nicht so eng siehst .

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Und im Zusammenhang dessen, wnen ich mir da von Texaner allein die Kommentare jetzt hier im Forum anschaue. Urgs. Von Verallgemeinerungen und Ressentiments nur so triefend.
Mag sein. Aber er ist gesprächsbereit und vermittelt nicht das Gefühl, ja alles viel besser zu wissen und die Unwissenden bekehren zu wollen oder sogar müssen. Er spricht über seine Ängste und Sorgen. Die kann man nicht wegreden, und auch ich finde, das da einiger Schrott dabei ist. Aber so denkt er nun mal. Du dagegen kommst doch ziemlich missionierend rüber. Mein Eindruck

PS: Deine aktuellen Lieblingsworte sind also "Ressentiments" und "Spektrum"
baffi gefällt das.
.
Mone ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 10:15:51   #238 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Meine Güte, Du lässt Dich aber auch leicht provozieren
Ach wieso, nur stetiger Tropfen höhlt den Stein.
Und wenn über Wochen fast nichts anderes als das kommt, was z.T. ja recht leicht zu widerlegen ist ja dann irgendwann kann man eine so bunte Zusammenstellung innerhalb von ganz wenigen Kommentaren von auch einer Person machen.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
... Aber es sind nur Begriffe, keinesfalls Argumente.
So in etwa wollte ich das ja auch sagen, und deswegen den Personen weiterhin die Chance geben mit Argumenten zu kommen. Z.B. sagen welche "Standards" die Person in Deutschland (ode rauch in der Schweiz da auch dort es jene Personen gibt) in Gefahr sieht und warum.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
... dass nicht einfach nur abgestempelt wird.
Auch hier mein reden, leider nimmt es bei Klamm immer mehr zu das eben nur noch solche "Punkte" aufgegriffen werden. Es ist nur wenig belastbares an Kritik von den entsprechenden Personen artikuliert worden. Deswegen z.B. weiss ich ja auch wie Deine Kommentare zu werten habe. Hatten ja schon häufiger mit/gegeneinander diskutiert, siehe Nahost-Konflikt. Bei Dir weiss ich das die Dinge durchdacht sind und wirklich Sorgen, Gedanken dahinter stehen. Bei den anderen ist mittlerweile nach wochen klar, ok ausser Bashing gegen "Gutmenschen" und Ausländer/Asylbewerber kommt nichts mehr. Nur ich bin niemand der Verallgemeinerungen, Hetze, Propaganda vor allen nicht gegen jene die sich nicht wehren können, weil soviele Asylbewerber oder Asylberechtigte gibt es bei Klamm nicht die zumindest aktiv mitdiskutieren.


Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
... Nur drüber reden muss man schon mal. Und dann finde ich es regelmäßig sehr schade, wenn eine Diskussion daran kaputt geht, dass man sich gegenseitig die neuesten Buzzwords um die Ohren haut...
Gern gern, nur sollte man das auf einer Stufe des Respekts für einander machen, oder eben über die Personen/Entscheidungen über die man diskutiert. Und das sehe ich im Moment nicht.
Zur Zeit ist jede Meldung zu Straftaten gesäht davon, na ist er Flüchtling, na ist er Ausländer, na ist er Deutscher mit Migrationshintergrund. Weil ein Deutscher kann er natürlich nicht sein. Da macht die Presse auch nicht die beste Figur.... Jede Nachricht zu Flüchtlingen egal in welcher Form wird zum Bashing genutzt, und Schmarotzerpack ist da noch fast die diplomatische Art. Nur gegenfeuern darf man/ich nicht, dann fühlen sich die Leute beleidigt und melden einen.

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
Also ich bin ja lernfähig, hoffe ich jedenfalls. Und wenn ich einmal begriffen habe, dass einzelne Kommentatoren nix gescheites bringen, dann spreche ich diese auch nicht immer wieder an mit "Dann gib doch mal ein Argument! Mach! Mach! Ist doch eh klar, dass du das nicht kannst!!"
1. Ich gebe ungern Vorurteilen, Hetze und Propaganda auch nur ein Meter Platz. 2. Ich gebe immer die Chance sich zu erklären. (ok nach der Zeit weiss man wie manche Leute ticken). 3. Ich verwehre mich gegen Falschaussagen zu meiner Person. Sprich wenn mir jemand was ans Bein heften möchte dann möchte ich auch dafür etwas von Schmackes sehen. Nur da ist ja dann sowieso zu 99% Ende Gelände. Und ja wenn dies Personen zig Mal probieren, dann werde ich sie irgendwann auch immer damit konfrontieren. (aber ich werde versuchen das in PN's vorwiegend zu machen)

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
Tut mir leid, aber das ist dann auch keine Diskussion oder ein Diskussionsversuch mehr, auch kein offenes Angebot des Gespräches, sondern erscheint mir einfach nur ... renitent? Rechthaberisch? Das Argument, dass man "solcher Denkweise" nur auf diese Art und Weise begegnen muss, um sie zu "entlarven", ist für mich keins. Man kann auch manchmal durch Ignorieren was erreichen. Damit meine ich nicht "nichts sagen", sondern mit eigenen Gedanken und Argumenten etwas ausdrücken, ohne immer wieder mit dem Finger auf andere zu zeigen.
Wie gesagt reden wir über Ereignisse über Wochen nicht einem "Aussetzer". Und das Angebot zum Gespräch besteht immer, wenn aber nur die gleichen Floskeln vom rechten Rand, die ich ja im Nachrichtenbereich nicht jemanden so entgegnen darf ohne das die Beleidigungsmeldungen hineinhageln, kommen dann gibt es auch eine diesentsprechende Antwort. Ich denke bei so einigen Postern weiss man das dort immer dasselbe kommt, aber äussern dürfen sie sich immer. Sollten aber eben auch auf die Antwort darauf gefasst sein.

Und nein, meines Erachtens, rechthaberisch, lehrerhaft, missioniernd ist es nicht. Denn

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
Du schreibst vieles, was ich gut finde. Aber durch einen Nebensatz a la "... aber ist ja klar, dass User X das als strammer Rechter anders sieht" machst du das alles kaputt. Denn schwupps, haben wir eine Diskussion "bin ich gar nicht" - "doch" - "klar" - blabla. Du reißt damit mit'm Arsch wieder ein, was du vorne aufgebaut hast. Und es wird soviel Geblubber nach einigen möglicherweise guten Gedanken gepostet, dass diese untergehen.
Wobei dafür kann ich ja nichts, wenn die andere Person sich nur daran aufzieht. Aber ich bin ja so fair und erkläre wieso ich ihn oder seinen Kommentare für dies oder jenes erachte. Auch da gilt wieder, die gute Person darf gerne einen mögliche Fehler meinerseits darlegen...ich bin ja nicht fehlerfrei und habe das auch schon ein paar mal in den Nachrichten auch korrigiert. Nur bei ein paar Kollegen kommt selbst dann nur weiterhin Vorurteile, Verallgemeinerungen oder direkt Links/Quellen zu rechtsextremistischen Blogs, Nachrichten etc.. Da wird die Person keine stehenden Ovationen von mir erhalten.

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
OK, das ist ziemlich überspitzt ausgedrückt, aber ich weiß, dass du @Reddogg, das nicht so eng siehst .
Sowieso net Ich weiss ja wie Du es meinst. Wollte nur für andere Leser meine Beweggründe erklären.

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
Mag sein. Aber er ist gesprächsbereit und vermittelt nicht das Gefühl, ja alles viel besser zu wissen und die Unwissenden bekehren zu wollen oder sogar müssen. Er spricht über seine Ängste und Sorgen. Die kann man nicht wegreden, und auch ich finde, das da einiger Schrott dabei ist. Aber so denkt er nun mal. Du dagegen kommst doch ziemlich missionierend rüber. Mein Eindruck
Missionierend, nein finde ich nicht. Ich denke nicht das man rechten Gedankengut soviel Platz geben sollte. Das ist für mich aber nicht missionierend wenn man sich dagegen stellt. Und ich kritisiere nicht Kritik, das sollte eigentlich schon aufgefallen sein, ich kritisiere/missioniere Verallgemeinerung, Vorurteile, Hetze, Propaganda gegen Minderheiten egal ob dies nun Asylbewerber, Arbeitslose oder andere Minderheiten sind. Wo ich etwas schrofer werde ist dann wenn Sachbeschädigungen, Angriffe/Übergriffe/Brandanschläge auf Asylbewerberheime, Übergriffe auf Asylbewerber (wobei ich mich immer noch frage wie man das erkennen kann) als Mittel der politischen/demokratischen Willensdurchsetzung ansieht.

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
PS: Deine aktuellen Lieblingsworte sind also "Ressentiments" und "Spektrum"
Nein nicht unbedingt, aber aufgrund der Nachrichtenkommentare bin ich ja etwas gehemmt, von rechter Propaganda, rechten Block/Flügel, zu sprechen weil das immer zu Meldungen und irgendwann auch mal zu Löschungen führte. Also etwas allgemeinere Fremdwörter nehmen.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 10:32:20   #239 (permalink)
Administratorin
Benutzerbild von Mone

ID: 969
Lose-Remote

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 26.547
Standard

Zitat:
Zitat von Mone Beitrag anzeigen
Du schreibst vieles, was ich gut finde. Aber durch einen Nebensatz a la "... aber ist ja klar, dass User X das als strammer Rechter anders sieht" machst du das alles kaputt. Denn schwupps, haben wir eine Diskussion "bin ich gar nicht" - "doch" - "klar" - blabla.
Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Wobei dafür kann ich ja nichts, wenn die andere Person sich nur daran aufzieht.
Ich halte dich für einigermaßen intelligent ... aber was ist das denn bitte?

Du provozierst, jemand reagiert darauf, und dann kommt nur "kann ich doch nix für, dass der sich provozieren lässt"?

Wie wäre damit, die Provokation wegzulassen? Das wollte ich mit meinem vorigen Beitrag ausdrücken
Texaner gefällt das.
.
Mone ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 10:40:43   #240 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose-Remote

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.420
Standard

Weil es für mich keine Provokation ist. Wer rechtes Gedankengut wiederholt absondert, wiederholt Links von rechtsextremen Seiten nutzt (am besten noch die schon widerlegt wurden) wer mit Straftaten von rechts sympathisiert, gutheisst, quasi nach mehr fordert und von mir dann in den rechten Flügel geschoben wird der wird von mir nicht provoziert sondern nur über den Zeitraum, Art und Weise seine Äusserungen entsprechend "eingestuft". Ich schreibe solche ja Dinge nicht, wenn jemand mir das erste Mal so antwortet oder in den Nachrichten so antwortet. Diejenigen Personen haben es sich quasi "verdient", schade nur das sie mit ihrem eigenem Gesagtem dann nichts mehr am Hut haben wollen. Also mit den Aussagen schon, aber nicht mit der Konsequenz was jene Aussagen mit sich bringen.

Provokation ist für mich eher jemanden überspitzt antworten. Oder mittels Übertreibungen versuchen den Einfluss seiner Aussage auf andere darzustellen.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Notify bei Erwähnung in Newskommentaren DelphiKing Verbesserungsvorschläge 44 20.08.2010 16:00:06
Smileys bei den Newskommentaren T-Flow Verbesserungsvorschläge 6 28.07.2007 11:34:43
allgemeine Fragen Drachenjenny Ich bin neu hier und habe eine Frage! 22 23.10.2006 03:48:55
Captchas: Allgemeine Diskussion respawner Programmierung 1 23.05.2006 23:40:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:25:07 Uhr.