Blog von gerd60
 
Eintrag #362, 01.11.2017, 16:14 Uhr

Eine bewegende Mahnwache gegen Massentierhaltung

hat die Tierschutzorganisation "Animal Equality" vor dem Brandenburger Tor in Berlin organisiert.

Ria Rehberg, die Ko-Vorsitzende der Organisation, schreibt dazu:

 

Um Ungerechtigkeiten abzuschaffen, müssen sie zuerst sichtbar gemacht werden. Was wir nicht wissen, hinterfragen wir nicht, und was wir nicht hinterfragen, können wir nicht ändern.

Knapp 300 Menschen haben sich vor wenigen Tagen vor dem Brandenburger Tor in Berlinversammelt, um eine der größten Ungerechtigkeiten unserer Zeit sichtbar zu machen: 
das milliardenfache Leid von Tieren in der Massentierhaltung.
 
Auf ihren Händen trugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion die sonst unsichtbaren Opfer des Systems: Tiere, gestorben unter den schlechten Haltungsbedingungen. Anlässlich des heutigen Weltvegantags möchte ich nun dieses bewegende Video mit Ihnen teilen.
 
 
Video
 

Zahlreiche Medien wie N24, die dpa, der Tagesspiegel und die B.Z. haben bereits über die Aktion berichtet und Millionen Menschen mit unserer Botschaft erreicht.

Unsere Pressesprecherin Dr. Katharina Weiss wurde in fast allen Medien mit klaren Worten zitiert:

Vielen Menschen ist nicht bewusst, unter welchen Umständen Tiere gezüchtet werden, die als Lebensmittel in die Läden kommen. Dieses unvorstellbare Tierleid ist es, was die Fleischindustrie vor den Verbrauchern zu verbergen versucht."

Auch über soziale Netzwerke erreichte die Aktion, zu der Patrik Baboumian, stärkster Mann Deutschlands und überzeugter Veganer, und EU-Abgeordneter Stefan Eck mit bewegenden Reden beitrugen, bereits hunderttausende Menschen.

Dies ist nur möglich dank der Unterstützung von mitfühlenden Menschen wie Ihnen, denen das Leid der Tiere nicht gleichgültig ist.

Vielen Dank!
 

Wer war da?

 
 (57) Husky09
 (27) faro
 (36) Mehlwurmle
 (??) raffaela
 (38) Canga
 (55) eriador1
 (46) semi15
 (??) Kaizer
 (31) Alex.K

... und 799 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick