Blog von zoch
 
Eintrag #2, 20.02.2010, 18:02 Uhr

Überfüllte Praxen und Krankenhäuser

Praxen und Krankenhäuser sind überfüllt
Notbetten im Gang in denKrankenhäusern, Warteschlange bis auf die Strasse hinaus am Wochenendebei den Notdiensten, so ist derzeit die Situation im Gesundheitswesen. Auch andere Bereiche, wie Apotheken und Optiker sind ausgelastet. VieleArztpraxen und Krankenhäuser nehmen derzeit kaum noch Kassenpatientenauf. Die Praxen und Kliniken gehen dabei sehr nach dem Geld, obschongerade ja auch die, die viel Geld haben, eventuell auch viel vonanderen holen. In heutiger Zeit Eigentum zu haben ist nicht nur Glück,vielleicht sind auch teilweise unsaubere Geschäfte dabei, wie Handelmit Drogen, und Ausbeutung von anderen. Ärzte geben als Grund fürüberfüllte Praxen und Misständen in Krankenhäusern eine Form vonfalscher CDU Politik an, die ihrer Ansicht nach immer mehr krank machenwürde. Einige von Ihnen, wie auch das Klinikpersonal sind konkret gegendie CDU.
Vieleswird in der Behandlung auch aufgrund unterschiedlicherKrankenversicherungen anders behandelt. So erhält der eine Patient einegute Behandlung, und andere wiederum gehen leer aus. Speziell auch mitImpfungen und der Behandlung der Zähne wird das unterschiedlichgehandhabt. Vieles im bereich der Behandlung der Zähne wird nichtübernommen.

Landratsamt zahlt kein Wohngeld
Immer mehr machen Landratsämter Probleme mit der Übernahme von Kostenwenn wegen Erkrankung kein Einkommen mehr erwirtschaftet werden kann.Sie sollten dann Gesundung herstellen, oder jemand der noch, wenn auchnur vermindert arbeiten kann eine Stelle vermitteln. Diese gesamtenBehörden haben dazu viele Möglichkeiten. Dass wegen Erkrankung undmangelndem Einkommen gepfändet und geräumt wird, stört sie wenig. Auchdass der Gerichtsvollzieher eventuell mal zu weit geht, wird von ihnenmehr akzeptiert, wie wenn jemand einen Antrag auf Wohngeld stellt. Siehaben ja ein warmes Nest in ihren Familien.
Unzufriedenheit mit der Kirche
Immer mehr Menschen sind mit derKirche unzufrieden, weil sich das mit ihnen nicht lohnt finanziell. Oftwird jahrelang Kirchensteuer gezahlt, doch was hat man wirklich vondieser Kirche dann für dieses Geld erhalten? Nichts! Es istletztendlich nur etwas für Reiche. Ungünstig für Arme und Kranke istauch, dass der Austritt aus der Kirche etwas kostet. Gerade bei denenmacht die Kirche mehr Probleme.


GEZ sollte weg
Die GEZ verhält sichunterschiedlich gegenüber den Menschen. Manche befreien sie anstandslosauch länger von der Rundfunkgebühr, anderen wiederum stellen sierigoros den Fernseher und das Radio ab. Vielleicht handelt es sich dochauch um Ungleichbehandlung. Wer beispielsweise über ein geringesEinkommen verfügt, hat keine Chancen auf eine Befreiung im Vergleich zueinem Hilfempfänger. Eigentlich sollte gerade diese einkommensschwacheArbeit belohnt werden, die von den Arbeitgebern ja auch bevorzugt wird,aber das ist durch diese Handhabung nicht der Fall. Die GEZ beziehtsich darauf auf den Gesetzgeber. Es sollte von den Zuständigen andereModelle überlegt werden.

Betreuer sind keine HilfeWährend des Aufenthaltes inKrankenhäusern, wird immer wieder bei Einzelnen ein Betreuer bestellt,der mehr und mehr zur Last wird. Letztendlich wird von den Gerichtenjeder Rechenschaftsbericht dieser Betreuer akzeptiert, obwohl sichmeist alles in der Situation der Betreuten verschlechtert hat. DieBetreuung führt nicht in den Erfolg. Der Betroffene muss nun, obwohl erselbst meist in einer hilflosen Lage ist, den verhaltensauffälligenBetreuer beaufsichtigen, damit er keinen Unsinn macht. Eine schwierigeund komplizierte Aufgabe, bei der niemand hilft. Es geht dabei um vielGeld, was der Betreuer sinnlos verschwendet. Wohlfahrtsverbände, wiedie Kirchen helfen dabei nicht
 

Wer war da?

 
 (56) schnecke06
 (33) jack_better
 (52) HeXeRena
 (30) Linzer86
 (??) bluefire
 (30) freuleinleune
 (38) stuffy

... und 1 Gast
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick