„UsBidi, das intelligenteste Ladekabel der Welt“

Projekt auf <link>: <link>
Originaltitel: „UsBidi – The World’s Most Intelligent Charger Ever“

Kommentare

(15) Beagle63 · 08. März um 18:53
Nicht schlecht, aber unbedingt brauchen?
(14) specksteinfee · 21. Februar um 13:34
was die ein normaler mensch nicht wirkluich braucht
(13) shyne · 28. Januar um 09:53
okey
(12) nadine2113 · 09. März 2016
Brauche ich nicht, ich habe nur ein einfaches Klapphandy von Samsun.
(11) Tax-5 · 14. Dezember 2015
Nichts was man unbedingt brauchen würde
(10) BitShock · 22. November 2015
@9 Danke für die Info! Was passiert denn mit den bereits geleisteten Zahlungen? Wo bleiben die denn "hängen" - bei kickstarter oder beim Initiator?
(9) MarkMagNet · 22. November 2015
tolle idee wenn der "erfinder" kein besch.... wäre.<link>
(8) DJBB · 18. November 2015
@7 die schnelllade elektronik ist bei diversen militär produkten bereits im Einsatz, dh es ist nur noch eine frage der Zeit.
(7) BitShock · 18. November 2015
@6 Das stimmt natürlich soweit. Ich war diesbezüglich gedanklich bei Huawei, die neuerdings sogar ein Schnellladen über die Elektronik ermöglichen. Das Apple teuere Kabel zur Sicherung des Originalzubehör herausbringt wird besonders deutlich beim TV-Adapter. Auch auch bei den Produkten verbessert (oder verschlechtert) sich die Akkulaufzeit bei jedem iOS Update, was auf eine gewisse softwaregesteuerte Regelung schließen lässt.
(6) the_nemo_finder · 18. November 2015
@5: Jaein. Apple hat in seinem neuen Anschlusskabel für iPhones und Co. einen Microchip verbraut, der im Grunde abverlangen soll, dass du Zubehör nur von Apple kaufen kannst - da kostet dann das Ladekabel aber auch happiche 30 Euro! Bei Kofhörern/Headsets war es früher ähnlich, die Lautstärkesteuerung war über einen regelbaren Widerstand integriert, statt über elektrische Kommunikation mit dem MP3-Player/Smartphone. In der Androidwelt hat sich einiges in Richtugn nachhaltig verändert.
(5) BitShock · 17. November 2015
viele Hersteller steuern genau dies bereits durch das Smartphone.. Um eben die (Herstellungs-)Kosten für das Zubehör gering zu halten.
(4) kniee · 16. November 2015
hm
(3) the_nemo_finder · 13. November 2015
500-1.000 EUR teure Smartphones und dann soll den Kram das Ladekabel haben (was extra kostet)?? Ich mein, das Smartphone kann genauso erkennen, dass der Akku voll ist und nimmt einfach keinen Saft mehr ab (machen ja mehr oder minder die meisten Geräte, ziehen nur noch die Eigenversorgungsleistung, um den Akku bei 100% zu belassen). Aber auch mit dem Schnellladen, das könnte alles auf dem Handy gesteuert werden...
(2) dicker36 · 29. Oktober 2015
Aha warum nicht, wäre nicht schlicht.
(1) DJBB · 29. Oktober 2015
die idee hatte ich auch schon, hoffentlich wird es bald realität
 

Clip-Suche

 
Suchbegriff