„Ein Tiger als Stubenkater“

Video auf <link>: <link>
Originaltitel: „Ein Tiger als Stubenkater“

Kommentare

(9) Heidi1978 · 12. Dezember 2016
Ganz schön mutig, denn der Tiger kann jederzeit angreifen.
(8) Tr0ja · 27. Februar 2016
@1 Der Hund war auch mal ein Wildtier, ebenso die Hauskatze (bei der Katze merkt man es "noch" ziemlich gut), da beschwert sich auch keiner, dass sie von Menschen gehalten werden. Das nennt man Domestizierung. Und ein Zoo ist wieder was anderes, da werden die Tiere in Käfigen gehalten (wenn auch in großen), in einem Haushalt ist es doch sehr selten das es dort den Tieren schlecht geht, ausnahmen gibt es immer, auch bei Hund und Katz.
(7) nadine2113 · 23. Februar 2016
Stubentiger halt.
(6) habanero · 21. Februar 2016
oje, der kleine tiger wartet nur bis sein futter gross genug ist gell ;)
(5) Nicole82 · 28. Januar 2016
da kann ich @1 nur zustimmen.
(4) lunamieze · 28. Januar 2016
wie meine katze-nur in groooossss :-)
(3) Taes · 15. Januar 2016
Besser so wie als Teppich auf dem Boden... Aber mit Tiger sollte man nicht spielen und als Haustier halten... sagt man zumindest... aber schon beneidenswert wie harmlos und kuschelig der Tiger wirkt....
(2) dicker36 · 11. Januar 2016
@1 Hast recht, aber trotz dem Schade das sie so schnell groß werden.
(1) Stiltskin · 08. Januar 2016
Manch einer mag es schön finden- ich nicht. Der Tiger ist nun einmal ein Wildtier, und hat in einem Wohnzimmer noch weniger etwas verloren wie in einem Tierpark/ Zoo, selbst wenn es sich um einen begrenzten Zeitraum während des heranwachsen eines Jungtieres handelt.
 

Clip-Suche

 
Suchbegriff