Blog von komerzhasi
 
Eintrag #19, 09.05.2006, 11:30 Uhr

Zahnärzte, 2 Meinungen und mein Bauchgefühl

... tja ... wie das Leben so spielt.

Mittlerweile wohne ich 4 Jahre in Gross-Gerau und hatte es bis vor 3 Wochen nicht geschafft mir hier einen Zahnarzt zu suchen.

Das lag wohl zum einen daran, dass ich ein zahnarzt-technisches Weichei bin - JA ! Ich hab Angst vorm Zahnarzt ... ;o) - und zu den Untersuchungen immer meine Zahnärztin meines alten Heimatortes konsultiert habe.
Wenn man seit Kindestagen nur zu selben Zahnärztin geht ist das auch kein Wunder.

Nachdem aber der Backenzahn (Weisheitszahn) im Unterkiefer offensichtlich löchrig war hab ich allen Mut zusammengenommen und bin zu einem Zahnarzt hier in der Ecke gegangen.
Die Empfehlungen waren allesamt positiv.

Dort angekommen wurde zuerst der Vorab-Check gemacht und wie vermutet das Loch im Weisheitszahn diagnostiziert.
Vom Zahn wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und der Zahnarzt (nur am Rande ... er ist ein spezialisierter Implantologe) machte mir klar, dass der Zahn dringendst raus muss.

Da er diesen Horror-Akt nicht selbst machen wollte schrieb er gleich eine Überweisung in eine Kieferchirurgie-Praxis und meinte, dass man nach der Verheilung weitersehen werde.
Eine andere Behandlung als "Ziehen" kam für ihn nicht in Frage ... angeblich war der Nerv schon "fast" angekratzt und "möglicherweise" wäre das nur mit einer Wurzelbehandlung zu machen - diese würde aber kein Zahnarzt an einem Weisheitszahn vornehmen ...

Soweit so gut.

Nachdem ich mich damit abgefunden hatte den Zahn unter Schmerzen zu verlieren hatte ich mit einem Kumpel ein Gespräch.
Der meinte : "Warum muss der unbedingt raus ? Frag doch mal Deine Zahnärztin ..."

Und da mein Bauchgefühl (nicht nur aus Angst vorm Ziehen) meinem Kumpel recht gab hab ich gleich nen Termin gemacht und bin gestern Nachmittag fix 200 km zum Termin gefahren ...

Fazit:

Das Loch war weder gross noch war der Nerv angegriffen.
Weder musste der Zahn gezogen werden noch musste eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden.

Der Zahn wurde aufgebohrt und mit einer Füllung versehen - nach 10 Minuten war ich fertig.
Kommentar der Zahnärztin : "Man muss nicht potentielle Brückenpfeiler grundlos ziehen ..."

Nun frage ich mich immer noch, warum der Zahnarzt hier eine komplett andere Diagnose stellt.
Hatte er vielleicht schon in Gedanken ein schönes Implantat für die enstehende Zahnlücke im Kopf ?

Man weiss es nicht ...

Fakt aber ist, dass ich weiterhin zu meiner "alten" Zahnärztin gehe auch wenn der Weg etwas weiter ist ...
 

Wer war da?

 
 (??) CashMoney863
 (??) saitho
 (32) sohnes
 (66) Ramiga
 (??) KnEbel24
 (38) bifi999
 (33) Maciste
 (57) rfoehring
 (61) Uru-G-urU
 (??) pat-e

... und 19 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick