Blog von DaPhreak
 
Eintrag #6, 14.04.2005, 02:08 Uhr

Urlaubsblog

So, jetz nehm ich mir aber endlich mal die Zeit ein bisschen über unseren Urlaub vom 1. bis 8. März zu berichten.

Dieses mal ging es: in die türkische Riviera! :eek: :g:

Da fragt sich natürlich der geneigte Leser: Wie bitte kommt ein nahezu mittelloser Student in eine so piekfeine Gegend? Bezahl ich das etwa mit meinen Steuergeldern? Nun da kann ich Euch wohl beruhigen: Der Grund, dass ich mir diesen Urlaub leisten konnte, ist, dass ein großer Teil davon kostenlos war.
Ja wie jetz kostenlos? Naja bezahlt haben wir nur den Flug. Der Aufenthalt in den 5-Sterne-Hotels wurde uns geschenkt.

Die Verwirrung im Publikum dürfte damit einen weiteren Höhepunkt erfahren. Erzählte uns gerade noch ein Student er könne Urlaub am Mittelmeer machen, will er uns nun auftischen man schenke ihm Aufenthalt in equisiten Hotels?

Nun, dann will ich mal aufklären, aber der Reihe nach. Meine Eltern bekamen nämlich ein Schreiben. Im Absenderfeld stand der "Burda direct" - Verlag und im Rest des Briefes erklärte man Ihnen sie hätten eine Reise gewonnen. Für 2 Personen, Türkei. Lediglich den Flug müssten sie selbst übernehmen. Tja und da meine Eltern nicht einfach so mitten im Jahr Urlaub nehmen können fragten sie mich ob ich die Reise nicht antreten wollte. Und da sagte ich natürlich nicht nein... nochdazu wo ich über ein ähnliches Angebot vor einigen Jahren schon für lau in Kroatien war ;).
Natürlich ist das kein richtiger Gewinn, das sollte klar sein. Da unten waren genug Leute, die das auch hatten und nicht nur von Burda direct. Wie sich das rechnet ist mit bis heute nicht hundertprozentig klar. Fakt ist jedenfalls, dass März noch Vorsaison ist und somit die Hotels eh relativ leer gewesen wären. Meine Vermutung ist, dass der Reiseveranstalter ("Berge und Meer") sich das Geld über Provisionen wieder reinholt. Denn man hat uns ja auch beispielsweise zu einer Teppichfabrik gefahren, wo nicht wenige der betagten Mitreisenden einige Tausend Euros in ebensolche Stücke umwandelten. Auch Ausflüge zu Leder- oder Schmuckfabriken hat es gegeben. Und das wird dem Veranstalter sicher gescheit vergütet.

Kann uns aber eigentlich auch wurst sein, wie sich das rechnet, denn wir haben keinen Teppich gekauft und trotzdem nen sehr schönen Urlaub für sehr wenig Geld gehabt.

Los ging's am 1. März. Wir hatten Leipzig als Abflughafen gewählt, gegen Abend sollte es los gehen. Ich war vorher zu ihr gefahren, zum Flughafen erwartete uns eine dreistündige Zugfahrt. Die Verbindung war für DeutscheBahn-Verhältnisse erstaunlich gut, kaum Warten, nur 2x Umsteigen, Halt direkt im Flughafengebäude. Nach einem mittelschweren Übelkeitsanfall bei meinem Schatzi wurde die Fahrt für sie etwas qualvoll aber nach Einfüllen eines Bieres im Flughafengebäude gings dann wieder. Es war ein kalter Wintertag, der Schnee lag noch hoch. Wir sehnten uns nach Sonne und Wärme.

Der Flug war kurz und reichlich unspektakulär: eine voll ausgebuchte, knapp 200 Sitze fassende Boeing 737 von Pegasus Airlines brachte uns souverän zum Ziel. Als wir starteten war es leider schon dunkel. Fast 20 Minuten fuhr das Flugzeug am Boden herum u.a. auch über die Autobahn, bis wir unsere Startbahn erreicht hatten. Die Flugzeit betrug ca. 3 Stunden, die durch ein Abendbrot, Getränke und das übliche duty free ziemlich kurz wurden. Monitore gab es gar nicht erst da drin, für einen Film wäre auch eh keine Zeit gewesen.

Als wir landen und aus dem Flugzeug steigen merken wir schon, wie warm es ist. Doch zunächst einmal heißt es an die laange Schlange zur Passkontrolle anstellen. Dort verpasst man uns einen Stempel, mitten in den Pass, von schief nach schräg, aber egal. Auf unser Gepäck müssen wir nicht lange warten. Eine Glastür führt uns nach draußen, erst jetzt spüren wir die ganze mediterrane Wärme. In weiser Voraussicht hatten wir die Winterjacken gleich zu Hause gelassen. Doch jetzt wird sogar die Sommerjacke auf dem Pullover zu warm und man würde sie gerne nach Hause hexen.

Auf dem Flughafenvorplatz befinden sich über 60 kleine "Schalter", jeder mit einem anderen Reiseveranstalter beschriftet. Man führt uns zu dem von Berge und Meer, wo man uns nach unserem Namen fragt, einen kleinen Haken in die Liste setzt und uns zu einem der Busse führt. Hastig verstauen wir die Koffer und setzen uns hin. Es ist schon nach 23:00 Ortszeit (MEZ+1h). Wir möchten jetzt gerne ins Hotel.

Langsam aber sicher füllt sich der Bus. Die Erwartungen werden erfüllt: zum allergrößten Teil besteht die Reisegruppe aus Rentnern. Wir beide drücken den Altersschnitt gewaltig. Zusammen ist der Bus bestimmt weit über 1000 Jahre alt...

Nach einiger Zeit sind dann alle an Bord und wir fahren los. Einer der wie ein Reiseleiter aussieht schnappt sich das Mikrofon und heißt uns Willkommen. Er erklärt uns, in welche Hotels wir kommen und schärft uns ein, uns morgen um zehn zu einem Willkommenstrunk einzufinden, wo man uns den restlichen Verlauf des Urlaubs erklären würde.
 

Wer war da?

 
 (??) konni-01s
 (25) Samderi
 (31) Schnuckiputzy
 (41) Corona04
 (??) Surferer
 (??) Bubezleb
 (46) make-euros
 (??) Steinle
 (??) benno1
 (53) wernerwalter

... und 10 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick