Blog von thetacker
 
Eintrag #3, 02.10.2005, 00:06 Uhr

Neue Solidarität

Deutschland braucht eine neue Solidarität.

Wir sind nicht mehr fähig, solidarisch zu denken. Im Vordergrund stehen Eigennutz, Geldgier und vor allem Nörgeln.

Meine Idee ist eine neue Solidarität. Jeder - absolut jeder - sollte sich solidarisch zeigen, gegenüber:
- dem Staat
(Steuern zahlen, Projekte unterstützen, Entscheidungen mittragen)
- der Gesellschaft
(Werte wieder aufleben lassen, ein Wir-Gefühl schaffen, Kontakte
knüpfen, gesellschaftliche Grenzen sprengen)
- anderen Religionen
- anderen Denkweisen.

Ich beschäftige mich vor allem mit dem Staat und der Gesellschaft.

1.) Solidarität gegenüber dem Staat und seinen Einrichtungen

Steuern zahlen
Jeder, der Steuern hinterzieht oder zu spät bezahlt, schadet dem Staat und schadet sich selbst. Die Ausgaben des Staates für unser gut ausgebautes Sozialsystem werden immer höher, Einnahmeverluste kann unser Staat sich nicht leisten, es ist schon schwer, die Zinsen für aufgenommene Kredite abzuzahlen.
Für den Staat ist es schwer, Steuerhinterziehung aufzudecken. Im privaten Bereich wird jedoch sogar mit solchen illegalen Machenschaften geprahlt. Es muss möglich sein, solche Machenschaften zu missachten. Durch eine konsequente Durchsetzung dieser gesellschaftlichen Missachtung kann Steuerhinterziehung verhindert werden.

Projekte unterstützen, selbst initiativ werden
Die öffentliche Hand bietet viele Sachen an. Kulturelle, sportliche, touristische, soziale, gesellschaftliche Angebote werden kaum mehr angenommen. Ich denke dabei an Theater, Schwimmbäder, etc.
Theater seien überteuert. Eine Theatervorstellung kostet viel Geld. Die Städte oder Gemeinden zahlen bei Theatervorstellungen noch einiges drauf, d.h. der Preis, den wir zahlen, reicht noch nicht mal aus, um die entstehenden Kosten zu decken. Würden die Angebote mehr genutzt, so lohnten sich diese Angebote wieder.
Nehmen sie staatliche Angebote war, unterstützen sie unseren Staat.
Eine andere Möglichkeit ist es, selbst initiativ zu werden. Vereinsgründungen finden kaum noch statt. Unsere Gesellschaft und unser Staat basiert auf einem vielfältigen Vereinswesen. Engagement in einem Verein oder einer sonstigen Vereinigung entlastet unseren Staat. Güter, die privat zur Verfügung gestellt werden, brauchen nicht mehr öffentlich angeboten zu werden.

Politische Entscheidungen mittragen und durchsetzen helfen
Politische Entscheidungen vor allem auf kommunaler Ebene, sind Entscheidungen FÜR uns Bürger. Diese Entscheidungen können jedoch nur für uns Bürger wirken, wenn wir sie mittragen und so gestalten, dass der größtmögliche Vorteil dadurch entsteht. Es wird z.B. entschieden, die Hauptstraße komplett neu zu decken, den Ort also schöner und die Straßen besser zu machen. Damit das kein Verlustgeschäft für die Gemeinde wird, muss es Anliegen der Bürger sein, ortsansässige Firmen und kleine Geschäfte, die von der Straßenanbindung profitieren, zu unterstützen.

2.) Solidarität gegenüber deder Gesellschaft und unserer Mitmenschen

Verlorengegangene Werte wieder aufleben lassen
Zu Zeiten, in denen in Deutschland das Sozialsystem aufgebaut wurde, war es geprägt von einem großen Zusammengehörigkeitsgefühl und einer sehr solidarischen Gesellschaft. Nach und nach wurde nicht das Sozialsystem finanziell untragbar, sondern es gab einen Werteverfall. Egoismus und Geldgier waren auf dem Vormarsch. Heute sind alle indoktriniert mit den kapitalistischen Gepflogenheiten. "Geld regiert die Welt". Es ist schlimm genug, dass es eine solche Äußerung gibt, es ist aber noch schlimmer, dass sie für viele Menschen Gültigkeit besitzt. Gibt es heutzutage kein Zusammengehörigkeitsgefühl mehr? Wo ist die Solidarität hin?
Viele Menschen sind kalt, haben kein Herz für andere. Jegliches Gerechtigkeitsgefühl ist ihnen fern. Ich kann Menschen nicht verstehen, die veranlassen, dass tüchtige Arbeiter ihren Job verlieren, nur damit einige wenige ihren Reichtum vermehren können.
Genauso ist mir unverständlich, wie Menschen auf Kosten anderer leben. Sozialschmarotzer sind genauso verachtenswert, wie geldgierige Firmenbosse, auch sie haben Existenzen auf dem Gewissen. Der Staat kann sich durch diesen Missbrauch nicht mehr um wichtige Aufgaben kümmern, wie z.B. Bildung.
Gerechtigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Fürsorge, Herzlichkeit und vor allem Solidarität sind Werte, die unsere Gesellschaft braucht. In den letzten Jahren sind sie verlorengegangen, wir alle sollten dafür kämpfen, dass sie wieder zurück ins tägliche Leben gelangen.
 

Wer war da?

 
Bisher hat 1 Gast diesen Blog besucht.
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick