Blog von HellstormDe
 
Eintrag #5, 06.01.2005, 08:44 Uhr

Resumee mit Kaffee-Kantate

Der gestrige Tag war mal wieder sowas von produktiv, da bauste Staunklötze!

Ich bin zwar erst 8:30 aufgestanden, aber hab trotz all dem genug auf die Reihe bekommen.
Angefangen beim Obligatorischen. Die Professoren wollen ja nicht in einen leeren Hörsaal schreien, obwohl wenn ich mir das mal genauer betrachte, sie das auch nicht wirklich stören würde.

Alsdann, nach den Vorlesungen sozusagen, hab ich mir erst mal nen Sixpack Energy-Drink-Flaschen gekauft, umgerechnet sind das 9 Liter oder *rechne* etwa 2,7 Gramm reines C8H10N4O2 (Formel für Koffein! Gut merken, dann ist man cool!). Zum Vergleich: in einem Kaffee sind etwa 100mg, in ner normalen Dose Red Bull 80 mg oder so. Zusammen mit dem ganzen Taurin (kann man zum Beispiel aus Stierhoden gewinnen, deswegen auch Red Bull) und dem ganzen anderen lecker chemischen Zeug eine ganze Menge gesunder Stoffe für den Körper.

Ich muss dazu aber sagen, dass ich den Kaffee trotzdem nicht vernachlässigen werde! 5 bis 6 Tassen werd ich mir pro Tag trotzdem noch antun.
Kaffee ist sowieso eigentlich nur gesund. Wer täglich etwa 7 Tassen Kaffee trinkt, veringert das Risiko auf Diabetes um 50%! Als falsch kann auch die Meinung angesehen werden, dass Koffein dehydriert. Dies trifft nur sehr wenig zu, bei regelmäßigem Kaffee-Konsum eigentlich gar nicht mehr. Auch der Blutdruckt steigt kaum an (es sei denn man kommt mit Kaffee wirklich nicht klar). Und auch dies reduziert sich bei regelmäßigem Konsum noch mehr!
Zusammen mit der belebenden Wirkung und der Anregeung des zentralen Nervensystems ist Kaffee eigentlich nur gut. Durch dieses "neue" "langsam freisetzende Koffein" gehören Erscheinungen wie starkes Herzrasen oder Zittern eh der Vergangenheit an. Mal von denen abgesehen, die keinen Kaffee vertragen.
Die wirkung kommt wohl auch irgendwie zustande weil sich da irgendwelche Moleküle am ATP (Adenosin-Tri-Phosphat) anlagern und das ATP-Zeuch is ja irgendwie für irgendwas mit Energie zuständig. Weiß nicht mehr genau, studier sowieso Informatik.

Ach ja genau... Informatik! Das nächste Großprojekt von gestern war wohl das aktualisieren des Betriebssystems auf einem meiner Rechner. Zumindest das Gentoo Linux da drauf.
Na das war ja wieder mal nen heiden Aufwand! Das ging so schnell, mich hat es glatt vom Hocker gehauen.
Also erstmal musste nen neuer Betriebssystem-Kern drauf (auch Kernel genannt). Hui, was hat da nicht gentoo vorher noch alles aktualisiert, bevor es dann an den Kern ging. Alleine dadurch gingen doch schon mal mindestens 2 Stunden drauf. Egal. Dann halt diesen komischen Kernel bissl einstellen und erzeugen lassen. Ging dann eigentlich locker vom Hocker.
Aber danach gings dann zur Sache. 3D Grafiktreiber für ne ATI-Grafikkarte! Unter Linux!
ATi hats da mit der Installationsanleitung nicht grad übertrieben.... jedenfalls musste ich den Kern dann nen erstes mal neu erstellen lassen... Hat aber nix damit zu tun, dass es dann schon ging. Ich glaub ich hab dann noch ewig viel in den X11 (quasi grafische Oberfläche) Einstellungen rumgestellt. Irgendwann ging es dann doch mal. Hatte ja erst gedacht, es reicht, wenn ich  Xfree86 als grafische Oberfläche installier, aber die hamm die Gentoo-Leute, so fies wie sie sind und Ati nicht mögen, aus der Gentoo-Software-Liste entfernt. Also X.org-X11 genommen. Nen Altes. Aber:
Endlich mal wieder so Sachen wie Enemy Territory oder Doom 3 unter Linux spielen. Konnt ich schon lang nimmer.

Weiter ging es dann mit der TV Karte. Man muss sich ja als moderner Mensch irgendwie Bilden. Und wo macht man das? Richtig! Im Fernsehen! Also TV-Karten Treiber her. War ansich nicht das Thema, die wurde auch sofort erkannt und ich hatte nen Bild. Nur sah das etwas komisch aus. Sah mehr wie ein Ameisen-Battle aus, als wie Barbara Salesch (wegen der Bildung).
Hab dann halt mal Windows gestartet da ging die Karte. Wieder Linux gestartet... hey geht auf einmal auch. Naja... Denkste. Irgendwie kam auf jedem Kanal das gleiche. Ich scheine wohl irgendwie keine Sender wechseln zu können. Auch gut. Treiber vom supertollen neuen 2.6.10er Linux Kernel sind fürn Hintern. Ewig rumgebastelt bis dann irgendwie die vom alten 2.6.9er gepasst haben. Jetzt kann ich immerhin die Sender wechseln. Anstatt Ton hab ich zwar nur Rauschen, aber immerhin geht mal was.

Problem drei: mein Hi-Tech Nobel-Design Deluxe 3000 externer USB DVD Brenner (um TV Programm der Bildung wegen speichern zu können). Beim alten System ging der noch. Beim neuen... ja da kann jeder halt mal raten. Hab dann irgendwann in Erfahrung bringen können das am Heißstecken (nein, nicht was ihr jetzt denkt :D , Fachbegriff: Hotplugging) was geändert wurde. Irgendwas. Ich weiß es noch nicht. Heute mal weiter rumprobieren. USB Treiber sind ja eigentlich alle installiert. Hoff ich mal, glaub ich mal.

Ja. So kann man mit Linux wieder fast nen ganzen Tag verbringen und irgendwie fast alle 5000 Zeichen des Weblogs ausnutzen.
 

Wer war da?

 
Bisher haben 20 Gäste diesen Blog besucht.
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick