Blog von angichen
 
Eintrag #5, 02.07.2005, 03:09 Uhr

Träumende Realität

Im Glanz deiner Augen beginn ich mein träumen,
wander durch Dunkelheit zu hellen Räumen.
Lass mich gefangen nehmen von deiner Herrlichkeit
und vergesse dabei Realität und Zeit.

Lass mich verführen,
vom Duft berühren.
Betört koste ich von deinem Begehren,
kann mich dir nicht verwehren.

Warte das die Zeit sich wendet,
dass träumen beendet.
Sich die Realität in Leidenschaft ergießt,
und in Lust und Erregen überfließt.

© Angi
- 19.05.05 -
 

Wer war da?

 
 (32) prinzi

... und 13 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick