Blog von gifttraum
 
Eintrag #24, 09.01.2005, 23:22 Uhr

meine gedichte~traum vom tod


verlassen und allein läuft sie durch die nacht
will nicht mehr am leben sein
hat zu viel durchgemacht~ist am ende
weiß keinen ausweg mehr
wünscht sich nur noch den tod hier her
es fängt zu regnen an
sie sieht den himmel und denkt daran
denk an das was kommt
denkt an einen anderen ort
langsam geht sie nach haus
tagelang denkt sie sich aus wie es wohl am besten wär
sie wünscht sich doch den tot so sehr
die wochen vergehen~der gedanke lässt sie nicht los
sie will weg gehen~geht an einen fluss
denkt nach~will nicht das es so endet
wieder läuft sie durch die nacht
langsam wird es hell~nach hause läuft sie schnell
will die menschen nicht sehen~wenn sie zur arbeit gehen
zu hause geht sie schlafen
als sie aufwacht ist es wieder nacht
da fallen ihr die klingen ein
klingen , silbern und klein
sie nimmt sie in die hand
sie will nicht mehr am leben sein
langsam nimmt sie eine raus
sie ist zu haus und denkt daran
keiner da der sie davon abhalten kann
sie hällt die klinge in ihren händen
fest daran denkend~sie will es jetzt beenden
sie setzt an und schneidet dann
tief hinein~das blut läuft und sie hofft
das ende kommt~schön und glücklich soll es sein
das blut es läuft mit jedem schlag ein wenig mehr
ein letztes mal denkt sie daran so sehr
sie wünscht es sich sie will es so
ein leises klopfen weckt sie auf
war alles nur ein traum?
wird er jemals wirklichkeit?
sie geht~läuft verlassen und allein durch die nacht
immer denkend an den traum der sie so glücklich gemacht hat

~sophia~04.09.2001~
 

Wer war da?

 
 (43) neuerpc
 (45) sternchen280
 (32) prinzi
 (37) Schakal2905
 (50) ebay_junky
 (44) sonjaluise
 (32) Nordcore1
 (??) KlimaPic
 (??) Maetcho
 (24) Big_l

... und 51 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick