Blog von wish
 
Eintrag #11, 20.08.2005, 04:00 Uhr

Liebesgedichte

Nur mit Dir
Träumen, kann ich nur mit Dir.
Bist der Stern ganz nah bei mir.
Schweben, kann ich nur mit Dir.
Spüre Dich fliegen, neben mir.
Du lässt mich sein die, die ich bin.
Maskenlos kann ich sein, bei Dir.
Ich kann fallen und werd gehalten.
Schwerelos treiben, mich entfalten.
Bleib ich stecken, treibst Du mich voran.
Trägst mich, wenn ich nicht mehr kann.
Auf dem Weg, bist Du mein Meilenstein.
Küsst Tränen weg, wenn ich mal wein.
Musik fühlen, kann ich nur mit Dir.
Du tanzt auf dem Vulkan, mit mir.
Hüfte an Hüfte, extatisch im Takt.
Bis erschöpft, wir zusammen gesackt.
Schweigen, das kann ich nur mit Dir.
Hör Dich, ohne Worte, bis tief in mir.
Bist eins mit mir, sitz in meinem Herz.
Kannst lachen, wenn ich mal scherz.
Bist immer in mir, in jedem Moment.
Der Grund, warum mein Puls rennt.
Ich kann nicht mehr, ohne Dich sein.
Mein geliebter, heller Sternenschein.
__________________________________________

Sanfte Gedanken
hin und her schwanken
so freundschaftlich gut
und doch voller Glut.
Träume erleben
Du willst so viel geben.
Träume neu finden
mit Dir verschwinden
auf Wolke 7
zusammen können wir fliegen.
Berühren die Sterne
Planeten der Ferne.
Bauen neue Galaxien
gemeinsam
in neue Träume entflieh`n
Die Hände uns reichen
uns gegenseitig streicheln
mit lieben Gedanken
die weiterhin schwanken.
__________________________________________

Du!

Meine Gedanken
kreisen nur noch um Dich.
Bist Du das,
was ich immer gesucht habe?

Meine Gedanken,
wirbeln umher,
wie Laub,
das von Bäumen gefallen ist.

Mein Herz
schlägt für Dich allein.
Kann fast nicht ohne Dich sein.
Mußt ich Dich doch hergeben.

Mein Herz
pocht laut,
wenn ich zurück denke.
Wie konnt ichs ohne Dich aushalten?

Bin unhaltbar,
stark in Dich verliebt.
Will Dich nicht
wieder hergeben müssen ...
__________________________________________

Oft
enttäuscht im Leben.
Oft
auf die Nase gefallen.
Oft
wurde mir von Menschen weh getan
von denen ich es am wenigsten erwartete.
Oft
liess ich Dinge gar nicht mehr zu,
weil ich Angst vor den Schmerzen hatte.
Oft
brach die Welt in der ich mich befand
wie ein Kartenhaus zusammen.
Jetzt
darf ich Dich kennen lernen.
Jetzt
darf ich Dich lieben.

Wird es diesmal anders?
__________________________________________

ich küss dich wach!

ich sah dich...still und unbeweglich
deine regungslosigkeit... war unerträglich
was kann dich nur wieder in bewegung bringen?
mein herz...es ist nun laut am singen...
deine lippen...so sanft und weich...
mit den meinen, berühre ich sie gleich !
wie ein federstreichen treffen diese...
die deinen wie der wind die sommerwiese.
süss und weich ... dein atem wohlig warm...
ich dich, zärtlich in die meinen arme nahm.....
der kuss...mit sehnsucht und gefühl
nach stunden, nimmer enden will...
deine augen schon hellwach und offen
sich noch mehr....

erhoffen
__________________________________________

Ich denke dein, wenn mir der
Sonne Schimmer
Vom Meere strahlt;
Ich denke dein wenn sich des
Mondes Flimmer
In Quellen malt.
Ich sehe dich. Wenn auf dem
fernen Wege
Der Staub sich hebt;
In tiefer Nacht, wenn auf dem
schmalen Stege
Der Wandrer bebt.
Ich höre dich, wenn dort mit
dumpfem Rauschen
Die Welle steigt;
Im stillen Haine geh'ich oft zu
lauschen,
Wenn alles schweigt.
Ich bin bei dir, du seist auch noch
so ferne,
Du bist mir nah!
Die Sonne sinkt, bald leuchten mir
die Sterne.
O wärst du da!
__________________________________________

AUF DEN ZWEITEN BLICK

Gesehen, Kennengelernt,
Sympatisch, aber nicht mein Typ.
Wieder gesehen.
Besser Kennengelernt.
Noch Sympatischer.
Gefallen gefunden.
Total lieb gewonnen.
Auf den zweiten Blick......
__________________________________________

Mit dem Herz geträumt

Du ahntest in diesen Stunden noch nicht
Hast mich doch nur verführt
Doch du warst endlich Licht
Hast mich zu tiefstem Glück geführt

So wunderschön dieser Augenblick
daß mir das Glück Tränen in die Augen trieb
es bleibt endlose Sehnsucht zurück
die dies unbeschreibliche Feuer in mein Herz schrieb

Wir haben alle Mauern ausgeräumt
Jede Vorsichtsmaßnahme versäumt
Waren vom Glück atemlos betäubt
Haben nur mit dem Herz geträumt.
__________________________________________

Ich liebe es, wie Du
mich anschaust.

Ich liebe den Schauer, der
mir über meinen Rücken läuft,
wenn Du....

Ich liebe es, Deine
Gedichte wie Liebkosungen
und Deine kleinen Überraschungen
wie Küsse zu empfangen.

Noch mehr würde ich
es lieben, Dich wieder-
zusehen...

...wird das geschehen?
 

Wer war da?

 
 (46) Rainier
 (45) Angel-of-Pain
 (26) Paine
 (29) exDelphi
 (46) fibre

... und 33 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick