Blog von Logonaut
 
Eintrag #58, 06.04.2008, 21:41 Uhr

Über die Gefahren des Kunstkonsums (Nur für Kulturtypen)

Ich sollte sie verklagen, meine Eltern, wegen Schwerer Körperverletzung. ;)

Wer schon im Kindesalter mit Bach, Beethoven, Brahms, Bruckner, Mahler, Mozart, Paganini, Puccini, Rachmaninoff, Schönberg, Tschaikowski, Verdi und - wie sie nicht alle heißen - traktiert wird, das noch dazu gespielt von den brillantesten Klangkörpern und genialsten Solisten der vergangenen einhundert Jahre, geleitet von gottgleich zeitlosen Dirigenten wie eben Karajan und den wenigen anderen, der hat zweifellos einen gewaltigen Schaden fürs Leben weg!

Und wenn derjenige dann auch noch so unglaublich bekloppt ist, just am 100. Geburtstag von Karajan einen Klassiksender einzuschalten, dann muß das ja zwangsläufig zu lebensbedrohlichen Zuständen führen, weil einfach das Herz zu Stein erstarrt, die Kehle sich zuschnürt, auf der Brust ein Gebirge sich niederläßt, die Augen aus Ihren Höhlen hervortreten und sämtliche Synapsen, Rezeptoren und Neurotransmitter bei DefCon Zero ihre allerletzten Energien freisetzen, als befände sich die ganze Welt seit ein paar Stunden in Agonie.

Ich sag' nur: "Verbrannte Erde!" - "Verbranntes Limbisches System!"

Schnappt Euch doch mal den Ikarus, fliegt mit ihm bis hinauf zur ISS, zeigt ihm, wie nahe und riesig die Sonne in Wahrheit ist - und siehe da: er würde auch ohne Flügel schon schmelzen: von innen heraus vor Überwältigung!

Oder kidnappt Achilles kurz vor Troja, steckt ihn dann zweieinhalb tausend Jahre lang in eine Schreibstube, wo er nichts weiter als Socken und Unterhosen von Soldaten zu bestellen, zu verteilen und in Büchern aufzulisten hat. Und dann nehmt ihn mit nach Verdun. Dann mit zum D-Day. Dann nach Hiroshima. Und dann macht ihm begreiflich, daß die Kriege der Neuzeit zwischen Notenbanken und Hedgefonds geführt werden - von gerade mal einer Hand voll Finanz-Kriegern aus jedem Land, während die anderen Menschen auf den Malediven oder auf irgend einer verlorenen Südseeinsel ihren Wellness-Urlaub verbringen, bevor sie wieder für höhere Löhne demonstrieren und CO² einsparen, um die Sonnenzyklen aufzuhalten.

Holt Albert Einstein aus seinen Vorlesungen zur Allgemeinen Relativitätstheorie heraus, und laßt ihn teilhaben an einem kleinen Kolloquium über die neuesten Erkenntnisse der Stringtheorie oder die Beschleunigung der Expansion des Alls, die auf nichts anderes schließen lassen, als daß seine, Einsteins, Spezielle Relativitätstheorie, die er gerade zugunsten der Allgemeinen verworfen hatte, doch der richtige Ansatz war!

Ladet doch mal Jesus Christus gleich nach der Bergpredigt auf ein gepflegtes Glas Wein ein, und weist bei der Gelegenheit ganz nebenbei darauf hin, daß Eric R. Kandel jüngst den Nobelpreis für Erklärung und Nachweis der neurobiologischen, also naturwissenschaftlichen, Grundlagen der Determiniertheit unseres Willens wie auch der Liebe und Güte im Menschen bekommen hat!

Keiner derjenigen würde das emotional unbeschadet überstehen können. So viel Überwältigung ist wie Rädern und Vierteilen in Einem. Das hält kein Mensch aus, ohne zumindest an die Grenzen des Wahnsinns zu gelangen.

Und ebenso geht es mir jedes mal wieder, wenn ich die Torheit begehe, mir gute Musik anzuhören.

Also: Nieder mit der Anerziehung frühkindlicher Hörgewohnheiten!

Beschränken wir uns lieber auf Dieter Bohlen und seine Superstars!

So verbrennen wir wenigstens nicht an den Kunstwerken der letzten Jahrhunderte.
 

Wer war da?

 
 (??) xaven
 (38) XxHannibalxX
 (33) schwarzfahrer
 (32) Killerkarpfen
 (36) Tommek
 (48) LadyDa
 (34) Wetti
 (59) Katrin
 (38) Dragonlady0307
 (26) Jonne91

... und 36 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick